• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Suchergebnis zu: security

Security-Mitarbeiter (Teil 3): Der rechte Waffennarr und der Mord

Unter den Mor­den, die in Öster­re­ich an Frauen im noch kurzen Jahr 2019 began­gen wur­den, gibt es einen, der sich offen­sichtlich nicht für die poli­tis­che Debat­te der Recht­en und Recht­sex­tremen eignet. Roland H. (42) hat am 8. Jän­ner seine Ex-Fre­undin Sil­via K. (50) in Krum­bach (NÖ) mut­maßlich mit mehreren Messer­stichen getötet und die Tat bere­its ges­tanden. Warum gibt es für Sil­via K. keine von Recht­en organ­isierte Trauerkundge­bun­gen? Weil Roland H. Öster­re­ich­er ist? Weil er ein Rechter ist? Weit­er…

Security-Mitarbeiter (Teil 2): Wiederbetätigung, Körperverletzung und Nötigung möglich?

Im Juni 2011 musste sich der Bre­gen­z­er S.H. (damals 20) vor dem Lan­des­gericht Feld­kirch zum ersten Mal wegen Wieder­betä­ti­gung und schw­er­er Nöti­gung ver­ant­worten und wurde zu 18 Monat­en Haft, davon sechs unbe­d­ingt, verurteilt. Im Juli 2018 stand er neuer­lich vor dem Lan­des­gericht Feld­kirch wegen Wieder­betä­ti­gung. Wieder eine Verurteilung, die vom Beru­fungs­gericht in Inns­bruck von 18 Monat­en unbe­d­ingt auf 15 reduziert wurde. Das Beson­dere: S.H. ist nach eige­nen Angaben Secu­ri­ty-Mitar­beit­er. Weit­er…

Security-Mitarbeiter (Teil 1): Recht extrem

Die Recherche Graz war schneller als wir und hat einen Graz­er Recht­sex­tremen als Secu­ri­ty-Mitar­beit­er ent­tarnt. Schon als Thomas C. als Secu­ri­ty-Mitar­beit­er im Par­la­ment und Recht­sex­tremer geoutet wurde, woll­ten wir Medi­en über weit­ere Recht­sex­treme als Secu­ri­ty-Mitar­beit­er informieren. Kein Inter­esse! Daraufhin woll­ten wir ganz gründlich sein, weit­eres Mate­r­i­al sam­meln und auch den Motiv­en nachge­hen: Warum wer­den Recht­sex­treme und Neon­azis so gerne Secu­ri­ty-Mitar­beit­er? Da kam uns das Antifaschis­tis­che InfoBlatt (AIB) mit seinem Schw­er­punkt in der Nr. 121 zuvor. Wir arbeit­en nun nach! Weit­er…

Security-Skandal: Küssel-Mann unbefugt in Parlamentsräumen

Täglich kom­men nun neue Details zum Fall des Secu­ri­ty-Mannes im Par­la­ment an die Öffentlichkeit. Heute, dass sein recht­sex­tremer Back­ground im Bun­desheer bekan­nt war und zu sein­er Ent­las­sung geführt hat­te. Und: Er hat Ver­wal­tungsräume im Par­la­ment betreten, die er nicht betreten hätte dür­fen. Weit­er…

Rechtsextremer mit Neonazi-Kontakten als Security beim BVT-U-Ausschuss

Die Geschichte hat es in sich: Wie Der Stan­dard heute berichtet, war ein Recht­sex­tremer als Secu­ri­ty im BVT-U-Auss­chuss eingeteilt, der eng­ste Kon­tak­te zu den Iden­titären und Neon­azi-Kreisen pflegt. Noch ver­schär­fend­er: Der Mann saß eben­falls im Medi­en­raum, kon­nte also nicht nur beim U‑Ausschuss live dabei sein, son­dern auch den dort anwe­senden Jour­nal­istIn­nen qua­si über die Schul­ter blick­en. Weit­er…

FPÖ: Die Probleme mit der Security

Es ist also schon wieder ein­mal was passiert. Wie die Tageszeitung „Öster­re­ich“ in ihrer Aus­gabe vom 19.12.2011 berichtet, hat bei einem Club­bing-Besuch von Heinz-Chris­t­ian Stra­che ein­er sein­er Leib­wächter einem Gast einen „Schlag ins Gesicht“ ver­passt. Es ist nicht der erste Vor­fall mit den Body­guards von Stra­che. Weit­er…

Anschläge auf Impfzentren 2021

Die Coro­na-Imp­fun­gen waren noch gar nicht richtig ange­laufen, da gab es im Jän­ner dieses Jahres schon die ersten Anschläge auf Impfzen­tren. Mit­tler­weile haben in diversen europäis­chen Län­dern etliche stattge­fun­den. Auch Öster­re­ich ist von dieser Eskala­tion der Gewalt nicht ver­schont geblieben, wie der Anschlag in Hohen­ems zeigt. Teile der Impfgegner*innen haben sich in den let­zten Monat­en radikalisiert oder waren das schon vorher. Eine Chronik. Weit­er…

Wochenschau KW 27 bis 32/21, Teil 3: Blaue Geschichten

„Blau“ ist bei der Rückschau auf die let­zten Wochen dur­chaus dop­peldeutig gemeint: Es gibt jede Menge „besof­fen­er“ Geschicht­en, als etwa ein Deutsch­er einem Pas­san­ten einen Zettel mit Nazi-Parolen in die Hand drück­te und wollte, dass der das laut vor­li­est oder als zig ran­dalierende Jugendliche unter Nazi-Gebrüll einen Polizis­ten kranken­haus­reif schlu­gen. Dann gibt’s auch noch die poli­tis­chen Blauen, wie etwa den NR-Abge­ord­neten Zanger, der die Abschiebung von frei erfun­de­nen Tätern ver­langt hat­te und einen Bericht darüber als „komisch“ beze­ich­nete. Weit­er…

Wochenschau KW 10/21 (Teil 2)

Ein Vorarl­berg­er Trio mit braunen Vor­erfahrun­gen hat ver­sucht, eine Neon­azi-Gruppe aufzubauen – mit dem Ziel, sich inter­na­tion­al zu ver­net­zen. In Oberöster­re­ich hat sich ein blauer Coro­na-Clus­ter gebildet. Das Pikante: Vize-Lan­deshaupt­mann Haim­buch­n­er war zuvor bei ein­er ille­galen Baby-Par­tie. Zwei Ex-Poli­tik­er vor Gericht: Der ehe­ma­lige Nation­al­ratsab­ge­ord­nete Schel­len­bach­er und der ehe­ma­lige Kärnt­ner Land­tagsab­ge­ord­nete Rut­ter. Weit­er…

Best of Tweets vom faschistischen Sturm aufs Kapitol in Washington

Der 6. Jän­ner 2021 ist bere­its jet­zt in die Geschichte der USA einge­gan­gen: Ein faschis­tis­ch­er Mob stürmte das US-amerikanis­che Par­la­ment, wo in bei­den Kam­mern – Sen­at und Repräsen­tan­ten­haus – ger­ade die finale Abstim­mung zur Zer­ti­fizierung von Joe Bidens Wahlsieg im Gang war. Hier unsere Auswahl Best-of-Tweets dazu. Weit­er…