„Stoppt die Rechten“ bietet das größte kostenlos zugängliche Online-Archiv Österreichs zum Thema „Rechtsextremismus“.

Sollten Sie einen Vorfall melden oder uns Informationen schicken wollen, können Sie das über unser sicheres Kontaktformular (hier) oder via Mail ([email protected]) tun.

Herbert Kickl, Erlöser der extremen Rechten

Zwei lesenswerte Artikel zur Kür von Her­bert Kickl als Parte­ichef der FPÖ, die über das hin­aus­ge­hen, was all­ge­mein über die Medi­en zu erfahren war: Der deutsche Info­di­enst „blick nach rechts“ beleuchtet auch Reak­tio­nen aus Deutsch­land und Bern­hard Wei­dinger (DÖW) set­zt sich im Stan­dard mit dem Bild auseinan­der, das Kickl als Mann ausstrahlt bzw. jenes, das auf ihn pro­jiziert wird und welche Erwartun­gen – ins­beson­dere aus der extremen Recht­en – daraus resul­tieren. Weit­er…

Wer steckt hinter AUF1-TV? Teil 2: Die Schwurbelecke

AUF1 startete mit ein­er „Nachrichten“-Schiene, um das ver­bre­it­en, was die „Mainstream“-Medien ver­schweigen. Also nichts Neues, Desin­fo­tain­ment, und selb­st das eher auf einem Hob­byniveau. An Bord geholt hat Mag­net auch einen früheren Motor­rad­sportler und IT-Unternehmer und mit Edith Brötzn­er eine Ober-Schwur­b­lerin aus Linz. Weit­er…

Kriminalkommissar und Identitär?

Informierte wis­sen: In Öster­re­ich gibt’s keinen Krim­i­nalkom­mis­sar. Da wird sog­ar der Tatort-Kom­mis­sar als Chefin­spek­tor betitelt. Aber eigentlich soll­ten sich Krim­i­nalkom­mis­sar und Iden­titär­er sowieso auss­chließen. Es gibt jedoch Fotos, auf denen der Oberkom­mis­sar Ste­fan Wis­chniows­ki vom Bun­deskrim­i­nalamt (BKA) Berlin zu sehen ist, wie er gemein­sam mit dem „Patron“ der Iden­titären am Kahlen­berg in Wien ein Trans­par­ent hält.
Weit­er…

Wer steckt hinter AUF1-TV? Teil 1: Brauner Untergrund

Das Logo hat schon mal Anlei­hen beim deutschen öffentlichen-rechtlichen „Das Erste“ genom­men, auch son­st kommt einiges bekan­nt daher beim neuen „TV“ des Ste­fan Mag­net, das am 31. Mai erst­mals gesendet hat. Es nen­nt sich „alter­na­tiv“ und „unab­hängig“ und rei­ht sich naht­los in das Medi­enge­bräu ein, das aus der recht­sex­tremen Ecke in das Inter­net flutet. Wer sind nun die Leute, die AUF1-TV machen? Ein Blick hin­ter die Kulisse. Weit­er…

Wochenschau KW 22/21

Eine nicht alltägliche Liebes­bezeu­gung erhielt ein Mann von sein­er Lebens­ge­fährtin via What­sApp: „Ich liebe Adolf Hitler.“ Der Nachricht­en­empfänger liebt sie wohl auch und ließ sich von ihr in SS-Uni­form ablicht­en. In Kla­gen­furt verzierten zwei Häftlinge die Git­ter­stäbe ihres Zel­len­fen­sters mit Hak­enkreuz und SS-Zeichen – mit Klopa­pi­er! Während die Iden­titären an diversen Orten in Öster­re­ich anti­is­lamis­che Het­zschilder anbrin­gen, reißt die Kri­tik an der sog. „Islam-Land­karte“ nicht ab. Doch die Inte­gra­tions­min­is­terin hält an dem Pro­jekt stur fest. Weit­er…

„Guten Morgen, Heil Hitler!“

Die Begrüßungsrituale in ein­er recht­sex­tremen Vorarl­berg­er Chat-Gruppe waren an Ein­deutigkeit schw­er zu top­pen. In Feld­kirch vor dem Schwurg­ericht standen deshalb am 31. Mai zwei ein­schlägig Vorbe­strafte und ein weit­er­er „Ver­hal­tensauf­fäl­liger“ − laut eigen­er Aus­sage mit einem mas­siv­en „Aggres­sion­sprob­lem“ belastet. Angeklagt waren sie nach dem „NS-Ver­bots­ge­setz“, wegen gefährlich­er Dro­hung und nach dem Waf­fenge­setz. Ein Prozess­bericht von Har­ald Walser. Weit­er…

Fall Conings: Punktesieg für die Rechtsextremen?

Seit rund zwei Wochen suchen Polizei und Armee Bel­giens nach dem Sol­dat­en und Recht­sex­trem­is­ten Jür­gen Con­ings wegen Ter­rorver­dacht. Der Elitesol­dat, der in mehreren Briefen mit Angrif­f­en auf staatliche Struk­turen und auf Per­so­n­en wie den Virolo­gen Marc van Ranst gedro­ht hat­te, deck­te sich vor sein­er Flucht bzw. seinem Unter­tauchen in sein­er Kaserne noch reich­lich mit schw­eren Waf­fen und Muni­tion ein. Weit­er…

Wochenschau KW 21/21 (Teil 2)

Ein anti­semi­tis­ch­er Attacke und eine mut­maßlich antimus­lim­is­che: zwei Fälle in Wien, bei denen die Polizei Aufk­lärungs­be­darf hat. Den die sah zuerst bei bei­den Vor­fällen eher weg denn hin. Während Angriffe auf Mus­lime in Öster­re­ich im Steigen begrif­f­en sind, präsen­tiert die Inte­gra­tions­min­is­terin eine „Islam-Karte“ und heizt damit die Stim­mung erst recht an. Und wieder ein­mal muss ein FPÖ-Poli­tik­er vor Gericht: dies­mal wegen des Ver­dachts auf Amtsmiss­brauch. Weit­er…

Wochenschau KW 21/21 (Teil 1)

Immer wieder Oberöster­re­ich: Gle­ich elf Per­so­n­en aus dem Bezirk Freis­tadt wur­den wegen des Ver­dachts auf Wieder­betä­ti­gung und Ver­het­zung angezeigt. Sie hat­ten sich in ein­er Chat­gruppe ein­schlägig aus­ge­tauscht. Wieder­betä­ti­gung mit Klopa­pi­er: Wie das geht, zeigten aus­gerech­net zwei Jus­tizhäftlinge in ihrer Zelle. Und eine gute Nachricht: In Tirol ver­ließ eine Frau ihren Lebens­ge­fährten, weil der auf Face­book ras­sis­tisch aus­gerastet ist. Weit­er…

Tyr tut’s immer wieder!

In den Schriften der Edda ist Tyr der Gott des Sieges und des Kampfes, aber auch der Bewahrer der Recht­sor­d­nung. Der Tyr, der sich diese Woche vor dem Lan­des­gericht Kla­gen­furt wieder ein­mal wegen Wieder­betä­ti­gung ver­ant­worten musste, ist so unge­fähr das Gegen­teil davon. Eigentlich heißt er auch nicht Tyr, aber im Alpen-Donau-Forum von Küs­sel & Co gab er sich diesen stolzen Namen, dem er auch jet­zt wieder nicht gerecht wurde. Weit­er…

Die braune Venus

Ein Bauer hat­te sie 1917* auf einem Ack­er in Gun­skrichen aus­ge­graben: eine Venusstat­ue, die aus der Römerzeit stammt und die die Stadt Wels 1926 erwor­ben hat­te. Der Welser Bürg­er­meis­ter Rabl hat nun eine Nach­bil­dung im Welser Zen­trum auf­stellen lassen. Kein Prob­lem? Doch: Denn die Venus von Wels wurde im Nation­al­sozial­is­mus zum Kul­to­b­jekt hochstil­isiert. Nun gibt’s viel Protest gegen die braune Venus und ein Gutacht­en, dem nun ein weit­eres fol­gen soll. Weit­er…

Franco in Freilassing

In Frankfurt/Main hat der Prozess gegen den Recht­sex­tremen Fran­co Albrecht („Fran­co A.”) begonnen. Das ist jen­er Bun­deswehrof­fizier, der im Jän­ner 2017 nach dem Ball der Offiziere beim Aus­treten in einem Wiener Gebüsch eine Pis­tole gefun­den haben will. Die hat er daraufhin in ein­er Flughafen­toi­lette in Wien-Schwechat ver­steckt. Bei sein­er Rück­kehr nach Wien, zwei Wochen später, just am Tag des Akademiker­balls, flog Albrecht samt Dop­pelex­is­tenz auf, als er sein „Fund“stück abholen wollte. Wenig beachtet blieb bis­lang, dass Albrecht 2016 in Freilass­ing (Bay­ern) am sehr geheimen Tre­f­fen eines sehr geheimen Zirkels teilgenom­men hat. Weit­er…

Wochenschau KW 20/21

Nach wochen­langer Het­ze und dem Aus­tausch von Anschlags­fan­tasien in ein­er Telegram-Gruppe beka­men sieben Per­so­n­en aus fünf Bun­deslän­dern Besuch von der Exeku­tive. Gefun­den wur­den Waf­fen, Muni­tion und paramil­itärische Aus­rüs­tung. „Sto­pon­line“ berichtet von ein­er Ver­dreifachung der Mel­dun­gen zu Kinder­pornografie und NS-Inhal­ten im Netz und führt den Anstieg auf den gestiege­nen Inter­netkon­sum in den Lock­downs zurück. Weit­er…

Der braune Schweizer Sumpf

Die recht­sex­treme Schweiz­er Szene liegt für uns in Öster­re­ich zumeist im toten Winkel. Ein großes Ver­säum­nis, denn in unserem Nach­bar­land gibt es nicht nur einen bre­it­en recht­sex­tremen Sumpf mit inter­es­san­ten Verbindun­gen auch nach Öster­re­ich, son­dern eben­falls eine aktive antifaschis­tis­che Szene, die vor kurzem einen umfan­gre­ichen Read­er über „Die braune Szene der Schweiz“ veröf­fentlicht hat. Weit­er…

Wochenschau KW 19/21 (Teil 2)

Jen­er Tirol­er Brigadier des Bun­desheeres, der für „die feigen Gestal­ten da oben“ eine mar­tialis­che Nachricht hat­te, wurde straf­ver­set­zt. Jet­zt kom­mandiert er keine Kom­panie mehr, son­dern ist für strate­gis­che Pla­nung zuständig. Und Flo­ri­an Scheu­ba hat in der let­zten Woche enthüllt, dass Heinz-Chris­t­ian Stra­che 2015 eine erstaunliche Bestel­lung getätigt hat: jede Menge Waf­fen und Muni­tion. Weit­er…