Ex-VAPO-Kameradschaftsführer vor Gericht

Die­se Woche stand ein Nie­der­ös­ter­rei­cher mit lan­ger Neo­na­zi-Geschich­te vor Gericht. Bei ihm wur­den 2023 NS-Devo­tio­na­li­en und ein Waf­fen­ar­se­nal (inklu­si­ve Hand­gra­na­ten) aus­ge­ho­ben. In den 1980-/90er-Jah­ren war er Kame­rad­schafts­füh­rer in Küs­sels VAPO.

17. Mai 2024

Rückblick KW 19/24 (Teil 2)

In Deutsch­land häu­fen sich rech­te Gewalt­ta­ten gegen Politiker*innen, und in Brüs­sel gab es eine Raz­zia bei AfD-Mann Maxi­mi­li­an Krah. Der­wei­len in Öster­reich: ein Hit­ler-grü­ßen­der Rapid-Fan, Haken­kreu­ze und Dro­hun­gen in einer Gra­zer Tief­ga­ra­ge und eine mut­maß­lich hal­lu­zi­nier­te Stink­bom­be gegen die FPÖ. Zudem: Das DÖW klagt die FPÖ – völ­lig zu Recht!

14. Mai 2024

Hetze und NS-Vergleich bei der „Freiheitlichen Wirtschaft“

Es ist völ­lig egal, in wel­chen FPÖ-kon­no­tier­ten Face­book-Accounts wir stö­bern: Es bie­tet sich über­all ein ähn­li­ches Bild. Immer die­sel­ben Feind­bil­der, immer die­sel­be Het­ze. Heu­te: nicht gelösch­te, ver­mut­lich jus­ti­zia­ble Kom­men­ta­re bei der „Frei­heit­li­chen Wirtschaft“.

13. Mai 2024
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
Schlagwörter: Schlagwörter: FPÖ | Hetze | Wiederbetätigung

Rückblick KW 19/24 (Teil 1): Prozesse

Drei Gerichts­pro­zes­se: Zwei Ver­ur­tei­lun­gen nach dem Ver­bots­ge­setz, eine wegen Ver­het­zung. Ein Ange­klag­ter muss nun für 33 Mona­te ins Gefängnis.

Briegers Kamerad Stradner

Der obers­te Gene­ral in der Euro­päi­schen Uni­on, der Öster­rei­cher Robert Brie­ger, hat sich von dem mut­maß­li­chen Holo­caust­leug­ner und Poli­zis­ten distan­ziert und sei­nen eige­nen Kom­men­tar zu den Rhein­wie­sen­la­gern als miss­ver­ständ­lich bezeich­net. Den Poli­zis­ten habe er nicht per­sön­lich gekannt – so Brie­ger. Was aber ist mit dem ObstdhmfD Strad­ner, mit dem er auf Face­book befreun­det ist? Der hat näm­lich ein sehr übles Pos­ting zu den Rhein­wie­sen­la­gern abge­setzt – und noch eini­ge ande­re het­ze­ri­sche Posts.

2. Mai 2024