Was eine FPÖ-Gemeinderätin zum Kotzen findet

Karin Bau­er ist FPÖ-Gemein­de­rä­tin im größ­ten Dorf Öster­reichs, in Wals-Sie­zen­heim. Offen­bar hofft sie auf die Ret­tung durch Russ­land. Die EU, Isra­el und die Ukrai­ne fin­det sie zum Kotzen.

19. Mai 2024

FPÖ-Gemeinderätin mit Hang zum Sadismus

Wir stel­len vor: Ani­ta Wolf, FPÖ-Gemein­de­rä­tin im stei­ri­schen Kap­fen­stein. Über das, was sie poli­tisch arbei­tet, ist auf ihrem Face­book-Account nichts zu fin­den. Dafür jede Men­ge vul­gä­rer Hass, der bis zum Straf­tat­be­stand der Ver­het­zung gehen könnte.

14. Mai 2024
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
Schlagwörter: Schlagwörter: Antisemitismus | FPÖ | Hetze | Steiermark

Zwischen antisemitischem Geraune und Fäkalsprache

In der Face­book-Time­line von Jon­ny J. ist ein Foto zu sehen, auf dem er mit einem umge­häng­ten FPÖ-Herz zwi­schen Her­bert Kickl und Mario Kuna­sek posiert. Sein Herz mag Jon­ny der FPÖ geschenkt haben, ande­re titu­liert er durch­ge­hend mit Aus­drü­cken wie „Sys­tem­lin­ge“, „Rat­ten“ und fäkal­sprach­li­chen Zuschreibungen.

12. Mai 2024
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
Schlagwörter: Schlagwörter: Antisemitismus | FPÖ | Hetze | Steiermark

Initiativen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus

Was ursprüng­lich nur als klei­ne Initia­ti­ve eini­ger Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen, initi­iert von Klaus Otto­mey­er, gedacht war, hat mitt­ler­wei­le ordent­lich Fahrt auf­ge­nom­men, obwohl die Medi­en kaum dar­über berich­ten: der offe­ne Brief „Den Rechts­extre­mis­mus ver­hin­dern“. Mitt­ler­wei­le haben den Auf­ruf mehr als 300 Per­so­nen unter­zeich­net. Eine wei­te­re Initia­ti­ve hat die Peti­ti­on „Für Demo­kra­tie und Rechts­staat – kei­ne Regie­rung mit der FPÖ” gestartet.

9. Mai 2024

FPÖ-Gemeinderat mit purem Antisemitismus

Tho­mas Hardteck ist FPÖ-Gemein­de­rat in Glogg­nitz (Nie­der­ös­ter­reich). Über sei­ne bis­he­ri­gen poli­ti­schen Leis­tun­gen wis­sen wir nichts, dafür aber, wie er zu ticken scheint – näm­lich anti­se­mi­tisch und mit vul­gä­rer Miso­gy­nie ausgestattet.

8. Mai 2024