• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Schlagwort: Rassismus

Germanen-Gschnas mit Ku-Klux-Klan

Wie feiern Burschen­schafter? Mit viel Bier und alten Trinksprüchen. Was machen Burschen­schafter, wenn sie beson­ders lustig sein wollen und ein Gschnas ver­anstal­ten? Sie kostümieren sich. Teil­weise sehr eige­nar­tig, gerne mit Waf­fen oder in Uni­for­men. Aber mit ein­er Wehrma­chts- oder gar SS-Uni­form, den Kut­ten des Ku-Klux-Klan und einem als ortho­dox­en Juden Mask­ierten? Weit­er…

Innsbruck: Ein Kopftuch, eine Attacke & Konsequenzen

Der lär­mige Ras­sis­mus gegen „andere“ spielt sich nicht nur „virtuell“ in den sozialen Net­zw­erken ab, son­dern find­et zunehmend seine Fort­set­zung in der Öffentlichkeit. In Inns­bruck wurde am Fre­itag, 11. Jän­ner, die 23-jährige schwan­gere Mürüvvet C. wegen ihres Kopf­tuchs zunächst beschimpft und dann zu Boden geschla­gen. Die ras­sis­tis­che Attacke hat mehrfache Kon­se­quen­zen. Weit­er…

Antiislamischer Rassismus und Antisemitismus

Der His­torik­er Wolf­gang Benz ist Leit­er des Zen­trums für Anti­semitismus­forschung an der TU Berlin. Der pro­funde Ken­ner der NS Geschichte (Enzyk­lopädie des Nation­al­sozial­is­mus, Der Ort des Ter­rors, Hand­buch des Anti­semitismus) hat der Wochen­zeitung „Die Zeit“ ein Inter­view gegeben, in dem er sich dif­feren­ziert mit dem anti­is­lamis­chen Ras­sis­mus auseinan­der­set­zt und ihn mit der his­torischen Entwick­lung des Anti­semitismus ver­gle­icht, ohne ihn gle­ichzuset­zen: „Nichts liegt mir fern­er, als den Holo­caust zu rel­a­tivieren! Nur, es genügt eben nicht, dass ab und zu ein Poli­tik­er sagt: ‘Nie wieder Auschwitz!‘ Man muss dem Wesen des Vorurteils nachge­hen.“ Weit­er…

Kapfenberg: Alltäglicher Rassismus

Ver­mut­lich haben sich auch in diesem Fall die unbekan­nten Schöpfer dieses Spruchs nichts Bös­es gedacht dabei und woll­ten ein­fach nur beson­ders „witzig“ sein. Weit­er…

Gottfried Küssel in “Action”: Rassismus, NS-Wiederbetätigung und Körperverletzung?

Wie die Niederöster­re­ichis­chen Nachricht­en berichteten, kam es in der Nacht auf Son­ntag, den 17. Okto­ber in ein­er Bar in Wr. Neustadt zu einem Vor­fall mit Got­tfried Küs­sel. Küs­sel und zwei Begleit­er verir­rten sich in die „Lati­no Bar” und began­nen dort das Per­son­al mit ras­sis­tis­chen Parolen zu beschimpfen. Daraufhin zur Rede gestellt soll Küs­sel die rechte Hand gestreckt und mehrmals „Heil Hitler” gerufen haben. Als die Lokalbe­sitzerin darauf hin Fotos machte grif­f­en Küs­sel und seine zwei Fre­unde die Frau an. Weit­er…

Kommentar: Saure Milch für Türkenhasser

Mehr hat es nicht gebraucht! Die Entschei­dung der Niederöster­re­ichis­chen Molk­erei (NÖM), Milch­pro­duk­te für den Verkauf in türkischen Läden auch mit SÜT (für Milch) zu kennze­ich­nen, hat in ein­schlägi­gen Kreisen zu einem Sturm im Milch­glas geführt. Weit­er…

Bruck/Mur: Drohbrief an Bundesrat der Grünen

Efgani Dön­mez, Bun­desrat der Grü­nen aus Oberöster­re­ich, hat einen Brief der beson­deren Art erhal­ten. Aufgegeben in Bruck/Mur, mit der Absender­adresse eines Gemein­der­ats der Grü­nen aus Oberöster­re­ich, enthält der Brief neben let­ztk­las­si­gen Beschimp­fun­gen auch Dro­hun­gen: „jet­zt wird es Zeit, dass wieder ein­er kommt, der mit euch aufräumt“ Weit­er…