Die Flüchtlinge und ihr Smartphone

Dass Flücht­lin­ge ein Smart­phone besit­zen, scheint man­che Men­schen fast so auf­zu­re­gen wie ihre Anwe­sen­heit. Da wer­den hau­fen­wei­se Fotos von Asyl­wer­bern mit Han­dys oder Smart­phones online gestellt, wohl um zu unter­ma­len, wel­chen Luxus Flücht­lin­ge für sich bean­spru­chen bzw. wie reich sie eigent­lich sind. Doch ist das so?

23. Aug 2015
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: Schlagwörter: Gruppen | Hetze | Ort | Pegida | Vorfälle | Weite Welt

So darf man vergleichen!

Unbe­glei­te­te Flücht­lings­kin­der dür­fen nicht anders behan­delt wer­den wie alle ande­ren Kin­der und Jugend­li­che, die ohne ihre Eltern auf­wach­sen müs­sen. Das Prin­zip der Gleich­be­hand­lung ist z.B. in der UN- Kin­der­rechts­kon­ven­ti­on fest­ge­legt. Somit soll­te auch für Öster­reich gel­ten, „dass das Prin­zip des Dis­kri­mi­nie­rungs­ver­bots jeg­li­che Benach­tei­li­gung eines [….] unbe­glei­te­ten min­der­jäh­ri­gen Flücht­lings unter­sagt“.

22. Aug 2015
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: Schlagwörter: Hetze | Ort | Österreich | Vorfälle | Weite Welt | Wien

Der Dalai Lama — ein Freiheitlicher?

Mit Reli­gi­ons­füh­rern und Reli­gio­nen haben wir nicht wirk­lich was am Hut. Nur wenn sie deut­lich rechts bzw. rechts­extrem sind, inter­es­sie­ren wir uns für sie. Oder wenn gegen sie und ihre Anhän­ge­rIn­nen umstands­los gehetzt wird. Auch wenn Stra­che Zustim­mung für eine Äuße­rung des Reli­gi­ons­füh­rers Dalai Lama signa­li­siert, dann inter­es­siert uns das. Weil wir nicht glau­ben, dass der Dalai Lama so ein Het­zer ist wie der Hein­rich Strache.

21. Aug 2015
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: Schlagwörter: Gruppen | Hetze | Identitäre | Ideologien | Ort | Österreich | Rechtsextremismus | Vorfälle | Weite Welt | Wien

Wieder Thiazi-User verurteilt

Als wir 2012 nach der Haus­durch­su­chungs­wel­le gegen das Nazi-Forum Thia­zi den Win­ter von Rag­na­r­ök für die Thia­zi-Use­rIn­nen vor­her­sag­ten, konn­ten wir nicht ahnen, wie peni­bel sich die Rea­li­tät nach den Vor­ga­ben der Mytho­lo­gie rich­tet. Nach der nor­di­schen Mytho­lo­gie kün­digt sich Rag­na­r­ök, der ger­ma­ni­sche Welt­un­ter­gang, mit drei stren­gen Win­tern (Fim­bul­win­ter), mit Schnee, klir­ren­dem Frost und eisi­gen Stür­men an, bis nach die­sen drei Win­tern Rag­na­r­ök da ist. Nach drei Win­tern – teils mit­ten im Som­mer (Still­le­gung Thia­zi 2012/Verurteilung Gott­fried Küs­sel 2013/Prozess gegen die Betrei­be­rIn­nen von Thia­zi 2014) – steht nun für eini­ge Thia­zi-Use­rIn­nen ein klei­ner Welt­un­ter­gang vor der Tür. So hel­den­haft wie Snor­ri, der alt­is­län­di­sche Skal­de, die Geschich­ten von Rag­na­r­ök erzählt, ist der Kampf der Thia­zi-User aller­dings nicht, eher ein klein­lau­tes Recht­fer­ti­gen vor Gericht.

20. Aug 2015
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation

Politik gegen die Menschen – Teil X: FPÖ: Soziale Heimatpartei der armen ImmobilienmaklerInnen

Der FPÖ-Abge­ord­ne­te The­messl hat im Juni 2011 eine Peti­ti­on ein­ge­bracht, in der kri­ti­siert wird, dass Mie­te­rIn­nen beim Abschluss von Miet­ver­trä­gen für Pri­vat­woh­nun­gen zwei Monats­mie­ten (zuzüg­lich Mehr­wert­steu­er) für „Leis­tun­gen“ bezah­len müs­sen, die sie nicht beauf­tragt haben, deren Erbrin­ger sie sich nicht aus­su­chen kön­nen und die – freund­lich for­mu­liert – eigent­lich gar kei­ne „Leis­tun­gen“ sind: Die Maklergebühren.

19. Aug 2015
Keine Beiträge mehr verpassen: Email-Benachrichtigung aktivieren
abgelegt unter: Dokumentation
Schlagwörter: Schlagwörter: FPÖ | Österreich | Rechtsextremismus