Filter nach Kategorien
Filter nach Schlagworten
Filter nach Inhaltstyp
Schlagworte
Beiträge
Medien

Kategorie: Kommentare

Bundesheersoldat in SS-Uniform: vom kollektiven Wegschauen und einer Ministerin, die nichts wissen will

Es war einer von jenen raren Momen­ten, in denen sich Bun­des­prä­si­dent Van der Bel­len zur Tages­po­li­tik zu Wort gemel­det hat­te: Sei­ne Kri­tik an der Nicht­ent­las­sung eines Bun­des­heer­un­ter­of­fi­ziers nach des­sen brau­nen Umtrie­ben kam um die Kur­ve, war aber den­noch deut­lich. Doch das Pro­blem beginnt und endet kei­nes­wegs mit der nicht nach­voll­zieh­ba­ren Ent­schei­dung der Dis­zi­pli­nar­kom­mis­si­on. Wei­ter…

Holocaust-Überlebende zu Putins Krieg gegen die Ukraine

Die Bun­des­ver­ei­ni­gung „Phö­nix aus der Asche. Die Über­le­ben­den der Höl­le des Holo­caust e.V”, die sich um Holo­caust-Über­le­ben­de aus der ehe­ma­li­gen Sowjet­uni­on küm­mert, hat eine Erklä­rung zu Putins Angriffs­krieg auf die Ukrai­ne ver­öf­fent­licht.  Wei­ter…

Alle nicht ganz dicht?

53 Schauspieler*innen haben es nicht so gemeint – wobei: Eini­ge viel­leicht doch. Was sie mit ihren „iro­ni­schen“ Vide­os unter „Alles dicht machen“ angeb­lich woll­ten, ist das eine. Was sie aus­ge­löst haben, das ande­re: näm­lich viel Applaus aus der Corona-Leugner*innen-Szene und von ganz weit Rechts­au­ßen. Da hel­fen auch kei­ne nach­träg­li­chen Distan­zie­run­gen mehr. Aus­ge­wähl­te Reak­tio­nen zur Kam­pa­gne der Schauspieler*innen. Wei­ter…

Sofortige Klarstellung notwendig: Das Ustascha-Treffen ist zu untersagen!

Wie bit­te? Es wird ernst­haft dar­über nach­ge­dacht, dass der faschis­ti­sche Usta­scha-Auf­marsch am 16. Mai in Bleiburg/Pliberk statt­fin­den kann? Eine War­nung: Auch nur län­ger dar­an zu den­ken, die­se Ver­an­stal­tung zu geneh­mi­gen, käme einer mora­li­schen Bank­rott­erklä­rung gleich. Ein Kom­men­tar. Wei­ter…

Thüringen: „In ein brauneres Loch kann man nicht schauen“

Man muss es – lei­der – so fest­stel­len: Wenn es dar­um geht, gegen Lin­ke zu vor­zu­ge­hen, schla­gen sich das „bür­ger­li­che“ und „libe­ra­le“ Lager his­to­risch ver­läss­lich auf die rechts­extre­me Sei­te – das offen­bar selbst dann, wenn das Gegen­über ein sehr gemä­ßig­ter Lin­ker wie Bodo Rame­low ist. Und damit es sehr klar gesagt ist: Vie­le, die jetzt auf­heu­len, haben mit­ge­spielt bei der Über­nah­me von Posi­tio­nen, die aus dem rechts­extre­men Lager kamen. Ein Kom­men­tar und aus­ge­wähl­te Reak­tio­nen. Wei­ter…

Verbot der Identitären?

Die Identitären bei der Transparentherstellung: gleiche Fließen wie in der Arminia-Bude

Die ÖVP will die Iden­ti­tä­ren über Ände­run­gen im Ver­eins­recht ver­bie­ten – alle ande­ren Par­tei­en sind – aus guten Grün­den – dage­gen. Der Kan­di­dat der FPÖ in Ober­ös­ter­reich, Phil­ipp Sam­ha­ber, gibt zwar Spen­den an einen iden­ti­tä­ren Ver­ein zu, bestrei­tet aber, jemals Mit­glied bei den Iden­ti­tä­ren gewe­sen zu sein. Und er hat damit Recht. Der oö. Lan­des­po­li­zei­di­rek­tor Pilsl, der der ÖVP sehr nahe steht, erklärt, dass es die Iden­ti­tä­ren als Ver­ein gar nicht gibt. Alles klar? Ein Kom­men­tar von Karl Öllin­ger. Wei­ter…

„Die Welle” im Burgenland: Quod licet Iovi, non licet bovi

Natür­lich müs­sen sich Leh­ren­de genau über­le­gen, wel­che Lek­tü­re, wel­che Fil­me sie ihren Schü­le­rIn­nen vor­set­zen, natür­lich haben sie die Ziel­grup­pe zu berück­sich­ti­gen, natür­lich spielt das metho­disch-didak­ti­sche Vor­ge­hen eine zen­tra­le Rol­le. Was nun in der 4. Klas­se der NMS Zurn­dorf wirk­lich pas­siert ist, ist von außen schwer zu beur­tei­len: Wei­ter…

Das Schweigen des Peter Wurm (FPÖ)

Am 1. Juni pos­te­te der FPÖ-Natio­nal­rats­ab­ge­ord­ne­te Peter Wurm auf sei­ner Face­book-Sei­te: „Wir haben eine Gesin­nungs­dik­ta­tur wie in Nord­ko­rea.“ Das ist ange­sichts der Situa­ti­on in Nord­ko­rea, wo der lei­ses­te Hauch von Kri­tik in einem Lager oder vor einem Erschie­ßungs­kom­man­do endet, ein absur­der, ja unge­heu­er­li­cher Vor­wurf. Weni­ge Stun­den vor­her hat­te ein Kom­men­ta­tor auf Wurms Face­book-Sei­te zum Erschie­ßen von Flücht­lin­gen auf­ge­for­dert. Die­ses Pos­ting wur­de acht Tage lang nicht gelöscht. Ein Kom­men­tar von Karl Öllin­ger. Wei­ter…

Die Bleiburg-Pilger*innen

Wie jedes Jahr sind auch 2017 ca. 10.000 Rech­te aus Kroa­ti­en und der kroa­ti­schen Dia­spo­ra ganz Euro­pas nach Bleiburg/Pliberk gepil­gert, um einer „Gedenk­ver­an­stal­tung“ für die Ustaša und den faschis­ti­schen NDH-Staat bei­zu­woh­nen. Ein Blick auf Hin­ter­grün­de, Betei­li­gung und Reak­tio­nen auf das dies­jäh­ri­ge Tref­fen. Ein Gast­bei­trag. Wei­ter…

Vorsicht, Rechtsextreme auf Kapertrips bei Facebook!

Die Metho­de ist bekannt und eini­ge Rechts­extre­mis­ten haben es dabei schon zu wah­rer Meis­ter­schaft gebracht. Man grün­det eine rech­te Grup­pe, schau­felt dann die unge­frag­ten Mit­glie­der in die nächs­te rech­te Grup­pe wei­ter, grün­det mit den glei­chen Mit­glie­der Lan­des- und Orts­grup­pen und täuscht so Grö­ße vor. Das Kapern der FB-Grup­pe „Das alte Inns­bruck“ und ihre Umbe­nen­nung in „Inns­bruck für Nor­bert Hofer“ hat aller­dings gewal­ti­gen Ärger aus­ge­löst. Wei­ter…