Kategorie: Termine

20 Jahre Forschungsstelle Nachkriegsjustiz am DÖW

Wann: Donnerstag, 13. Dezember 2018, ab 16.00 Uhr Wo: Großer Sitzungssaal des Landesgerichts für Strafsachen Wien, Landesgerichtsstraße 11, 1080 Wien (Einlass beim Haupteingang des LG Wien, Landesgerichtsstraße 11, nur möglich von 15.30 bis 15.45 und von 17.00 bis 17.15 Uhr) Anmeldung erforderlich: bis 10. Dezember 2018 an [email protected] 16h-17h30: Generalversammlung der Forschungsstelle 17h30: Beginn der Festveranstaltung Verleihung der… Weiter »

Digitalisierung & autoritäre Wende

Dienstag, 11. Dezember 2018; Beginn: 19:00 Depot Wien, Breite Gasse 3 1070 Wien Begrüßung und Moderation: Albert Steinhauser, ehem. Klubobmann der Grünen Veranstalter: Grüne Dialogplattform Netzpolitik Es diskutieren: Andreas Peham, Rechtsextremismusexperte DÖW Angelika Adensamer, Juristin,epicenter.works Klaudia Zotzmann-Koch, Datenschützerin und Aktivistin, Chaos Computer Club Wien Wir leben in einer digitalisierten Zeit. Die Digitalisierung durchzieht alle unsere… Weiter »

Als aus Nachbarn Täter wurden

Mittwoch, 21. November 2018, 19.30 Uhr ESRA, 1020 Wien, Tempelgasse 5 Die Historikerin Mag. Shoshana Duizend-Jensen beschäftigt sich seit Jahren im Wiener Stadt-und Landesarchiv mit Originalakten der NS-Zeit. Zum 80. Jahrestag des Novemberpogroms wird sie dazu ausgewählte Quellen vorstellen. Anmeldung und Infos über ESRA  

Antisemitismus Kongress der Österreichischen Hochschüler_inneschaft

Das Referat für Menschenrechte und Gesellschaftspolitik veranstaltet von 15. – 17. November 2018 einen Kongress zum Thema Antisemitismus im Hauptgebäude der Universität Wien. Der Kongress bietet die einmalige Chance, viele hochkarätige Expert_innen an einem Ort zu erleben. Zur Kongress-Website

Am 18. Oktober ist wieder Donnerstag!

„Wir sind jetzt zusammen!“ 18.10.2018, 18h, Treffpunkt am Stephansplatz Wien Unter dem Motto Augen Auf! KlappeAuf! gestaltet die Initiative KlappeAuf diesen Donnerstag. #KlappeAuf ist eine Initiative von über 100 österreichische Filmemacher_innen, die unter dem Motto „gegen Verhetzung und Entsolidarisierung“ kurze Filme produzieren, die jeden Donnerstag als #KlappeAuf-Wochenschau online verbreitet werden und in den Kinos als Vorfilme… Weiter »

Neue Rechte und alte Seilschaften

Rechte Bewegungen der Gegenwart und ihre Strategien 18.10.2018, 18h, Spielraum für Alle, Franz-Fischer-Straße 12, 6020 Innsbruck Unsere Gesellschaft erlebt fraglos den stärksten Rechtsruck seit Jahrzehnten. Dabei kommen zum einen alte Bündnisse wie Burschenschaften zu neuem Einfluss, zum anderen treten neue Gruppen wie die „Identitären“ auf den Plan. Mit welchen Mitteln und Strukturen agieren diese Gruppen? Wie behaupten… Weiter »

Präsentation MEMENTO Wien-Leopoldstadt

Memento Wien

17.10.2018, 19h30 bei Esra, Tempelgasse 5 Anmeldung: [email protected] (Infos hier) MEMENTO Wien-Leopoldstadt ist ein für mobile Endgeräte (Tablets und Smartphones) optimiertes Online-Tool des DÖW, bietet Informationen zu den Opfern der Shoah in der Leopoldstadt. Der Historiker Wolfgang Schellenbacher wird das Projekt vorstellen und anhand von konkreten Beispielen zeigen, wie mit dieser mobilen Website die letzten Wohnadressen… Weiter »

4. Oktober Donnerstagsdemo

Erste Donnerstagsdemo am 4. Oktober ab 18h am Ballhausplatz, 1010 Wien Mehr hier

8. Mai: Erinnern heißt kämpfen!

8. Mai: Erinnern heißt kämpfen! Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg. 17:00 Karlsplatz Demoaufruf 8. Mai: Erinnern heißt kämpfen! Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg. Das Bündnis “Offensive Gegen Rechts” (OGR) ruft am 8. Mai, um 17:00 Uhr am Wiener Karlsplatz zu einer Demonstration anlässlich des Tags der Befreiung auf. Wien (OTS) – “Am 8…. Weiter »

Fest der Freude

8. Mai 2018 um 20:00 Uh Heldenplatz http://www.festderfreude.at/ Am 8. Mai 1945 war das nationalsozialistische Regime durch die alliierten Truppen besiegt und die Deutsche Wehrmacht kapitulierte bedingungslos. Damit war der verbrecherische Angriffs- und Vernichtungskrieg in Europa beendet. Anstatt diesen Tag zu feiern, veranstalteten ab den 1990er Jahren rechtsextreme Burschenschaften des Wiener Korporationsringes ein Totengedenken auf… Weiter »