• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Kategorie: Dokumentation

Wer steckt hinter Report24? Teil 1: Rechter Reigen oder Austausch?

Report24 ist das zweitjüng­ste Pro­dukt des oberöster­re­ichis­chen extrem recht­en Medi­en­clus­ters neben Wochen­blick, Info-Direkt und AUF1-TV. Seit Feb­ru­ar 2021 ist das Por­tal, das die schon übliche Mis­chung aus Ver­schwörungserzäh­lun­gen, Coro­na-Schwur­blerei und ein­er Prise Putin bietet, online. Die Finanzierung des Medi­en­pro­jek­ts ist nach wie vor im Dunkeln, nur über den munteren Reigen der recht­en Redakteur*innen wis­sen wir etwas mehr. Weit­er…

Wochenschau KW 9 und 10/22 (Teil 2)

Ein sechs­fach vorbe­strafter Bur­gen­län­der, ein pen­sion­iert­er Gen­darmeriebeamter, ein ehe­ma­liger FPÖ-Gemein­der­at: drei Per­so­n­en, die kür­zlich im Zusam­men­hang mit dem Besitz von ille­galen Waf­fen – wir sprechen hier von großen Men­gen! – & NS-Devo­tion­alien vor Gericht standen. Dazu noch ein Polizist, der den Bur­gen­län­der beim Fälschen von Ausweisen unter­stützt hat. Alle haben eines gemein­sam: Sie sind mit milden Strafen davon gekom­men. Weit­er…

Wochenschau KW 9 und 10/22 (Teil 1)

Erst­mals wurde jemand nach dem Ver­bots­ge­setz wegen Tra­gen eines Ungeimpft-Juden­sternes verurteilt: Ein Wiener und ein Bur­gen­län­der fassten 15 Monate bed­ingt. Der Wiener hat­te zuvor in ein­er Bas­tel­stunde mit sein­er Tochter die Filz-Sterne selb­st ange­fer­tigt. Keine Strafe nach dem Ver­bots­ge­setz erhielt ein St. Pölt­ner, der nach ein­er Tax­i­fahrt meinte, sein Reich­sadler/Hak­enkreuz-Tat­too sei ein Uni­ver­sal­fahrschein und die Polizei wild attack­ierte. Und ein alter Bekan­nter, früher mit Kon­tak­ten zu Küs­sel & Co, stand vor Gericht, weil er ein­schlägige Chat­nachricht­en ver­schickt hat­te. Weit­er…

Vom ausgeschlossenen FPÖ-Gemeinderat zum Selfmade-Juden

Er ist ein alter Bekan­nter, und wir haben über ihn mehrfach berichtet. Früher war er FPÖ-Gemein­der­at, hat gehet­zt, stand vor Gericht, wurde ange­blich sog­ar von der FPÖ aus­geschlossen. Nun spaziert er als Self­made-Jude durch die Gegend, vornehm­lich bei Coro­na-Demos – inklu­sive Juden­stern und Israelflagge – und insze­niert sich als Opfer, weil er nach dem Ver­bots­ge­setz angezeigt wor­den ist. Weit­er…

Schwurbler vergreifen sich an Umberto Eco

In den let­zten Jahrzehn­ten haben wir uns ja schon einige schwindlige, bess­er erschwindelte Faschis­mus-Def­i­n­i­tio­nen promi­nen­ter Antifaschis­ten um die Ohren hauen lassen müssen. Theodor Adorno wurde gerne falsch zitiert, Ignazio Silone noch öfter, und nun ist Umber­to Eco dran. Aus­gerech­net die Ver­schwörungs­fans berufen sich auf ein bru­tal gefälscht­es Faschis­musz­i­tat von Umber­to Eco, der zeit seines Lebens gegen Ver­schwörungss­chwurbeleien angeschrieben hat. Ein Fak­tencheck. Weit­er…

Putins Koch und der Nazi-Handlanger

Über recht­sex­treme Paramil­itärs und Grup­pen in der Ukraine haben wir bere­its vor Jahren geschrieben und ja: Das Reg­i­ment Asow gibt es lei­der immer noch. Der Ein­fluss von Recht­sex­tremen und Neon­azis auf die ukrainis­che Poli­tik wurde allerd­ings in den let­zten Jahren – auch durch Wahlen – deut­lich ver­ringert. Für Rus­s­land lässt sich das lei­der nicht so behaupten. Aber wer ken­nt schon Dmitri Waler­je­w­itsch Utkin? Wir stellen ihn vor. Weit­er…

Kickl & AUF1: eine Ehe mit Verschwörungswahn

FPÖ-Chef Her­bert Kickl hat sich für ein ein­stündi­ges Inter­view mit dem recht­sex­tremen Aktivis­ten Ste­fan Mag­net zusam­menge­set­zt. Das Gespräch hat im Rah­men von Mag­nets Medi­en­pro­jekt AUF1 stattge­fun­den und wurde zudem via FPÖ-TV auf YouTube veröf­fentlicht. Mag­net und Kickl war­fen sich dabei in ver­schwörungside­ol­o­gis­ch­er Einigkeit gegen­seit­ig die Stich­wörter zu. Weit­er…

Prozess Peter B.: Brauchst keine Sorgen haben!

Er hat bere­its Prozess­rou­tine: Der Waf­fend­eal­er der Neon­azis, der im Dezem­ber 2020 als Freigänger während ein­er Frei­heitsstrafe, die er seit Juni 2018 absitzen musste, Sucht­gift und Waf­fen hort­ete und vertick­te. Bis er an einen V‑Mann ger­at­en war. Bei Haus­durch­suchun­gen sind Ton­nen an Waf­fen, Kriegs­ma­te­r­i­al, NS-Devo­tion­alien und Dro­gen gefun­den wor­den. Heute stand er daher wieder vor Gericht. Weit­er…

Rundum brauner Dreck: „Der Höllensturm“

Der Film „Der Höl­len­sturm“ stützt sich auf eine lit­er­arische Vor­lage, die ein Thomas Goodrich aus den USA ver­fasst hat. Über ihn sowie die anderen an der Pro­duk­tion und Dis­tri­b­u­tion des braunen Mach­w­erks Beteiligten ist zunächst ein­mal wenig zu find­en im Netz. Wir haben doch einiges aus­ge­graben und dabei auch Verbindun­gen nach Öster­re­ich gefun­den. Weit­er…