Hetzseite auf Facebook ist offline

Einige Tage, nach­dem „Heimat ohne Hass“ offen­gelegt hat, was sich auf der Face­book-Hetz-Seite „Ja!! Zu: Öster­re­ich ohne Minarette“ so abge­spielt hat und Uwe Sail­er, der Krim­i­nalpolizist aus Linz, wieder ein­mal eine jen­er Anzeigen gegen die Betreiber der Seite erstat­tet hat, für die eigentlich der Ver­fas­sungss­chutz zuständig wäre, berichtet der „Kuri­er“, dass die Het­z­seite offline ist. Ein schön­er Erfolg, aber noch lange nicht das Ende der Geschichte!


„Keine ras­sis­tis­chen Postings” …
-

Auf sein­er per­sön­lichen FB-Seite hinkt Robert Fall­er, der Chefad­min­is­tra­tor der FB-Seite „Öster­re­ich ohne Minarette“ den Geschehnis­sen etwas hin­ter­her: „Find­en Deinen Prinzen / Deine Prinzessin!“, lautet der let­zte Ein­trag vom 1. Novem­ber 2014 — kor­rekt gegen­dert. Über seine poli­tis­chen Aktiv­itäten auf der Anti-Minarett-Seite ver­liert er da kein Wort. Obwohl: eine Verbindung gibt es schon zwis­chen sein­er per­sön­lichen bzw. geschäftlichen Seite und der Hass-Seite (dazu ein ander­mal!). Nicht nur, weil der Geschäfts­führer ein­er Diskothek im Innvier­tel, der gerne Froschkönig spielt, so neben­bei auch der Chefad­min­is­tra­tor der Het­z­seite „Ja!! Zu: Öster­re­ich ohne Minarette“ war.


… das übern­immt die Seite selbst
-

In dieser bish­er nicht so bekan­nten Eigen­schaft als Chefad­min­is­tra­tor der Het­z­seite verkün­dete er laut „Kuri­er“ die Ein­stel­lung der Face­book-Seite, die zulet­zt mehr als 16.000 Per­so­n­en „gefall­en“ hat. Die Begrün­dung für die Ein­stel­lung ist etwas wirr, aber das passt ganz gut zu Faller:

„Lei­der wurde die Seite immer wieder von Usern miss­braucht, um ihren Hass und ihre Het­ze gegen Ander­s­denk­ende her­aus zu lassen. Durch Falschmel­dun­gen, wir wür­den bewusst Mor­daufrufe ste­hen lassen, wurde das erträgliche Maß über­schrit­ten“.

Den ersten Satz kann man ja zunächst ein­mal so ste­hen­lassen, aber der zweite Satz? Da fürchtet sich ein­er ver­mut­lich vor den Ermit­tlun­gen, denn natür­lich ist es nach­weis­bar, dass auf der Het­z­seite Neon­azi-Sprüche und Het­ze über Monate nicht gelöscht wurde.

Und klar­er als in der Anweisung oder dem Ratschlag an seine Hil­f­s­mod­er­a­toren, Het­z­post­ings nur dann zu löschen, wenn sie gegen eine Volks- bzw. Glaubens­gruppe, nicht aber, wenn die Het­ze bzw. der Mor­daufruf gegen einzelne Per­so­n­en gerichtet sind, geht’s ja nicht mehr!


„Wenn er schreibt ‚tötet ihn’ — dann nicht löschen (Robert Faller)
-

Kom­men wir zum ersten Satz der Fall­er­schen Erk­lärung: Da will sich ein­er in aller Unschuld als ein­er präsen­tieren, der nichts dafür kann, dass seine Seite von Usern „lei­der ….immer wieder“ miss­braucht wurde, um die aller­prim­i­tivsten Het­zsprüche, Mor­daufrufe und NS-Parolen von sich zu geben. Nur zu blöd, dass der unschuldige Admin­is­tra­tor vor zwei Jahren 20 Monate bed­ingter Haft wegen NS-Wieder­betä­ti­gung aus­ge­fasst hat! Ob es da jet­zt aus­re­ichend ist, dass Fall­er am 14. April 2014 über eine Presseaussendung erklärte:

“Vor vie­len Monat­en habe ich begonnen, mich langsam aber sehr deut­lich zu dis­tanzieren. HEUTE denke ich selb­st und habe mich von allen alten Ide­olo­gien entfernt!“


Beispiele der Het­ze auf der Seite „Ja!! Zu: Öster­re­ich ohne Minarette“
-

Seine Het­z­seite hat Fall­er nicht am 14. April eingestellt, auch nicht, nach­dem der Poster Michael F. aus dem Bur­gen­land wegen Het­ze auf der Anti-Minarett-Seite zu 5 Monat­en bed­ingt verurteilt wurde. Erst jet­zt, nach der Anzeige durch Uwe Sail­er, bequemte sich Fall­er zu sein­er wein­er­lichen und selb­st­be­mitlei­den­den Erk­lärung bzw. zur Ein­stel­lung der Seite. Seit 2009 wurde auf der Seite gegen Aus­län­der, Türken, Roma, Mus­lime, Asyl­wer­berIn­nen gehet­zt, was das Zeug hielt.


Beispiele der Het­ze auf der Seite „Ja!! Zu: Öster­re­ich ohne Minarette“
-

Jet­zt ist vor­läu­fig ein­mal Schluss mit dieser Het­z­seite. Eine Nach­folge­seite, seit 6.11. auf Face­book online, tut sich noch schw­er: zwei Likes und kein einziger Eintrag.

In den näch­sten Wochen wird die Aufar­beitung der Seite „Ja!! Zu: Öster­re­ich ohne Minarette“ jeden­falls weit­erge­hen. Da gibt es noch einiges zu erzählen: z.B. über die Beziehun­gen zwis­chen der Seite und ihrem Betreiber und FPÖ-Funktionären!