Wir über uns und die Hetzbotschaften

Lesezeit: 3 Minuten

Unse­re Zähl­ma­schi­ne weist den Novem­ber 2011 als den Monat mit der bis dahin höchs­ten Fre­quenz aus: 42.628 Visits. Das konn­ten wir noch erklä­ren mit dem Inter­es­se an der Nazi-Ter­ror­grup­pe NSU. Dann brach­te der Dezem­ber trotz Weih­nach­ten, Feri­en, Keks und Kuchen eine wei­te­re Stei­ge­rung auf 45.742 Visits, die im Jän­ner noch ein­mal getoppt wur­den: 55.756 Visits! Alles nichts gegen den Febru­ar: 77.719 Visits und 1.743.074 Hits!

Den Febru­ar kön­nen wir uns weit­ge­hend erklä­ren. Wir haben dar­über infor­miert, dass Stra­che sein plum­pes Hetz­bei­spiel mit dem Ver­gleich der Ein­künf­te einer Asyl­wer­ber­fa­mi­lie kon­tra Fach­ar­bei­ter­fa­mi­lie von der brau­nen AfP über­nom­men hat, wir haben das Bei­spiel dann kor­rekt gerech­net und wir haben auch dann noch nach­ge­rech­net, als Stra­che sei­ne brau­ne Milch­mäd­chen­rech­nung gegen ein ande­res Bei­spiel aus Wien aus­ge­tauscht hat. Wie­der mit fal­schen Zahlen!

Was lässt sich daraus lernen?

Es macht Sinn, mit Fak­ten der Het­ze zu kon­tern – kei­ne Fra­ge! Es war auch sehr beein­dru­ckend, dass vie­le, vie­le Pos­te­rIn­nen auf Stra­ches Face­book-Kon­to der Het­ze gekon­tert haben. Toll auch die Krea­ti­vi­tät, die da inner­halb weni­ger Tage frei­ge­setzt wur­de (↳ „Bum­sti in Not“)! Noch etwas: Rich­tig­stel­lun­gen, die sich nur auf die skan­da­lös nied­ri­gen Ein­künf­te (Grund­ver­sor­gung) einer Asyl­wer­ber­fa­mi­lie bezie­hen und die eben­falls sehr nied­ri­gen Ein­künf­te der fik­ti­ven öster­rei­chi­schen Fach­ar­bei­ter­fa­mi­lie außer Acht bzw. „rechts“ lie­gen las­sen, hal­ten wir für pro­ble­ma­tisch! Die rech­ten Ängs­te fin­den genau dar­in ihr Nährsubstrat!

Ernüch­ternd ist ande­rer­seits, dass die Hetz­bei­spie­le von Stra­che, im beson­de­ren das brau­ne AfP- Bei­spiel, das ein­fach nur Het­ze bzw. erstun­ken und erlo­gen ist, nach wie vor im Netz kur­sie­ren. Mit sei­nen fal­schen Rech­nun­gen hat Stra­che den Erre­gungs­fak­tor beträcht­lich gestei­gert. Völ­lig unab­hän­gig von der Fak­ten­la­ge wol­len die Stra­che-Fans ein­fach glau­ben, dass es so sein könn­te und daher tat­säch­lich so ist. Stra­che braucht sich nicht ein­mal ent­schul­di­gen, sei­ne Fans fres­sen ihm jedes Krü­mel aus der Hand und bedan­ken sich dafür, selbst wenn es Gift ist!


Auch ein Teil unse­rer LeserInnenschaft
-

Ähn­lich funk­tio­niert es mit den Mail-Bot­schaf­ten, die seit Jah­ren kur­sie­ren. Egal, ob es die „besorg­te Leh­re­rin aus Ober­ös­ter­reich“ ist, die sich gegen das angeb­li­che „Grüß Gott“-Verbot empört oder der „besorg­te Bür­ger“, der dage­gen wet­tert, dass sich die „Aus­län­der“ in Öster­reich ein­fach nie­der­las­sen und fet­te Pen­sio­nen kas­sie­ren kön­nen: die­se Bot­schaf­ten wer­den ohne Skru­pel viral ver­brei­tet und fin­den nach dem Schnee­ball-Prin­zip immer wie­der Adres­sa­ten, die in vol­ler Absicht oder Ahnungs­lo­sig­keit bzw. Empö­rung dar­über, dass es ja mög­lich wäre, dass es so sein könn­te, weil man ja die Mail von Bekann­ten erhal­ten hat, wei­te­re Bekann­te damit zumül­len und den Virus multiplizieren.

Wir haben auch besorg­te Zuschrif­ten erhal­ten, in denen wir gebe­ten bzw. auf­ge­ru­fen wer­den, nicht nur auf Fak­ten und ratio­na­le Argu­men­te zu set­zen, son­dern neue Stra­te­gien gegen die simp­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mus­ter der Rech­ten zu über­le­gen. Dem kön­nen wir viel abge­win­nen, nur füh­len wir uns damit auch über­for­dert! Wir betrei­ben eine ziem­lich ein­fach gestrick­te Web­sei­te, ein Infor­ma­ti­ons­me­di­um, das zwar schon eini­ge Erfol­ge ver­bu­chen, aber nicht für alles her­hal­ten kann. (Apro­pos Infor­ma­ti­ons­me­di­um! Natür­lich freut es uns, wenn sich ande­re Medi­en – die „Gro­ßen“- an unse­ren Infos bedie­nen. Noch mehr freu­en wir uns über Quel­len­an­ga­ben oder Links zu unse­rer Sei­te. Weil die manch­mal feh­len, bit­ten wir auch unse­re Lese­rIn­nen, dafür zu sorgen!)

Für uns ist die Debat­te um poli­ti­sche Stra­te­gien gegen Rechts­extre­mis­mus und Ras­sis­mus jeden­falls nicht abge­schlos­sen – wir wer­den uns mit den Anre­gun­gen und der Kri­tik unse­rer Lese­rIn­nen in Zukunft ver­stärkt aus­ein­an­der­set­zen und hof­fen auch wei­ter­hin auf Eure Unterstützung!

↳ Infos zu Hate­mail Pen­sio­nen, auch ↳hier, zu ↳ Inva­li­di­täts­pen­sio­nen.

↳ Infos zu Hate­mail „Grüß Gott – Ver­bot an Schu­len“.

Infos zu Hatemail Asylwerberfamilie:

↳ Fak­ten statt Het­ze (I)
↳ Fak­ten statt Het­ze (II): Stra­che lügt!
↳ Die AfP, Stra­che und die Asyl­wer­be­rIn­nen – eine Nachbesprechung
↳ Die FPÖ und ihre unend­li­che Lügengeschichte

↳ Infos zur FPÖ – Sozi­al­po­li­tik.