Die braunen Ränder der Identitären (VI): Neue Fans….

Die Iden­titären haben neue Fans. Seit kurzem gibt es auch eine Iden­titäre Bewe­gung Innvier­tel. Ein klar­er Beweis für die „Vielfalt“, für die die Bewe­gung ins­ge­samt ste­hen will oder doch eher ein­er für die braunen Rän­der? Eine weit­ere Spurensuche.

Robert Fall­er ist ja schon ein alter Bekan­nter. Der frühere Gen­er­alsekretär der Nationalen Volkspartei (NVP), zulet­zt zu 20 Monat­en bed­ingter Haft­strafe wegen NS-Wieder­betä­ti­gung verurteilt und im Innvier­tel seit län­gerem umtriebig, ist seit neuestem ein großer Fan der Iden­titären. Die neu ent­bran­nte Liebe zu den Iden­titären geht sog­ar so weit, dass er auf Face­book drakonis­che Maß­nah­men ankündigt:

„Guten Mor­gen. Meine Liste wird jet­zt von Vol­lid­ioten und Neon­azis „gesäu­bert”. Ich will mit diesem braunen Gesin­del nichts zu tun haben. Ich bin Patri­ot, kein Nazi-Idiot! Also bitte keine Anfra­gen mehr von sinnlosen Neon­azis und für alle Idioten die ich noch nicht gelöscht habe: RAUS AUS MEINER LISTE! Danke! :-)“.

Diese bein­harte Ansage von Fall­er gefällt auch Chris­t­ian Hay­er, dem früheren Vor­sitzen­den der NVP, der 2011 wegen NS- Wieder­betä­ti­gung verurteilt wurde. Er ist eben­falls seit kurzem ein großer Fan der Iden­titären . Naja, alle Idioten und Neon­azis sind noch nicht gelöscht, das würde die Fre­un­desliste doch heftig dezimieren!

Ein Teil der wie Fall­er und Hay­er von ihrer Neon­azi-Ver­gan­gen­heit wun­der­sam Befre­it­en ver­sam­melt sich auf der Face­book- Seite „Wir Patri­oten sind keine Neon­azis“, um sich dort ihre neue iden­titäre Iden­tität noch ein­mal zu bestäti­gen. Dort wird dann das Beken­nt­nis der Iden­titären Bewe­gung Deutsch­lands über­nom­men: „Wir wollen, dass es Deutsch­land, wie wir es lieben, auch noch in 1000 Jahren gibt…Wir lassen uns unsere Liebe zur Heimat, unsere Wurzeln, unsere Iden­tität und unsere Musik nicht nehmen! Kon­se­quent gegen Nazis und 100 % für Deutsch­land“.

Welch­es Deutsch­land, welche iden­titäre Musik und welche Wurzeln wollen sich Öster­re­ichs Iden­titäre nicht nehmen lassen?


Iden­titär und NPD…
-

Öster­re­ichs Iden­titäre ver­wen­den viele Erk­lärun­gen darauf, sich ver­bal von Neon­azis und Nation­al­sozial­is­mus abzu­gren­zen. Die Iden­titäre Bewe­gung Öster­re­ich ist auch streng mit der Anerken­nung von neu gegrün­de­ten Grup­pen. Auf Face­book ver­weist sie darauf, dass nur die unter „Gefällt mir“ ange­führten Grup­pen Teil ihrer Bewe­gung sind. Aber wer entschei­det in der Bewe­gung über die Anerken­nung und wie sieht es in der anerkan­nten Bewe­gung selb­st mit der Abgren­zung zu Neon­azis aus?

Auf der Face­book-Seite der Iden­titären Bewe­gung Öster­re­ich erfahren wir nur: “Patri­oten sind keine NAZI-Idioten. Schluß mit der linken Dif­famierung und Het­ze“.

Ein Foto, das einige Iden­titäre mit ihrem Sprech­er für die Medi­en, dem Burschen­schafter Alexan­der Markovicz, zeigt, ver­rät uns zwar nichts über die Entschei­dungsstruk­turen, aber über einige Beteiligte.

Um die geht es in der näch­sten Folge. Einst­weilen empfehlen wir zur Lek­türe „pro­fil“ Nr. 9/25.2.2013 „Rechts-schaf­fen“.

Teil VII: ….und alte Fans 

Die braunen Rän­der der Iden­titären (I)
Die braunen Rän­der der Iden­titären (II)
Die braunen Rän­der der Iden­titären (III)
Die braunen Rän­der der Iden­titären (IV)
Die braunen Rän­der der Iden­titären (V)