• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Identitäre

Die braunen Ränder der Identitären (VI): Neue Fans….

Die Identitären haben neue Fans. Seit kurzem gibt es auch eine Identitäre Bewegung Innviertel. Ein klarer Beweis für die „Vielfalt“, für die die Bewegung insgesamt stehen will oder doch eher einer für die braunen Ränder? Eine weitere Spurensuche. Weiter…

Die braunen Ränder der Identitären (IV)

Die Identitären geben sich locker. Sie geben vor, nicht rassistisch zu sein, jubeln aber zu „Pro Border -Pro Nation“ und „Reconquista“. Sie sind gegen die angebliche Zerstörung der „kulturellen Identität unseres Volkes“ durch die Globalisierung , nutzen aber die globalisierte Popkultur, um bei Jugendlichen anzukommen. Mit Rechtsextremismus wollen sie nichts zu tun haben, sind aber mittendrin. Weiter…

Die braunen Ränder der Identitären (III)

Seit einigen Monaten gibt es eine neue und nur über ihre Aktionen öffentlich bekannte Bewegung im rechtsextremen Spektrum: die Identitären. Zuletzt haben sie mit einer Provokation in der von Flüchtlingen besetzten Wiener Votivkirche auf sich aufmerksam gemacht und dafür viel Applaus im rechten Spektrum erhalten. Weiter…

Die braunen Ränder der Identitären (II)

Eine neue, bis vor wenigen Monaten noch weitgehend unbekannte rechtsextreme Strömung breitet sich aus: die „Identitären“. Sie orientieren sich überwiegend an der französischen Generation Identitaire und deren „Theoretikern“. Mit der ziemlich verunglückten Provokation einer „Besetzung der Besetzung“ der Votivkirche in Wien haben sich die heimischen Identitären in der rechtsextremen Szene Applaus und Anerkennung verschafft. Weiter…

Rechtsextreme besetzten Votivkirche

Aktivisten der rechtsextremen Gruppierung Die Identitären Wiens besetzten direkt nach der Messe gegen 12.30 die Votivkirche. Der Kurier berichtet: „Sie enthüllten ein Transparent mit dem schwarzen Kreis auf gelbem Hintergrund und ließen sich im rechten Kirchenschiff nieder. Vor der Kirche verteilten Sympathisanten Flugzettel. „Asyl ja. Missbrauch nein“.“. Weiter…

FPÖ: Ehrengastprobleme beim Akademikerball?

Es wird nicht einfach werden für die FPÖ, bei ihrem Akademikerball, der den Burschenschafterball in der Hofburg beerben soll, wieder mit illustren Ehrengästen zu glänzen. Marine Le Pen, die Vorsitzende des rechtsextremen Front National, ist mit Ermittlungen wegen „Anstachelung zum Rassenhass“ konfrontiert und Kent Ekeroth von den Schwedendemokraten ist nach dem Vorfall mit den Eisenstangen auf „Auszeit“. Weiter…

Wien: „Dumme Affen“ gegen „Tanz für Toleranz“

Die Afrohaitianischen „Tanz für Toleranz“ – Workshops der Caritas am Floridsdorfer Schlingermarkt wurden am Samstag durch eine Aktion von Wiener Identitären gestört. Rund zehn mit Affen – und Schweinemasken Vermummte tauchten bei den Workshops der Caritas auf und störten die Veranstaltung massiv mit ihren rechtsextremen Parolen. Die „Krone“ titelte kurz und bündig „Dumme Affen störten Caritas-Veranstaltung“. Standard.at berichtet ausführlicher.