• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Kategorie: Sonstiges

SdR macht Pause

Das Team von „Stoppt die Recht­en” ver­ab­schiedet sich bis zum 17. August in den Urlaub. Wenn es aktuelle Ereignisse gibt, wer­den wir den­noch spon­tan bericht­en. Nachricht­en an uns (via [email protected]) wer­den weit­er regelmäßig gelesen.
In der Zwis­chen­zeit arbeit­en wir an ein­er Verbesserung der Per­for­mance unser­er Web­site, v.a. an ein­er  benutzer­fre­undlicheren Such­funk­tion. Stay tuned!

Warum sich Leute wiederbetätigen – eine Skurrilitätensammlung

Die Geschworenen befanden den Angeklagten in allen Punkten für schuldig - Schwurgerichtssaal des Landesgericht für Strafsachen Linz

Zu unserem Kerngeschäft gehört die Doku­men­ta­tion von Prozessen nach dem Ver­bots­ge­setz. Dazu durch­suchen wir jede Woche alle öster­re­ichis­chen Medi­en nach Bericht­en – die lei­der immer weniger wer­den – und schreiben Zusam­men­fas­sun­gen für unsere Wochen­schau. Die Twit­ter-Userin @ihf_a liest bei uns fleißig mit und hat Erklärungen/Ausreden für Ver­stöße nach dem Ver­bots­ge­setz grif­fig in Tweets gepackt. Ob’s Anlass zum Lachen oder Weinen ist, bleibt Dir, werte Leserin, wert­er Leser, über­lassen. Weit­er…

Zehn Jahre SdR

Als SdR, so nen­nen „Eingewei­hte“ „Stoppt die Recht­en“, vor zehn Jahren, am 21. Juni 2010, online ging, hat­ten wir nur eine unge­fähre Ahnung, wie viel an Arbeit da auf uns zukom­men würde. Hin­ter uns lagen ereignis­re­iche Monate. Jet­zt kön­nen wir es ja ver­rat­en: Ein­er unser­er Geburtshelfer war Heinz-Chris­t­ian Stra­che, die anderen die Neon­azis von Alpen-Donau, ein biss­chen auch David Duke, der frühere KKK-Guru. Wie das alles möglicher­weise miteinan­der zusam­men­hängt, ver­rät jet­zt Grün­dungsmit­glied Karl Öllinger – exk­lu­siv für SdR! Weit­er…

MKÖ kritisiert Pläne zum Hitler-Geburtshaus

Neugestaltung Hitler-Haus Braunau. Entwurf "Marte.Marte"

Scharfe Reak­tio­nen ern­tete das Innen­min­is­teri­um nach der Präsen­ta­tion der Umgestal­tungspläne für das „Hitler-Haus“ in Brau­nau. Die sehen eine „Neu­tral­isierung“ des Haus­es durch einen architek­tonis­chen Ein­griff. Und die Ent­fer­nung des Mahn­steines gegen Krieg und Faschis­mus. Weit­er…

Doku: „Undercover bei den Rechtsextremen“

Gestern haben wir über die Schlamm­schlacht berichtet, in die sich diverse Pro­po­nen­ten der Alt-Right-Bewe­gung begeben haben. Ein 25-jähriger Schwede hat sich inkog­ni­to in die Bewe­gung geschlichen und dort ein Jahr recher­chiert. Es ist ihm gelun­gen, bis ins Inner­ste von Alt-Right vorzu­drin­gen. Wie er das geschafft und was er dort erlebt hat, schildert die exzel­lente und über­aus span­nende Doku: „Under­cov­er bei den Recht­sex­tremen. Mein Jahr in der Alt-Right“ Weit­er…

Videotipp: „Politische Bildung to go“ mit Andreas Peham

Andreas Peham, Mitar­beit­er des DÖW und ein­er der ver­siertesten Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perten Öster­re­ichs, im Dop­pel­pack: „Poli­tis­che Bil­dung to go“ nen­nt sich eine Vide­o­r­ei­he des Vere­ins „Sapere Aude“, in der Andreas Peham zu den The­men „Extrem­is­mus & Pop­ulis­mus“ sowie zu „Ter­ror­is­mus & Gewalt“ zu Wort kommt. Jugendliche stellen Fra­gen, Andreas Peham antwortet. Weit­er…

Videotipp: „Paramilitärisches Training für Zivilisten?“

Das deutsche TV-Mag­a­zin Mon­i­tor hat im Dezem­ber enthüllt, dass der sich selb­st als harm­los schildernde Vere­in „Uniter“ paramil­itärische Train­ings abge­hal­ten hat. Auch in Voral­berg hat es einen Ver­such gegeben, eine öster­re­ichis­che Sek­tion aufzubauen. Die Beziehun­gen von „Uniter“ zu Öster­re­ich wur­den schon zuvor nachgewiesen. Nach­dem „Uniter“ vom deutschen Ver­fas­sungss­chutz zum Prüf­fall erk­lärt wurde, hat sich der Vere­in  in Deutsch­land aufgelöst und ist in die Schweiz ver­zo­gen. Weit­er…

Filmtipp: „Kleine Germanen“ – Erziehung zum Arschlochverhalten

Wie ist es, in ein­er recht­sex­tremen Fam­i­lie aufzuwach­sen, wenn Kinder ab ihrer Geburt eine ide­ol­o­gis­che Funk­tion erfüllen müssen? Aus dem Nation­al­sozial­is­mus ken­nen wir viele Schilderun­gen. Dieser Film erzählt Geschicht­en aus der Jet­zt-Zeit, über Kinder, die von Erziehungside­alen zwis­chen Autori­taris­mus und Ras­sis­mus geprägt wer­den und die in einem „Arschlochver­hal­ten“ (welt.de) enden oder enden sollen. Dass aus recht­sex­tremen Kreisen auf den Film mit viel Empörung reagiert wurde, ver­ste­ht sich fast von selb­st. Weit­er…

Gedenkkultur: Kein Lernen aus der Geschichte!

Eva Blimlinger anlässlich der Zehnjahres-Feier Verein "IM-MER Maly Trostinec erinnern" (Foto © Niki Kunrath)

Am 8. März fand im Wiener Rathaus eine Ver­anstal­tung zum zehn­jähri­gen Beste­hen des Vere­ins „IM-MER Maly Trostinec erin­nern“ statt. Die Fes­trede hielt die His­torik­erin und Nation­al­ratsab­ge­ord­nete Eva Blim­linger. Sie stellt unsere gewohn­ten For­men von Gedenkkul­tur infrage und fordert: „Wir müssen viele Weg gehen und neue Wege anle­gen, und wir müssen auf die Wege gehen, wo die anderen Wirs gehen – es wird eine lange Wan­derung.“ Viel Stoff zum Nach­denken, den uns Eva Blim­linger mit­gibt. Weit­er…