Die geheimen FPÖ Seitenadministratoren (Teil 2)

Nach ein­er Anfrage des „Fal­ter“ bei FPÖ-Gen­er­alsekretär Hafe­neck­er und eini­gen anderen FPÖ-Promis aus der geheimen Gruppe „FPÖ-Seit­e­nad­min­is­tra­toren“ dauerte es nur mehr wenige Stun­den und die Gruppe war gelöscht. Aus guten Grün­den, denn die Ver­ant­wor­tung der Promis, sie seien ohne ihr Zutun hinzuge­fügt wor­den, hapert ziem­lich. Dass in der Gruppe aber Neon­azis, Recht­sex­treme und Reichs­bürg­er ungestört het­zen kon­nten, kön­nen wir mit den uns geliefer­ten Screen­shots trotz Löschung der Gruppe gut dokumentieren.

„Ohne ihr Zutun“ seien sie zu der Gruppe hinzuge­fügt wor­den, erk­lärten die Nation­al­ratsab­ge­ord­neten Chris­t­ian Höbart, Ger­ald Hauser und Edith Mühlberghu­ber sowie der Land­tagsab­ge­ord­nete Leo Kohlbauer und – last, not least – FPÖ-Gen­er­alsekretär Chris­t­ian Hafe­neck­er. Also wieder ein­mal: die armen FPÖ-Promis als Opfer? Wom­öglich von dun­klen Kräften – wie es bei der FB-Gruppe „Deutsches Reich“ behauptet wurde?

Klar ist: Selb­st wenn jemand nur „hinzuge­fügt“ wurde – wenn dieser jemand in der Gruppe postet oder likt, dann weiß er oder sie, wo er das tut. Das gilt vor allem für den FPÖ-Gen­er­alsekretär, der – sehr pein­lich! – nicht nur die von ihm aus der FPÖ NÖ wegen recht­sex­tremer Posi­tio­nen Aus­geschlosse­nen still duldet, son­dern auch in Post­ings vor bes­timmten Per­so­n­en warnt. Das ist für ihn schein­bar kein „Ver­nadern“, während er uns, wenn wir auf recht­sex­treme Umtriebe in der geheimen Gruppe aufmerk­sam machen, „Ver­nadern“ vorwirft.

Nun gut, dann gehen wir’s an!

Recht­sex­treme und neon­azis­tis­che Poster

Karl Z. , der als Wohnort Berlin angibt, fällt in der Gruppe durch seine het­zerischen und recht­sex­tremen Post­ings auf. Z. ist Reichs­bürg­er, postet bzw. teilt in die Gruppe häu­fig Mel­dun­gen von „sta­seve“ hinein. „Sta­seve“ ste­ht für den Blog ein­er weit­ge­hend fik­tiv­en „Arbeits­ge­mein­schaft staatlich­er Selb­stver­wal­tun­gen“, hin­ter der Peter Früh­wald ste­ht. Und eben auch Karl Z., für den Frankre­ich der „Feind“ ist und Merkel und Macron, weil sie den Fre­und­schaftsver­trag zwis­chen bei­den Län­dern erneuern, als „Mörder“ und „Volksver­räter“ vor Gericht gestellt wer­den müssen. Kein Wider­spruch aus der Gruppe!

Karl Z. über Macron und Merkel: "Beide gehören vor Gericht als Mörder und Volksverräter !!!"

Karl Z. über Macron und Merkel: „Bei­de gehören vor Gericht als Mörder und Volksverräter !!!”

Don­ald Free­man, der – wie schon sein Fak­e­name besagen soll – eben­falls aus der Reichs­bürg­erecke kommt und bei den „FPÖ Seit­e­nad­min­is­tra­toren“ auch „Staseve“-Meldungen rein­schaufelt, ist noch etwas direkter.

Donald Freeman: "Richtig so.das Gesindel braucht es.immer rein in die Zeckenfresse !"

Don­ald Free­man: „Richtig so.das Gesin­del braucht es.immer rein in die Zeckenfresse !”

Natür­lich gab es noch weit­ere Recht­sex­treme aus Deutsch­land in der Gruppe, uns inter­essierten aber eher die einheimischen.

Da hät­ten wir ein­mal Man­fred W., der beson­ders durch seine wider­lichen anti­semi­tis­chen Post­ings in der Gruppe auf­fäl­lig war.

Antisemitismus von Manfred W.: "Nwo Zionisten, Bilderberger ..."

Anti­semitismus von Man­fred W.: „Nwo Zion­is­ten, Bilderberger …”

Antisemitismus von Manfred W.: "Nwo Zionisten Elite will Weltkrieg 3 zur Minimierung der Menschheit auf 500 Millionen .. Bilderberger und Nwo Zionisten.. Usrael wollen Weltherrschaft und Versklaven der Menschheit. ISLAMISIERUNG EUROPAS UND DER WELT .......WIRD IHR EIGENTOR"

Anti­semitismus von Man­fred W.: „Nwo Zion­is­ten Elite will Weltkrieg 3 zur Min­imierung der Men­schheit auf 500 Mil­lio­nen .. Bilder­berg­er und Nwo Zion­is­ten.. Usrael wollen Weltherrschaft und Ver­sklaven der Men­schheit. ISLAMISIERUNG EUROPAS UND DER WELT .……WIRD IHR EIGENTOR”

Antisemitismus von Manfred W.: "Zionisten-Terrorstaat Israel"

Anti­semitismus von Man­fred W.: „Zion­is­ten-Ter­rorstaat Israel”

Aber wenn auch die Grup­pe­nad­min­is­tra­torin selb­st anti­semi­tisch unter­wegs ist, muss sich nie­mand wun­dern, wenn Anti­semitismus nicht gelöscht wird.

Antisemitismus der Gruppenadministratorin Renate P.: "Jaja die Rothschilds und Konsorten"

Anti­semitismus der Grup­pe­nad­min­is­tra­torin Renate P.: „Jaja die Roth­schilds und Konsorten”

Antisemitismus als Antwort auf ein Posting der Gruppenadministratorin Renate P.: "Der Antichrist ist Jude !!!!"

Anti­semitismus als Antwort auf ein Post­ing der Grup­pe­nad­min­is­tra­torin Renate P.: „Der Antichrist ist Jude !!!!”

Noch ärg­er agierte allerd­ings Wern­er T.. Vor rund vier Jahren ist er der geheimen Gruppe beige­treten. Wern­er T. ist das , was man einen lupen­reinen Nazi nen­nen muss, wenn man sich seine zahllosen unfass­baren State­ments in den sozialen Net­zw­erken anschaut. Aus der geheimen blauen Gruppe wur­den uns allerd­ings nur einige Screen­shots über­mit­telt, die ihn als Het­zer ausweisen, etwa „Miese Schmarotzer­sau!“ über die ÖVP-Abge­ord­nete Gabriele Taman­dl, „Was macht die Dreck­sau noch da?“ über die Wiener Vize­bürg­er­meis­terin Maria Vas­si­lak­ou von den Grü­nen, „Rot­er Dreck“ über die SPÖ und „Ver­brecherisches Beamten­gesin­del“ über Beamte all­ge­mein. Was Wern­er T. in der geheimen Gruppe son­st noch gepostet hat, wis­sen wir nicht. Was er außer­halb der Gruppe postet, haben wir mit­tler­weile recher­chiert. Etwa das hier:

Werner T. teilt von Neonazi-Seite "Trutzgauer Bote" NS-verharmlosendes Video

Wern­er T. teilt von Neon­azi-Seite „Trutz­gauer Bote” NS-ver­harm­losendes Video

Wie kommt ein beken­nen­der Nazi in die geheime Gruppe der „FPÖ Seit­e­nad­min­is­tra­toren“? Das fragten wir uns auch, als wir Wolf­gang L. in der Gruppe ent­deck­ten – nicht nur als ein­fach­es Mit­glied, son­dern auch als einen, der gele­gentlich sehr deut­lich seine braune Mei­n­ung abson­dert. Unwider­sprochen! Wolf­gang L., ein guter Bekan­nter von Got­tfried Küs­sel, ist seit Jahren bei so ziem­lich allen Aktiv­itäten der recht­sex­tremen und Neon­azi-Szene in Wien aufgetreten.

Wolfgang L. über die Caritas: " Der ewige .... äh das ewige Kapital" Christa Z. stimmt zu.

Wolf­gang L. über die Car­i­tas: ” Der ewige .… äh das ewige Kap­i­tal” Christa Z. stimmt zu.

Wolfgang L.: "Seit jeher. Anschluß muß halt wieder her 'Zwinkeremoji'"

Wolf­gang L.: „Seit jeher. Anschluß muß halt wieder her ‚Zwinker­e­mo­ji’ ”

Wolf­gang L. über „deutsches Blut“ und Inte­gra­tion bei Efgani Dönmez:

Wolfgang L. über Efgani Dönmez: "Nein ist er nicht [gemeint: Österreicher]. Zumal 'Österreicher Deutsche sind. Und Deutscher ist, wer deutschen Blutes ist. Integration ist Völkermord! Ausländerrückführung, statt Integration!"

Wolf­gang L. über Efgani Dön­mez: „Nein ist er nicht [gemeint: Öster­re­ich­er]. Zumal ‚Öster­re­ich­er Deutsche sind. Und Deutsch­er ist, wer deutschen Blutes ist. Inte­gra­tion ist Völk­er­mord! Aus­län­der­rück­führung, statt Integration!”

Das gilt – zumin­d­est für die let­zten Jahre – auch für Ger­hard Bauer, den stel­lvertre­tenden Obmann der Freien Heimatlichen Bewe­gung, der zuvor bei der Partei des Volkes aktiv war. Was macht der Funk­tionär ein­er recht­sex­tremen Split­ter­gruppe bei den „FPÖ Seit­e­nad­min­is­tra­toren“? Das wäre eine der Fra­gen, die eigentlich der Gen­er­alsekretär der FPÖ, Hafe­neck­er, beant­worten müsste statt sich als Opfer zu bejammern.

Gle­ich­es gilt natür­lich für die diversen Neon­azis und Anti­semiten in der Gruppe, die in der Regel unwider­sprochen ihren Dreck abson­dern durften, aber auch für jeman­den wie Alexan­der Markovics, der es vom Funk­tionär der Iden­titären Bewe­gung mit­tler­weile zum Gen­er­alsekretär des prorus­sis­chen und recht­sex­tremen Suworow-Insti­tuts gebracht hat und erst im Dezem­ber 2018 der Gruppe hinzuge­fügt wurde.

Hafe­neck­er und mit ihm die anderen Spitzen­funk­tionäre der FPÖ, die alle in der geheimen Gruppe mit dabei waren und teil­weise auch gepostet haben, aber von nichts gewusst haben wollen, hät­ten also genü­gend Fra­gen zu beant­worten und soll­ten sich mehr um die inter­nen Umtriebe küm­mern, als ver­meintliche „Agents Provo­ca­teurs“ in der Außen­welt der Partei zu suchen.

Auswahl Grup­pen­mit­glieder: Anneliese Kitzmüller, Chris­t­ian Hafe­neck­er, Ger­ald Hauser, Chris­t­ian Höbart, Robert Lugar, Josef A. Riemer, Peter Wurm, Edith Mühlber­hu­ber, Wal­ter Rauch (alle Nation­al­rat); Peter Samt, Bern­hard Rösch (Bun­desrat); Markus Abw­erzger, Ilse Benkö, Chris­t­ian Cramer, Ger­not Dar­mann, Man­fred Haidinger, Patrick Haslwan­ter, Wolf­gang Irschik, Hel­ga Kügerl, Leo Kohlbauer, Toni Mah­da­lik, Christofer Ranz­maier, Christoph Stau­dacher, Ursu­la Sten­zel (Land­tagsab­ge­ord­nete) und unzäh­lige weit­ere FPÖ-FunktionärInnen.

Die geheimen FPÖ Seit­e­nad­min­is­tra­toren (Teil 1)
Gruppe „Deutsches Reich“, Reichs­bürg­er und blaue Nationalratsabgeordnete

Bericht „Der Stan­dard”, 14.3.19
Kurzmel­dung „Fal­ter”, 12.3.19