SS-Gedenken am Ulrichsberg — Sachverhaltsdarstellungen eingebracht

Lesezeit: 3 Minuten

Wie letz­tens bereits berich­tet, wur­den Mit­te August 2016 vom DÖW und eini­gen Ver­bän­den von Wider­stands­kämp­fern und NS-Opfern betref­fend drei­er Orte Sach­ver­halts­dar­stel­lun­gen ein­ge­bracht, wel­che Ver­ge­hen nach dem Abzei­chen­ge­setz fest­stel­len und die jewei­li­gen Behör­den zu Anzei­gen und der Ent­fer­nung der SS-Sym­bo­le auffordern.

Neben einem Gedenk­stein für die 13.Waffen-SS-Division in Bleiburg/Pliberk (Bezirk Völkermarkt/Velikovec) und einem Gedenk­stein und einer Gedenk­ta­fel für die 14.Waffen-SS-Division im stei­ri­schen Feld­bach, betrifft dies auch den Ulrichs­berg nahe Klagenfurt/Celovec.

Geden­ken an die SS am Ulrichsberg
Die Sach­ver­halts­dar­stel­lung zum Ulrichs­berg — die uns vor­lie­gen — wur­de vom Doku­men­ta­ti­ons­ar­chiv des Öster­rei­chi­schen Wider­stands (DÖW) sowie des Lan­des­ver­band Kärn­tens des KZ-Ver­bands und des Ver­eins Memo­ri­al Kärn­ten-Koroš­ka ein­ge­bracht. Es wird dar­in argu­men­tiert, dass inner­halb des sog. Ehren­hains am Ulrichs­berg zwei Sym­bo­le zur Schau gestellt wer­den, die unter das Abzei­chen­ge­setz fal­len. Es han­delt sich dabei um die Gedenk­ta­fel für das 15.SS-Kosaken-Kavalerie-Korps, wel­che aus einem fik­ti­ven Sym­bol in der Mit­te und fünf ori­gi­na­len Sym­bo­len besteht. Alle fünf Sym­bo­le unter­lie­gen dem Abzei­chen­ge­setz, der Ein­fach­heit hal­ber haben die genann­ten Ver­bän­de nur zwei davon angezeigt.

Das 15.SS-Kosaken-Kavalerie-Korps wur­de im Novem­ber 1944 aus bereits zuvor inner­halb der Wehr­macht bestehen­den Kosa­ken-Ver­bän­den gebil­det und war auch opa­ra­tiv der SS unter­stellt. Die Kosa­ken-Ver­bän­de waren ver­schie­de­nen­orts ein­ge­setzt und mach­ten sich Kriegs­ver­bra­chen an einer gro­ßen Anzahl von Orten schul­dig — vor als auch nach der Über­nah­me in die SS.


Die gemel­de­te Gedenk­ta­fel für das 15.SS-Kosaken-Kavalerie-Korps am Ulrichs­berg — die fünf bun­ten Emble­me sind his­to­ri­sche Abzei­chen der SS und damit ver­bo­te­ne Sym­bo­le, das Emblem oben ist fik­tiv und nicht zu bean­stan­den — Bild­quel­le: AK gegen den kärnt­ner Konsens.

Zustän­dig­keit und Anbringer
Das Abzei­chen­ge­setz voll­zieht nor­ma­ler­wei­se der Bezirks­haupt­mann, in Fäl­len von Städ­ten jedoch die Lan­des­po­li­zei­di­rek­ti­on. Da der Ulrichs­berg im Stadt­ge­biet der Stadt Klagenfurt/Celovec liegt eben die Lan­des­po­li­zei­di­rek­ti­on Kärnten/Koroška. Die­se muss den Sach­ver­halt nun prü­fen und gege­be­nen­falls Stra­fen aus­spre­chen und die Tafel ent­fer­nen lassen.
Wer die Tafel ange­bracht hat und wann dies geschah ist unbe­kannt, in der Sach­ver­halts­dar­stel­lung wer­den die Organ­ver­tre­ter des Ver­eins „Ulrichs­berg­ge­mein­schaft UBG“ (ZVR 454661194), der Besit­zer des Ulrichs­bergs (Tilo Ber­lin) und ein „Erwin Haug, Pforz­heim” genannt. Tilo Ber­lin wohl des­halb, weil er durch Hei­rat in den Besitz des Ulrichs­bergs gekom­men ist, wie immer wie­der Tages­zei­tun­gen in unter­schied­li­chen Zusam­men­hän­gen zu ent­neh­men ist. Erwin Haug, Pforz­heim des­halb, weil sein Name auf der Gedenk­ta­fel selbst als „Stif­ter” ange­bracht ist.

…für die Rundablage?
Es wird span­nend sein zu beob­ach­ten, wie die LPD in Klagenfurt/Celovec mit die­ser Sache umgeht. His­to­risch war das Ver­hält­nis der Ulrichs­berg­ge­mein­schaft zur Kärnt­ner Poli­zei aus­ge­spro­chen gut, Poli­zei­ver­tre­ter nah­men als Ehren­gäs­te an den Ulrichs­berg­fei­ern teil, leg­ten Krän­ze nie­der und drück­ten bei der „Über­wa­chung” der Ver­samm­lung ihre Augen ganz fest zu, wäh­rend hin­ge­gen Kri­ti­ke­rIn­nen der Fei­er schon 10 Kilo­me­ter von Hun­dert­schaf­ten abge­fan­gen wur­den. Wir wer­den sehen wo die Sach­ver­halts­dar­stel­lun­gen lan­den — auf der Tages­ord­nung oder in der Rundablage…?

Medi­en­be­rich­te zu den Sachverhaltsdarstellungen:
Anzei­gen wegen SS-Sym­bo­len (kaernten.orf.at)
Anzei­ge wegen SS-Sym­bo­len an Gedenk­stät­ten (derstandard.at)
Drei Anzei­gen wegen SS-Sym­bo­len (kleinezeitung.at)

Berich­te zum Geden­ken am Ulrichsberg:
stopptdierechten.at: Ulrichs­berg (Kärn­ten): Eine schö­ne Mischung
AK gegen den kärnt­ner Kon­sens: Fotos & Recher­chen zur „Euro­pa­ge­denk­stät­te” Ulrichsberg

Arti­kel zur Geschich­te und Judi­ka­tur des Abzeichengesetzes:
AK Hin­ter­land: Straf­ba­res nach dem Abzei­chen­ge­setz (AbzG)