Bezau (Vbg): Hakenkreuzschmierereien

In der Nacht auf Freitag haben bisher unbekannte Täter in Bezau im Bregenzerwald mit schwarzem Farbspray Hakenkreuze auf Wohnhäuser und PKWs geschmiert. Von den Schmierereien geschädigt wurden vier österreichische und zwei türkische Staatsangehörige. Dass auch der Imbissstand eines türkischen Besitzers betroffen ist, ist nach Ansicht der Polizei Zufall. Ein Zufall….?

Natürlich ist es möglich, dass die Nazi-Schmierereien nicht zielgerichtet verübt worden sind. Warum die Polizei aber bei den zahlreichen Hakenkreuzschmierereien jetzt schon wissen will, dass es sich nicht um eine „ausländerfeindliche Aktion“ handle, bleibt schleierhaft.

Vor exakt (!) drei Jahren war im Nachbarort Reuthe ein Schweinskopf auf dem Bauplatz eines islamischen Kultur- und Gebetshauses abgelegt worden – eine eindeutig rechtsextreme Provokation, die nach unseren Informationen bis heute nicht aufgeklärt wurde. Schon Monate zuvor, im Mai 2011, gab es Attacken auf das muslimische Vereinsheim, die vom Verfassungsschutz heruntergespielt wurden.