Bezau -Reuthe (Vbg): Saukopf vor Moschee

Die Angriffe auf das Kultur- und Gebetshaus des türkisch-islamischen Vereins ATIB in Reuthe gehen weiter. Schon im Mai war das Gebäude Zielscheibe von vermutlich Rechtsextremen. Damals war ein Hakenkreuz an die Tür gemalt und später die Fensterscheiben eingeworfen worden. Jetzt wurde ein Saukopf vor dem Gebetshaus abgelegt.

Die Polizei will weder einen Zusammenhang zwischen den Attacken auf das Kultur- und Gebetshaus sehen noch einen rechtsextremen Hintergrund. Viel eher handle es sich bei der Saukopf-Aktion um „eine besoffene Aktion“ (Standard, 27..7.2011), erklärt auch der Leiter des örtlichen Kolpingvereins.

Aktionen mit Schweinefleisch und Schweinsköpfen haben aber in der Regel einen bewusst rassistischen und rechtsextremen Kontext. In Linz haben bisher unbekannte Personen im Jahr 2008 Schweinsköpfe auf dem geplanten Baugrund einer Moschee deponiert, in Frankreich gibt es seit Jahren antimuslimische Aktionen mit Schweinefleisch.

Die „Vorarlberger Nachrichten“ berichteten davon, dass „der Anschlag auf die Moschee vor wenigen Wochen in einem Bezauer Gasthaus diskutiert und vorbereitet worden sein“ soll (VN, 25.7.2011).