Bezau (Vbg): Attacke auf Kulturverein

Die Vorarl­berg­er Grü­nen bericht­en von einem Vor­fall beim Vere­in­sheim eines mus­lim­is­chen Kul­turvere­ins in Bezau (Bre­gen­z­er­wald), wo in der Nacht vom 10. auf 11. Mai eine Scheibe einge­wor­fen wurde. Neben der Tür wurde ein mit Filzs­tift hingeschmiertes Hak­enkreuz entdeckt.

Die Grü­nen Vorarl­berg haben dazu eine Anfrage wegen „wach­sender anti-islamis­ch­er Ten­den­zen“ an Lan­desrat Schwär­zler einge­bracht. Uta Bach­mann, Lei­t­erin des Lan­desamtes für Ver­fas­sungss­chutz (LVT) Vorarl­berg, gibt schon jet­zt Ent­war­nung: es sei unklar, wann das Hak­enkreuz dort ange­bracht wurde und es gebe keinen Anstieg anti-islamis­ch­er Delik­te. Die recht­sex­treme Szene ver­halte sich außer­dem „derzeit sehr ruhig“. Ach so? Wir erin­nern uns an die FPÖ-Poli­tik­er in Götzis, an den Vor­fall bei ein­er Bre­gen­z­er Tankstelle oder auch an die Kam­er­aden von „Eine Jugend rebel­liert“ (EJR), die derzeit zwar etwas schwächeln, weil sie die Ori­en­tierung ver­loren haben, aber als Per­so­n­en noch immer ein­schlägig aktiv sind.