• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Polizei

Nazi-Leaks ist online, ein FP-Abgeordneter und die Polizei dabei!

Schlicht ist sie, die neue Web­site „nazi-leaks.net”, die zum Jahreswech­sel ans Netz gegan­gen ist. Aber dur­chaus nüt­zlich! Neben eini­gen älteren Daten­sätzen wie ein­er SpenderIn­nen-Liste der NPD, Adressen von Blood & Hon­our usw. wer­den auch sehr aktuelle Hacks – wie der beim Odin-Ver­sand – gelis­tet. Unter dessen Bestel­lerIn­nen sind natür­lich auch etliche Öster­re­icherIn­nen zu find­en. Weit­er…

derstandard.at — „Frau meldet Hitlergruß — Polizei: „Das dürfen S‘ net ernst nehmen””

Der Stan­dard berichtet über die Beant­wor­tung ein­er par­la­men­tarischen Anfrage der Nation­al­ratsab­ge­ord­neten Alev Korun und Karl Öllinger bzgl. des Vor­fall im Juni im Vor­feld des EM-Qual­i­fika­tion­sspiels Deutsch­land gegen Öster­re­ich, als Hooli­gans in einem Zug nach Wien den Hit­ler­gruß zeigten und eine Bezirk­srätin der Grü­nen, Negar L. Roubani, couragiert dazwis­chen ging. Weit­er…

Die AUF und der KZ-Vergleich

Wie „Heute” berichtet, dro­ht dem FPÖ-Nation­al­ratsab­ge­ord­neten und Bun­desvor­sitzen­der der AUF, Wern­er Her­bert, ein Ver­fahren. Dem­nach will Her­mann Wal­ly (SPÖ), Stel­lvertre­tender Vor­sitzen­der der Polizeigew­erkschaft, eine Sachver­halts­darstel­lung gegen Her­bert ein­brin­gen. Weit­er…

AUF: Lügen und Verharmlosungen zu KZ-Vergleich

Die Aktion­s­ge­mein­schaft Unab­hängiger und Frei­heitlich­er (AUF), eine Liste von Per­son­alvertreterIn­nen im öffentlichen Dienst, set­zt die Serie von braunen Rülpsern im frei­heitlichen Umfeld naht­los fort. In ein­er Aussendung der AUF-NÖ zum The­ma Schw­er­ar­beit im Polizei­di­enst wird neben den Forderun­gen der AUF auch eine Zeich­nung präsen­tiert, die die Schw­er­ar­beit im Polizei­di­enst illus­tri­eren soll: Sie zeigt KZ-Häftlinge, die Zwangsar­beit leis­ten. Weit­er…

Lienz (Osttirol): Kein Rassismus?

Gestern fand vor dem Lien­z­er Bezirks­gericht die Ver­hand­lung zu jen­em Vor­fall in einem Lien­z­er Lokal statt, über den wir mehrfach berichtet haben (1,2,3). Weit­er…

Königshofers Informationen

Er weiß es zwar noch immer nicht nicht genau, wie es geht, aber er weiß trotz­dem, dass es der Polizeibeamte und Daten­foren­sik­er Sail­er war, der das Mail mit der codierten Botschaft in seinem, Königshofers Namen an die Neon­azis von Alpen-Donau geschickt hat. Weit­er…