• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: Klagen

„Der braune“ Reinthaler und die „Zeit der Verräter“

Lud­wig Reinthaler, Chef der Welser Liste „Die Bun­ten“, ist so etwas wie eine Szene-Größe in Oberöster­re­ich. Seit seine Wahlliste „Die Bun­ten“ wegen des Ver­dachts auf NS-Wieder­betä­ti­gung zur Gemein­der­atswahl 2009 nicht zuge­lassen wurde (die FPÖ stimmte natür­lich gegen das Ver­bot), ist er etwas ver­härmt. Das basis­demokratis­che Webkollek­tiv (BaWeKoll) wid­met ihm jet­zt einen Beitrag. Weit­er…

Nicht-WKR-Ball 2013: Trick 17 oder „Charmant, aber niederträchtig”

Der Glo­cal­ist berichtet über das unwürdi­ge Schaus­piel, dass sich in den ver­gan­genen Tagen rund um dem WKR-Ball stat­tfind­et. “Karl Kraus hat­te mit seinem Befund ein­fach recht: Öster­re­ich ist char­mant, aber niederträchtig. Dies kann man wieder der Tage sehr gut studieren. Die Wiener Hof­burg hat­te ver­sprochen, nie wieder einen WKR-Ball zuzu­lassen. Tut man auch nicht, son­dern man lässt jet­zt den poli­tis­chen Schutz­pa­tron des Recht­sex­trem­is­mus in Öster­re­ich, die FPÖ, diesen Ball aus­richt­en.“ Weit­er…

Linz (OÖ): Fallers Fall vor Gericht

Es hat lange gedauert, aber jet­zt ste­ht der Ter­min fest: am 1. März 2012 begin­nt der Schwurg­ericht­sprozess gegen Robert Fall­er und Stephan Ruprechts­berg­er, bei­de frühere Funk­tionäre der Kle­in­st­partei NVP (Nationale Volkspartei) wegen des Ver­dachts der Wieder­betä­ti­gung nach dem NS- Ver­bots­ge­setz, § 3 g. Weit­er…

Die Neonazis von „Stolzundfrei“: Grafs Kollegen?

Die Neon­azi-Web­site von „Stolzund­frei“, Nach­fol­ge­pro­jekt von „alpen-donau“ bemühen sich, in die Fußstapfen ihrer inhaftierten Vor­bilder zu treten. Sie soll­ten wis­sen, wo das endet! Neben dem rabi­at­en Anti­semitismus haben sie von ihren Vorgängern auch das kumpel­hafte Ver­hält­nis zur FPÖ über­nom­men. Weit­er…

Die freiheitliche Wahlhelferin und ihre Wiederbetätigung

Es bleiben zahlre­iche Wider­sprüche offen, aber die Geschwore­nen des NS-Wieder­betä­ti­gung­sprozess­es gegen Melanie G. und Daniel B. haben in der Haupt­sache ein Urteil gefällt: bei­de Angeklagte wur­den der Wieder­betä­ti­gung nach dem NS-Ver­bots­ge­setz für schuldig erkan­nt. Die FPÖ hat ger­ade noch rechtzeit­ig die Kurve gekratzt. Weit­er…

Königshofer: Aufräumen nach der Rehab

Wern­er Königshofer, Abge­ord­neter der FPÖ, hat’s nicht leicht. Da wird ihm zunächst eine codierte Mail geschickt, die sich über seinen PC an die Alpen-Donau-Nazis weit­er­versendet haben soll und dann wird ihm noch von einem Gericht ver­boten, weit­er zu behaupten, dass der Linz­er Krim­i­nal­beamte Uwe Sail­er das alles ges­teuert haben soll. Und dann ist der noch so frech, weit­ere Kla­gen nachzure­ichen! Deshalb wird sich im Herb­st auch der Immu­nität­sauss­chuss des Nation­al­rats mit der Frage beschäfti­gen müssen, ob Königshofers Immu­nität aufge­hoben wer­den soll. Weit­er…

Königstiger steckt im braunen Schlamm!

Wir erin­nern uns noch an die furchte­in­flößende Ankündi­gung aus dem März 2011: “NR DDr. Königshofer geht in Gegenof­fen­sive“. Mit par­la­men­tarischen Anfra­gen wollte er mit seinen FPÖ-Kol­le­gen Auskün­fte von Fek­ter (damals noch Innen­min­is­terin) zu den „wider­legten“ daten­foren­sis­chen Behaup­tun­gen, kündigte Kla­gen wegen Ruf­mord an und tadelte die Medi­en für „aus der Luft gegrif­f­ene Verdäch­ti­gun­gen“. Nach dem Urteil des Han­dels­gericht­es Wien steckt Königshofer, alias Königstiger fest im braunen Morast. „Königstiger.at“, so wurde auch der schw­er­ste Panz­er der Nazi-Wehrma­cht genan­nt, rührt sich nicht mehr. Weit­er…

Alpen-Nazis: Friedhofsschänder, Freiheitlicher und Neonazi — Teil I

Die Geschichte des zweit­en Ver­hafteten in der Causa Alpen-Donau ist heftig. Der Schüt­zling und Schüler des früheren FPÖ-Abge­ord­neten und Staatssekretärs Karl Schweitzer war im Ring Frei­heitlich­er Jugend (RFJ) aktiv, Kan­di­dat der FPÖ für den Gemein­der­at von Stadtschlain­ing und hat­te gemein­sam mit Wolf­gang T. 1992 den jüdis­chen Fried­hof von Eisen­stadt geschän­det. Jet­zt wird er verdächtigt, ein­er der drei (!) Admin­is­tra­toren des Alpen-Donau-Forums bzw. der IT-Spezial­ist von Alpen-Donau gewe­sen zu sein. Weit­er…

Wien: Niederlage für BI Rappgasse

Die Bürg­erini­tia­tive (BI) Rapp­gasse hat am 18.6. 2010 eine Demon­stra­tion vor dem Amt­shaus in Florids­dorf ver­anstal­tet, die sich gegen die Errich­tung eines islamis­chen Kul­turzen­trums in der Rapp­gasse richtete. Bei dieser Ver­anstal­tung trat FPÖ-Obmann HC Stra­che als Red­ner auf. Weit­er…