News

Mehrere Tageszeitungen, darunter „Kurier“ und „Standard“ berichten heute über die Anzeige wegen des Verdachts auf NS-Wiederbetätigung, die Uwe Sailer, Kriminalpolizist aus Linz, eingebracht hat, nachdem in einer FPÖ-Presseaussendung die Zahl 88 völlig unvermittelt im Text aufgetaucht ist und der FPÖ-Abgeordnete Deimek dafür die Pressestelle des FPÖ-Klubs verantwortlich gemacht und eine Klärung verlangt hat.

Für die Meinungsfreiheit treten sie angeblich ein und verstecken sich in der Kittelfalte von Putin – die rechtsextremen Kameraden von „Freies Österreich“ (FÖ). Unter Meinungsfreiheit verstehen sie offensichtlich ein Recht auf Lüge und Hetze, im konkreten Fall über AsylwerberInnen. Eine Recherche über eine erlogene Hetzgeschichte von „Freies Österreich“. mehr »

Der Name ist schon das Programm. Seit wenigen Tagen gibt es die Facebook-Seite Pegida Österreich und am 14.12. erfolgte dann die Austöchterung der Bundesländer. Den Hype um Pegida in der BRD wollen sich natürlich auch die üblichen Verdächtigen in Österreich nicht entgehen lassen und ein bisschen mitsegeln. Wohin eigentlich? mehr »

Während Medien und Politik noch rätseln, ob die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) ein neues “Phänomen“ darstellen oder doch nur eine Sammlung von Obskuranten und Rechtsextremen, haben die „Besorgten Ärzte gegen infektiösen Denkorgan-Ausfall“ (Bägida) das Phänomen analysiert und den Erreger identifiziert: „Radicalus Germanazi“, auf deutsch: Brauner Mistkäfer. mehr »

Am Freitag, 12. Dezember, wurde in Feldkirch vor einem Geschworenengericht wegen NS-Wiederbetätigung gegen einen 35-jährigen Dornbirner verhandelt. Der schon fünfmal Vorbestrafte hatte am 8. März im Rohrbach(Dornbirn) beim traditionellen „Funken“ zwei Frauen mit Nazisprüchen beschimpft. Seine Nazi-Sprüche wiederholte er auch bei der Einvernahme durch Polizei und Staatsanwaltschaft. mehr »