News

25. Apr 2017

Kopfloser Staatenbund

Es war ein harter Schlag, den Staatsanwaltschaft Graz und Exekutive in der Vorwoche – und zwar ausgerechnet am 20. April – gegen die Reichsheinis führten: Bei zahlreichen Hausdurchsuchungen wurden für das weitere Verfahren wichtige Beweise sichergestellt. Außerdem insgesamt wurden 26 Personen festgenommen, darunter gleich alle „Staatspräsidenten“ des „Staatenbundes“ inklusive der Oberpräsidentin Monika Unger. Und jetzt hat es auch noch den „Obersheriff“ Terrance alias Terric in Graz während eines Einkaufs erwischt! mehr »

Die Informationen sind dürftig, aber die NÖN berichtet in ihrer Kremser Lokalausgabe (25.4.2017), dass in Krems am Samstagnachmittag ein alkoholisierter Mann (42) festgenommen wurde, der zuvor mehrere Personen, darunter seine Ex-Frau bedroht und mehrere Stunden in der Stadt randaliert hatte. Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung wurden ein Siegelring mit SS-Totenkopf, SS-Runen und Hakenkreuz gefunden. Es erfolgte eine Anzeige wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, gefährlicher Drohung und Verstoß gegen das Abzeichengesetz.

Am Samstag, 22. April, stellte der Blog „DieTiwag“ das Posting mit den Glückwünschen des Imster FPÖ-Funktionärs Franz Schardinger zum Geburtstag Adolf Hitlers online. Noch am gleichen Tag schloss die Tiroler FPÖ ihren Funktionär aus der Partei aus. Das war – zugegeben, aber ausnahmsweise – eine prompte Reaktion der Parteispitze. Warum aber gibt es diese auffällige Häufung von braunen Ausrutschern in dieser Partei? mehr »

Eine Schmiererei mit Hakenkreuz und „88“ ist eine ziemlich eindeutige Angelegenheit, oder? Stammt sie von Jugendlichen, kann die Sanktion durchaus mild ausfallen, aber ein Hakenkreuz und die „88“ bleiben Nazi-Schmierereien und begründen einen Verdacht auf Wiederbetätigung. In Salzburg wird das anscheinend anders gesehen. Eine kurze Meldung in den „Salzburger Nachrichten“ (15.4.2017) begründet jedenfalls diesen Verdacht. mehr »

Die Ermittlungen der Salzburger Polizei nach dem Brand auf einem Bauernhof in Thalgau Ende Jänner haben jetzt zu Anzeigen gleich mehrerer Straftatbestände gegen den Senior-Landwirt (67) und dessen Söhne (33 und 32) geführt. Bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wurden die drei wegen des Verdachts der Wiederbetätigung, der Tierquälerei und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. mehr »