• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: AfD

(Wien) Die Entstehung, Entwicklung und Radikalisierung der AfD

Vortrag mit Andreas Kemper im Rahmen der Kamapane „Kein Hufbreit dem Faschismus“ der GRAS – Grüne & Alternative Student_innen
Die Alternative für Deutschland entstand 2013 als neoliberale Partei mit konservativer Ausrichtung. Nach einem Machtkampf verließen im Sommer 2015 die transatlantisch-neoliberalen die Partei und seither kämpfen zwei Flügel um die Vorherrschaft: ein karriere- und machtorientierter Flügel um Frauke Petry und Marcus Pretzell und ein völkisch-nationalistischer Flügel um Björn Höcke und Alexander Gauland. Im Vortrag wird auf die neoliberalen, christlich-fundamentalistischen und neurechten/ faschistischen Strömungen der AfD, sowie deren Verbindungen zu den transatlantischen Faschisierungsprozessen eingegangen werden.

Der Soziologe Andreas Kemper beobachtet die AfD seit ihrer Entstehung und hat verschiedene Expertisen (u.a. zum Geschlechterbild der AfD und zur faschistischen Ideologie Björn Höckes) verfasst

Wann: 01.12.2016 19:00

Wo: Uni Wien, Campus / Altes AKH, HS A

Mehr Informationen zur Kampagne „Kein Hufbreit dem Faschismus“ unter: gras-homepage

Link zur Veranstaltung: facebook

Fake I: Eine Grüne für Hofer?

Man sollte die Meldung der Gratiszeitung heute vom 9.11.2016 „Erz-Grüne tritt jetzt für blauen Hofer ein“ nicht gleich wieder abhaken, denn sie machte gleich die Runde auf Facebook – und heute gefiel sie so gut, dass sie gleich am nächsten Tag wiederholt wurde. Falsch ist sie dennoch, denn die im Beitrag als Erz-Grüne bezeichnete Inge Rauscher hatte mit der Grünen Partei noch nie etwas am Hut. Ganz im Gegenteil! Weiter…

Flüchtet Kölner Compact-Konferenz nach Linz?

Mit dem „Europa der Vaterländer“ bei der „Konferenz für Souveränität“ in Köln wird es nix. Der für den 29. Oktober geplante Auftrieb von VertreterInnen rechtsextremer, rechtspopulistischer und europafeindlicher Organisationen wurde vom Veranstalter, dem Compact-Verlag, abgesagt, weil der Saalvermieter wegen der politischen Ausrichtung der Konferenz die Saalvergabe gekündigt hat. Die ReferentInnen könnten daher nach Linz flüchten. Weiter…

Linz: Rechtsextreme in den Redoutensälen?

Das hochtrabend „Europäisches Forum“ genannte Treffen von Rechtsextremen in Linz hat mittlerweile auch einen Ort. Die spätbarocken Redoutensäle sollen den Aufputz für den Aufmarsch von Verschwörungsmurmlern, Putinisten und anderen rechtsextremen „Abendlandrettern“ (DÖW) hergeben. Nach heftigen Protesten von SPÖ, Grünen und Bündnis „Linz gegen Rechts“ hat Landeshauptmann Pühringer dem Verfassungsschutz einen Auftrag erteilt. Weiter…

(Graz) Gefährdet der europaweite Rechtsruck unsere Freiheiten?

Gefährdet der europaweite Rechtsruck unsere Freiheiten? Lisa Rücker und Sandra Krautwaschl laden zu einer spannenden und hochkarätig besetzten, öffentlichen Diskussion – Eintritt frei!

Europaweit steigt der Druck auf Kunst- und Kulturschaffende durch autoritäre Regierungen. Zeitgenössische und gesellschaftskritische Kunst- und Kulturformen werden kriminalisiert und verfolgt – die Freiheit der Kunst ist vielerorts ernsthaft bedroht. Auch in Deutschland hat die Diskussion darüber, was Kunst und Kultur soll und darf, durch das Erstarken der AfD, die Museen, Orchester und Theater zur „deutschen Leitkultur“ verpflichten will, an fruchtbarem Boden gewonnen und Kulturschaffende sehen sich veranlasst, Strategien gegen den Rechtsruck zu entwickeln.

Wo stehen wir diesbezüglich in Österreich? Wo haben die FPÖ und andere nationalkonservative Kräfte die politische Definitionsmacht über „gute Kunst und böse Kunst“ erobert und welche Rolle haben Kulturpolitik und die Kulturschaffenden selbst in dieser aktuellen politischen Entwicklung?

Es diskutieren u.a.:
– Professor Ernst Marianne Binder, Dichter und Regisseur
– Dr.in Radka Denemarková, tschechische Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin
– MMag.a Judith Götz, Literaturwissenschafterin und Politikwissenschafterin
– Dr. Andreas Unterberger, freier Publizist und Politikwissenschafter
– Dr. Michael Wimmer, Musikerzieher, Politikwissenschafter, Universität Wien
Moderation: Mag.a Colette M. Schmidt, Redakteurin und Autorin

Ort: Die Thalia / Opernring 5a, 8010 Graz, Austria
Wann: 28. September 2016, 19.00
Facebook: https://www.facebook.com/events/1581521415486589/

Linz: Treffen von rechtsextremen Putinisten und Verschwörungsmurmlern mit Kickl

Wer hätte sich jemals vorstellen können, dass Herbert Kickl in einer Runde den fast schon seriösen Rechten gibt? Anders herum gefragt, was macht der Generalsekretär der FPÖ in einer Runde von Verschwörungsmurmlern und rechtsextremen Putinisten? Das „Europäische Forum“ in Linz, das von „Info-Direkt“ und „unzensuriert“ medial unterstützt wird und Ende Oktober stattfinden soll, hat seine ReferentInnenliste veröffentlicht. Heftig! Weiter…

Hofers Helfer

Das Foto, auf dem man den Büroleiter von Norbert Hofer sieht, wie er, sein Bruder und Gottfried Küssel – mit Schlagstöcken bewaffnet – sich provozierend einen Weg bahnen, ist mittlerweile auch der „Bild“-Zeitung bekannt. Gut, das Foto ist alt, Rene Schimanek könnte sich – im Unterschied zu seinem Bruder Hans-Jörg – ja verändert haben. Aber wie schaut das bei einem anderen Helfer von Hofer aus mit der Entwicklung? Weiter…