Filter Schlagwort: AfD

National Partei Österreich (NPÖ): Spucknapf für Hetzer und Neonazis

Für Samstag hat die Facebook-Gruppe „National Partei Österreich“ (NPÖ) zu einer Demonstration in Wien aufgerufen. „Gegen Asylmissbrauch“ ruft die Gruppe gemeinsam mit anderen rechtsextremen Gruppen, darunter die Identitären, zu einer Kundgebung auf, bei der es „keine Hetze“ und keinen „Rassismus“ geben soll. Hohoho! Ein schönes Weihnachtsmärchen wäre das, denn die NPÖ lebt von Hetze und… Weiter »

Eine Antisemitin im Nationalrat ? Rücktritt!

Schon wieder Susanne Winter! Die FPÖ-Abgeordnete, die 2009 wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren verurteilt wurde und auch danach etliche Male einschlägig aufgefallen ist, hat jetzt ein übles antisemitisches Posting auf ihrer Facebook-Seite zustimmend kommentiert und erst nach etlichen Stunden, in denen es bereits heftige Proteste – auch auf ihrer FB-Seite –gegeben hat, gelöscht. Rücktritt… Weiter »

Strache. Pegida, Pirincci und die KZs

Der deutsche Innenminister hat vor wenigen Tagen die Dresdener Pegida-Aktivisten als „harte Rechtsextremisten“ und „Rattenfänger“ bezeichnet. Für Strache offensichtlich ein Ansporn, um die Pegida-Demo vom Montag zu bejubeln: “Über 20.000 Bürger heute in Dresden!“. Gastredner bei Pegida in Dresden war Akif Pirincci, der völlig enthemmt gegen Flüchtlinge („Invasoren“) und Politiker hetzte.

Wie rechts sind Corps?

In der Salzburger Hochschülerschaft hat der VSStÖ die Koalition mit der GRAS aufgekündigt. Das interessiert uns nur insofern, als der VSStÖ die gewagte Behauptung aufstellt, dass er seine linken Positionen in einer Koalition mit der Aktionsgemeinschaft fortsetzen wolle. Die GRAS konterte mit dem Vorwurf, dass der VSStÖ nach rechts gehe und lieferte dafür auch einen… Weiter »

FPÖ/RFJ Wels: „Freche Fahne, Kamerad!“

Elf Mandate hat die FPÖ im Welser Gemeinderat. Die SPÖ als stimmstärkste Partei stellt vierzehn Mandate und den Bürgermeister. Die ÖVP hat acht Mandate und die Grünen drei. Es gibt also schon jetzt labile Mehrheitsverhältnisse in Wels. Nach der Gemeinderatswahl am 27. September vermutlich noch mehr. Höchste Zeit also, sich die FPÖ-KandidatInnen-Liste etwas genauer anzuschauen.

AfD: „Habt Ihr einen an der Karre“?

Schon am ersten Tag des Parteitags der Alternative für Deutschland (AfD) in Essen am Wochenende war die Sache klar: die sächsische Landesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, wurde mit knapp 60 Prozent der Stimmen zur neuen AfD-Vorsitzenden gewählt, der alte Vorsitzende Bernd Lucke war damit abgewählt. Jetzt warnt Lucke vor einer Entwicklung der Partei in Richtung… Weiter »

Die deutschdeutschen Burschis: unbelehrbar

Ende Mai fand in Eisenach wieder mal der Burschentag der Deutschen Burschenschaft (DB) statt. Das öffentliche Interesse an der als große Jubiläumsveranstaltung geplanten Versammlung hielt sich in engen Grenzen. In Jena war vor 200 Jahren die erste Burschenschaft gegründet worden, aber zu der Festveranstaltung in Jena waren die Mitgliedsbünde der DB gar nicht eingeladen worden…. Weiter »

Der braune Stern von Pegida Dresden

Mittlerweile leuchtet der Stern von Pegida selbst in Dresden nur mehr sehr matt. Bloß 2.000 TeilnehmerInnen versammelten sich am 1.6. zur wöchentlichen Kundgebung. Wie immer in den letzten Monaten mit dem neuen Sternchen, der Kandidatin von Pegida für die Dresdner Oberbürgermeisterei: Tatjana Festerling, die ihrer früheren Partei, der AfD, zu rechts war. Um einem Ausschluss… Weiter »

Neonazis zu Lucke: Ordentliche Abreibung für das Arschloch

Der Chef der ziemlich rechten Partei AfD (Alternative für Deutschland), Bernd Lucke, ist am Samstag, 18. April von Berlin nach Köln mit dem ICE der Deutschen Bahn unterwegs gewesen, wurde dabei von Fans des 1.FC Kölns, die auf dem Heimweg vom Spiel gegen Hertha BSC Berlin (0:0) waren, erkannt und zum Verlassen des Zuges aufgefordert…. Weiter »