Gloggnitz (NÖ): Ein FPÖ-Gemeinderat entblättert sich

Mit­tler­weile hat Ger­ald Hra­ball auf seinem Face­book-Pro­fil etwas aufgeräumt und seinen ekel­haften Kom­men­tar zu den Vorschlä­gen der EU-Kom­mis­sion über die Aufteilung der Flüchtlinge, die über das Mit­telmeer Europa zu erre­ichen ver­suchen, gelöscht. Ger­ald Hra­ball ist Gemein­der­at der FPÖ in der Stadt Glog­gnitz. Nicht nur wegen dieses Kom­men­tars zu den Flüchtlin­gen ist er mehr als rücktrittsreif!

Am Sam­stag, 9.5., stellte der blaue Gemein­der­at fol­gen­den Kom­men­tar neben einen Link zu einem Beitrag der „Presse“ auf sein FB-Profil:

„Die Zwangs­bevor­mundung durch die EU-Dik­tatur schre­it­et voran! Statt prag­ma­tis­che und sin­nvolle Lösun­gen (z.B. Rück­ver­frach­tung nach Afri­ka) zu find­en, plant sie Zwangsim­port und – aufteilung, wohl wis­send, dass dieses Men­schen­ma­te­r­i­al für Europa kom­plett wert­los und prob­lem­be­haftet ist.“

Schon mit dem ersten Satz verkün­det der blaue Gemein­der­at, wes Geistes Kind er ist , aber die Benen­nung von unter erbärm­lich­sten Bedin­gun­gen flüch­t­en­den Men­schen als „kom­plett wert­los­es und prob­lem­be­haftetes Men­schen­ma­te­r­i­al“ – das ist nicht nur zynisch, das ist reine Nazi-Dik­tion und Nazi-Denke.


Nazi-Pro­pa­gan­da: Minderwertige
-

Für die Nazis waren bes­timmte Men­schen­grup­pen min­der­w­er­tig oder wert­los („ras­sisch“ min­der­w­er­tig, „asozial“, „erbkrank“). Ihre Ökonomisierung war die ide­ol­o­gis­che Vor­bere­itung für Aus­son­derung und Vernichtung.


Nazi-Pro­pa­gan­da: „Erbkranke”
-

Nazi-Pro­pa­gan­da: der Weg zu den Euthanasie-Morden
-

In dieser Denk­tra­di­tion bewegt sich auch der frei­heitliche Gemein­der­at von Glog­gnitz. Eine Übertrei­bung? Sich­er nicht! Die Begriffe, mit denen er auf FB in seinen Post­ings um sich schlägt, sind ein­deutig: da ist von den „Sys­temme­di­en“ die Rede, von „Volk­sz­er­set­zung“ und „Volksver­rat“, von „Kul­tu­run­ter­wan­derung“ und „US-Umerziehung­spro­pa­gan­da“, vom „Europaver­räter und US-Kol­lab­o­ra­teur“ (Mar­tin Schulz).


„Sys­temme­di­en” war im Sprachge­brauch der Nation­al­sozial­is­ten gängig
-

Und auch – wen wundert’s noch? – von den Roth­schilds, die ange­blich die Fäden ziehen auf der Welt und daher auch für alle Kriege und Umstürze ver­ant­wortlich sind.


Nazi-Pro­pa­gan­da: Film „Die Rothschilds“
-

Das ist übel­ste anti­semi­tis­che Ver­schwörungs­the­o­rie. Bei Hra­ball taucht sie in ein­er beson­ders prim­i­tiv­en Vari­ante auf: er ver­linkt zu der Seite „Removetheveil“ (Ent­ferne den Schleier), in der die Rohschilds als die Besitzer fak­tisch aller Nation­al­banken weltweit dargestellt wer­den (für die Putin-Fre­unde unter den Blauen gibt es da keine Ent­war­nung: auch die Bank of Rus­sia gehört dem­nach den Rothschilds).

Hra­ball ver­linkt zu dieser anti­semi­tis­chen Ver­schwör­er­seite genau­so bedenken­los wie zu anderen Het­z­seit­en: zum recht­sex­tremen „Wahrheitsmin­is­teri­um“, zu „Net­z­plan­et“, zu „Sta­seve“ (das ist eine Vari­ante der Reichs­bürg­er), zur Het­z­seite „Kybe­line“, zu „Info.Kopp“ und „Info-Direkt“ .

Schon vor Monat­en wurde „Heimat ohne Hass“ auf den frei­heitlichen Gemein­der­at aus Glog­gnitz aufmerk­sam und kon­fron­tierte ihn bzw., weil er nicht antwortete, die FPÖ NÖ mit eini­gen Fra­gen — keine Antwort!

Dies­mal gibt es – ober­fläch­lich – etwas Bewe­gung. Das Post­ing mit dem „Men­schen­ma­te­r­i­al“ wurde gelöcht – auf dem FB-Pro­fil von Hra­ball, nicht aber auf der Seite „Frei­heitlich für Öster­re­ich“! Dort ist das Hra­ball ‑Post­ing vom 9.5. nach wie vor (Stand 11.5., 11.00h) zu finden.

Mit den Kom­mentaren von Men­schen, die sich offen­sichtlich als Frei­heitlich verstehen:

„An die Haie“ von Ger­ald R. – gefällt immer­hin 3 weit­eren ! Johann D. ver­wen­det gle­ich den NPD-Plakat­slo­gan „Heim­reise s Ein­reise“ und Man­fred W. find­et tat­säch­lich eine anti­semi­tis­che Erk­lärung, warum Men­schen übers Mit­telmeer nach Europa fliehen:

„Falsch .…bezahlte um Nach Europa Unruhn zu bringen. .
Zusicherung..aus Eu Diktatur
4000 Euro plus sicher­er Job und Woh­nun­gen. DARUM KOMMEN SO VIELE.
NWO ZIONISTEN PLAN UND POLITIK MARIONETTEN MACHEN MIT“
.

Dieser anti­semi­tis­che Schwachsinn (NWO ste­ht für Neue Wel­tord­nung) gefällt tat­säch­lich fünf Per­so­n­en, darunter – wen wundert’s noch – Ger­ald Hraball.

Rück­tritt, Herr Hraball!

IKG: Israelitis­che Kul­tus­ge­meinde fordert Rück­tritt von FPÖ-Gemein­der­at Hraball
Har­ald Walser (Grüne): „Wider­lich­ster Anti­semitismus in der FPÖ muss Kon­se­quen­zen haben“
Willi Mernyi (Mau­thausen Komi­tee Öster­re­ich): Und schon wieder: Nazi-Sager aus der FPÖ
Nor­bert Dara­bos (SPÖ): Stra­che schweigt weit­er zu neuesten FPÖ-Widerwärtigkeiten