Kein Auftritt für Holocaustleugner Irving im EU-Parlament

Im Novem­ber 2005 — der Holo­caust-Leugn­er und Anti­semit sollte eigentlich bei der Burschen­schaft Olympia auf­tauchen – wurde David Irv­ing in Öster­re­ich ver­haftet und im Feb­ru­ar 2006 zu 3 Jahren Haft unbe­d­ingt wegen Wieder­betä­ti­gung verurteilt. Aus der Haft wurde er schon nach einem Jahr ent­lassen und unbe­fris­tet des Lan­des ver­wiesen. Jet­zt lud ihn der EU-Par­la­men­tari­er Udo Voigt (NPD) in das Europäis­che Par­la­ment ein. Die Pro­voka­tion ist misslungen.

Für Mittwoch, 6. Mai, hat­te der neon­azis­tis­che EU ‑Par­la­men­tari­er Udo Voigt David Irv­ing ins Europäis­che Par­la­ment zu ein­er Pressekon­ferenz ein­ge­laden. Geplanter Titel: „Ver­söh­nung durch Wahrheit: 70 Jahre nach dem Ende des Zweit­en Weltkriegs“. Im Anschluss daran hätte noch ein Tre­f­fen mit „Besuch­ern“ aus der BRD stat­tfind­en sollen – mit der NPD Kreisver­band Unna /Hamm und Vertretern der Partei „Die Rechte“. Eine offene Pro­voka­tion, denn Irv­ing ist nach wie vor ein­er der übel­sten Holo­caust- Leugn­er weltweit. Seit dem drama­tis­chen Prozess vor dem Lon­don­er High Court, den er im Jahr 2000 gegen die US-His­torik­erin Deb­o­rah Lipt­stadt wegen Ver­leum­dung geführt und ver­loren hat , darf er übri­gens öffentlich als „Lügn­er“, „Geschichts­fälsch­er“, „Anti­semit“ und „Ras­sist“ beze­ich­net werden.


doew.at
-

Der Präsi­dent des EU-Par­la­ments, der deutsche Sozialdemokrat Mar­tin Schulz erteilte ihm jeden­falls ein Zutrittsver­bot für das Europäis­che Par­la­ment und ließ den Pres­seter­min platzen. Am Abend fand dann in einem Lokal „in der Nähe von Brüs­sel“ eine Ersatzver­anstal­tung für die Nazi-Kam­er­aden aus der BRD statt. Dafür hät­ten die gar nicht so weit reisen müssen, denn seit Ende 2014 darf Irv­ing, der dort 20 Jahre Ein­rei­se­ver­bot hat­te, jeden­falls wieder in die BRD einreisen.

Das Aufen­thaltsver­bot für Öster­re­ich gilt unbe­fris­tet. Irv­ing hat außer­dem ein Ein­rei­se­ver­bot in Ital­ien, Kana­da, Neusee­land, Aus­tralien und Südafrika .