Ex-Verfassungsschützer mit Verbindung zu Alpen-Donau

Wie die APA berichtet, wird ein (nun ehe­ma­liger) Beamter des Bun­de­samtes für Ver­fas­sungss­chutz und Ter­ror­is­mus­bekämp­fung (BVT) verdächtigt, in Verbindung zu dem Neon­azi-Net­zw­erk alpen-donau.info zu ste­hen. Der Sprech­er des Innen­min­is­teri­ums, Rudolf Gol­lia, bestätigte am Sam­stagabend den Sachver­halt. Im Som­mer 2010 ver­ließ der betrof­fene Beamte das BVT. Gol­lia bestätigte des weit­eren 18 Haus­durch­suchun­gen, die Durch­suchun­gen wur­den unter anderem in Wien, Wiener Neustadt und nach Angaben der APA auch in Tirol durchgeführt.

Die APA berichtet weit­er, dass Absol­ven­ten des Mil­itär­gym­na­si­ums Wiener Neustadt „eine zen­trale Rolle” beim Betrieb der Seite alpen-donau.info spie­len. Mehrere Verdächtige find­en sich dem­nach in der Anfrage zu Alpen-Donau, darunter zwei bekan­nte Wiener Neon­azis und zwei steirische „Größen”, wobei ein­er ein Ver­fahren auf­grund der Brief­bombenserie in den 1990ern hat­te. Nach weit­eren Bericht­en ist auch ein „ehe­ma­liger par­la­men­tarischen Mitar­beit­er des Drit­ten Nation­al­rat­spräsi­den­ten Mar­tin Graf (F) unter den Verdächti­gen” (APA).

Es ist nicht schw­er zu rat­en, wer gemeint ist. Wir sprechen aus, was sich viele denken: Ein­er der Wiener wird Got­tfried Küs­sel sein und beim Steir­er mit dem vorherge­hen­den Brief­bomben­prozess dürfte es sich um Franz Radl han­deln.


Got­tfried Küs­sel und Franz Radl auf der Anti-EU-Demon­stra­tion 2008 Bildquelle

Wer der ehe­ma­lige par­la­men­tarische Mitar­beit­er des Drit­ten Nation­al­rat­spräsi­den­ten Mar­tin Graf ist, ist eben­falls nicht schw­er her­auszufind­en: S.P., der auch Absol­vent des Mil­itär­gym­na­si­ums Wiener Neustadt ist.

Einige unser­er Ver­mu­tun­gen wur­den bestätigt, und gle­ichzeit­ig tauchen neue/alte Fra­gen auf:
* Welche Kon­tak­te hat das Neon­azi-Net­zw­erk alpen-donau.info ins Ausland?
* Beste­ht Kon­takt zur mil­i­tan­ten Neon­azi-Szene in Bayern?
* Beste­ht Kon­takt zur mil­i­tan­ten Neon­azi-Szene in Sach­sen? Gibt es Verbindun­gen zu Hans-Jörg Schi­manek jun.?
* Beste­ht Kon­takt zur mil­i­tan­ten Neon­azi-Szene in Ungarn?
* Beteiligten sich öster­re­ichis­che Neon­azis an Wehrsportübun­gen in Ungarn?


Paramil­itärische Übun­gen der Ungarischen Neon­azi-Organ­i­sa­tion „MNA”. Es gibt Hin­weise das sich öster­re­ichis­che Neon­azis an Wehrsportübun­gen in Ungarn beteiligten (Frage 8 der Anfrage betr­e­f­fend des bewaffneten Auf­marsch von Job­bik in Ober­wart)

Der erste Schritt ist getan, und es wurde gezeigt, dass die Neon­azis um Alpen-Donau greif­bar sind. Aber noch existiert die Web­seite weit­er, noch het­zt sie weit­er. Das kann nur der Anfang gewe­sen sein.