Filter Schlagwort: Aula/Freilich

Deutsche Burschis (II): Die „Ostmark“ ist ihr Horizont

Die Burschis aus Österreich in der DB, die überwiegend dem rechten Rand der rechten Burschis angehören, haben keine Probleme mit dem Arierparagraphen. Sie haben ihn vor mehr als hundert Jahren – vor den Deutschen – eingeführt und dann ins „Reich“ exportiert. Das Problem der Ösi-Deutschen ist sehr grundsätzlich: sie müssen immer wieder aufs Neue beweisen,… Weiter »

Deutsche Burschis (I): Der Arierparagraph lebt

Über die Deutsche Burschenschaft (DB) und ihre politisch-ideologischen Positionen haben wir zuletzt anlässlich ihrer Diskussion zum Arierparagraphen berichtet. Der Verbandstag der DB Mitte Juni in Eisenach hat das rassistische Gutachten seines Rechtsausschusses vom November 2010 durch ein neubestelltes Gutachten „entschärfen“ lassen. In diesem heißt es jetzt:

Die Burschis in den Medien

Die Burschenschaftliche Gemeinschaft (BG), rechtsextremer Ausleger innerhalb der Deutschen Burschenschaft (DB) hat für den 16. Juli einen Festkommers zu ihrem 50-jährigen Jubiläum in München angekündigt. Nun scheint der Veranstaltungsort, das „Sudetendeutsche Haus“ zu wackeln. Die „Sudetendeutsche Stiftung“ hat mitgeteilt, dass die ursprüngliche Zusage der Räumlichkeiten wieder aufgekündigt worden sei. Die Burschis von der BG müssen… Weiter »

Rechtsaußen(II): Junge Patrioten – ein RFJ-Klon?

In unregelmäßiger Folge beschäftigen wir uns mit rechtsextremen und auch neonazistischen Strukturen in Österreich. Begonnen haben wir mit der Heimatpartei Österreich (HPÖ).

Wo war Martin Graf am Gedenktag 2011?

Seit es den Gedenktag“ für die Opfer des Nationalsozialismus –gegen Gewalt und Rassismus“ gibt, der im österreichischen Parlament seit 1998 am 5. Mai, dem Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen jährlich begangen wird, ist es der gleiche Krampf: einzelne RepräsentantInnen der FPÖ nehmen an dieser Gedenkveranstaltung teil, während sich das Gros der FPÖ- Mandatare wenige… Weiter »

Die „Aula“ und ihr Hetzbeitrag

Die „Aula“, rechtsextreme Burschenschafterzeitschrift, wird von den Freiheitlichen Akademikerverbänden (FAV) Österreichs herausgegeben. Formal keine Teilorganisation der FPÖ, stehen die FAV mit ihren zahlreichen personellen Verflechtungen der FPÖ sehr nahe.

München: Ösi-Tage bei den Burschis

Die Burschenschaft Danubia in München steht innerhalb der Deutschen Burschenschaften (DB) politisch ungefähr dort, wo auch die Olympia steht: am äußersten rechten Rand. Mit der Olympia ist die Danubia auch verbunden durch die Mitgliedschaft in der Burschenschaftlichen Gemeinschaft, die so was wie die Rechtsaußenfraktion innerhalb der DB darstellt. Martin Graf , der Olympenpräsident, durfte schon… Weiter »

Graz: Radl bald vor Gericht

Franz Radl aus Fürstenfeld, Gerhard T. aus Weiz, Markus L. aus Stockerau und Daniel S. aus Leobendorf werden sich wohl demnächst vor einem Schwurgericht verantworten müssen: wegen des Verdachts auf NS-Wiederbetätigung nach § 3 g Verbotsgesetz. Die Staatsanwaltschaft Graz hat ihre Anklageschrift fertiggestellt.