Starker Protest gegen rechtsextremen Kongress

Am 29. Okto­ber 2016, find­et in Linz nicht nur ein Kongress statt, der ver­schiedene recht­sex­treme Schat­tierun­gen ver­sam­melt, son­dern auch eine Gegen­demon­stra­tion, die um 14h beim Haupt­bahn­hof Linz startet. Der Wider­stand gegen den recht­sex­tremen Auf­marsch wird immer stärk­er. Das Linz­er „Bünd­nis gegen Rechts“ hat am 21.10. in ein­er Pressekon­ferenz seine Aktiv­itäten vorgestellt.

logo_linz-stellt-sich-quer

Aus der Presse­un­ter­lage des Bünd­nis gegen Rechts möcht­en wir vor allem auf die S.9–10 hin­weisen, welche einen guten Überblick zum Tre­f­fen und den Teil­nehmerIn­nen geben — siehe die entsprechen­den Seit­en (9+10) hier.

Dann hat da etwa noch die GRAS eine Presseaussendung gemacht, deren Inhalt wir eben­so wiedergeben möchten:

GRAS: Gegen den recht­sex­tremen Ver­net­zungskongress “Europäis­ches Forum Linz” — ÖVP und Land Oberöster­re­ich unter­stützen Kader­schmiede für recht­sex­tremen Strukturausbau

Wien (OTS) — Am 29. Okto­ber 2016 find­et in den Red­outen­sälen des Lan­des Oberöster­re­ich das “Europäis­che Forum Linz” statt. Die Grü­nen & Alter­na­tiv­en Student_innen (GRAS) rufen zum Wider­stand auf und informieren am 27. in Wien. “Dieser Kongress ist eine Kader­schmiede für völkisch-ras­sis­tis­ches Gedankengut. Er hat zum Zweck, recht­sex­treme Struk­turen auszubauen und men­schen­feindliche Ide­olo­gien zu insti­tu­tion­al­isieren. Dass er öffentlich in Prunk­räu­men des Lan­des Oberöster­re­ichs stat­tfind­en darf, ist ein Skan­dal. Die ÖVP unter­stützt den recht­sex­tremen Ver­net­zungskongress mas­siv — auch per­son­ell!”, erk­lärt Eva Mühlberg­er, Aktivistin der GRAS.

Die recht­sex­tremen Iden­titären und die deutschna­tionale Burschen­schaft Arminia Czer­nowitz sind Hauptver­ant­wortliche und ermöglichen Recht­sex­tremen aus ver­schieden Teilen Europas sich selb­st zu präsen­tieren. “Unter den am Kongress zur Schau gestell­ten Ver­la­gen und Redner_innen sind Neo-Nazis und PEGI­DA-Unter­stützer_in­nen. Auch Per­so­n­en aus dem NPD-Umfeld sind beteiligt. Die FPÖ ist durch Her­bert Kickl und ihr Partei- und Het­zmedi­um unzenszurier.at vertreten. Jenen Grup­pen einen Raum zur Ver­net­zung zu bieten, ist nicht nur poli­tisch inakzept­abel, son­dern höchst gefährlich. Dadurch fühlen sie sich in ihrem völkisch-ras­sis­tis­chen Welt­bild bestärkt und schreck­en in weit­er­er Folge vor immer weniger zurück”, warnt die GRAS Aktivistin.

Aber auch die ÖVP ist neuerd­ings durch Alexan­der Suroviec, der auch Mit­glied beim Öster­re­ichis­chen Cartel­lver­band ist, als Red­ner am Kongress vertreten. “Wir kri­tisieren die ÖVP rund um Josef Pühringer, die auf Lan­desebene mit der FPÖ koaliert und den Kongress in den repräsen­ta­tiv­en Red­outen­sälen nicht ver­bi­eten will, mas­siv! Ein solch­es Tre­f­fen löst heute keinen öffentlichen Eklat mehr aus, son­dern ist sog­ar bei der ÖVP angekom­men. Das zeigt, wie recht­sex­tremes Gedankengut in der öster­re­ichis­chen Gesellschaft nor­mal und salon­fähig gewor­den ist. Lassen wir das nicht weit­er zu!” schließt Mühlberg­er. Die GRAS the­ma­tisiert derzeit im Rah­men der “Kein Huf­bre­it dem Faschis­mus” Kam­pagne den europäis­chen Recht­sruck und ruft zur Demon­stra­tion gegen das „Europäis­che Forum” in Linz am 29. Okto­ber auf.

Am 27. Okto­ber, 19:00 Uhr, lädt die GRAS zur Infover­anstal­tung in der Lin­den­gasse 40 ein.

Mehr zum “Europäis­chen Forum” unter: https://www.gras.at/?p=799 Zu weit­eren Ver­anstal­tun­gen im Zuge der Kam­pagne “Kein Huf­bre­it dem Faschis­mus” auf Face­book unter:
https://www.facebook.com/dieGRAS/events/
Auf Twit­ter unter #kein­Huf­bre­it

Son­stige Hin­ter­grund­in­fos zum Tre­f­fen gibt es z.B. auf der DÖW-Seite (Neues von ganz rechts, Okto­ber 2016). Beson­ders hin­weisen möcht­en wir auf eine kurze inhaltliche Ein­schätzung des DÖW zur Zeitschrift Neue Ord­nung aus dem ARES-Ver­lag bzw. Stock­er-Ver­lag, die natür­lich am Linz­er Kongress nicht fehlen darf…

Frühere Artikel auf stopptdierechten.at zum Linz­er Kongress find­et ihr hier:
07.09.2016: Linz: Tre­f­fen von recht­sex­tremen Putin­is­ten und Ver­schwörungsmurm­lern mit Kickl
24.09.2016: Linz­er Red­outen­säle für Kickl, Iden­titäre & Co
27.09.2016: Linz: Recht­sex­treme in den Redoutensälen?

(edit 23.10., Link zur Neuen Ord­nung ergänzt)