Burschibuden als „identitäre Zentren“

Eine ausgezeichnete Recherche über den Sohn einer ehemaligen FPÖ-Sozialministerin legt die Recherche Graz vor: “Heinrich Sickl – Vom Neonazi zum Vermieter des ‚Identitären‘ Zentrums in Graz“. Das hat die Recherche Wien angespornt sich auch die anderen identitären ‚Zentren‘ etwas genauer anzuschauen, um zu einem für die Idis deprimierenden Befund zu kommen: die neuen ‚identitären Zentren‘ sind nichts anderes als die alten Burschenschafterbuden!