Kundgebung: Kein Salon dem Rechtsextremismus!

Das Gedenk­jahr 2015 begin­nt mit einem Skan­dal: Recht­sex­treme tanzen in den repräsen­ta­tiv­en Räum­lichkeit­en der Repub­lik in der Hof­burg. Die Geschäfts­führung der Hof­burg und die poli­tisch Ver­ant­wortlichen der Repub­lik sehen taten­los zu, wie Wien ein­mal pro Jahr zum Zen­trum des europäis­chen Recht­sex­trem­is­mus wird.

Daher lädt das Bünd­nis JETZT ZEICHEN SETZEN am Fre­itag, den 30.1.2015 am Helden­platz zur Kundge­bung unter dem Mot­to „Kein Salon dem Recht­sex­trem­is­mus!“ ein. Wir fordern: Die Räume der Repub­lik sollen Ver­anstal­tun­gen und Ver­net­zungsak­tiv­itäten der extrem Recht­en keinen Platz mehr bieten!

Red­ner­In­nen:
Dora Schi­manko, Holocaust-Überlebende
Rudi Gelb­hard, Holocaust-Überlebender
Cécile Bal­bous, Homo­sex­uelle Ini­tia­tive Wien
Barbo­ra Majling, Jüdis­che HochschülerInnenschaft
Flo­ri­an Kraushofer, Öster­re­ichis­che HochschülerInnenschaft
Wol­fram Ernst – KZ Ver­band Wien

Musik:
Har­ri Stojka
Kom­man­do Elefant
YASMO

Mod­er­a­tion:
Isol­de Charim

Wir sagen: Recht­sex­trem­is­mus darf nicht salon­fähig sein! http://www.jetztzeichensetzen.at/?page_id=907