Gföhl (NÖ): Der Bürgermeister windet sich

In der öffentlichen Debat­te um die Äußerun­gen des Bürg­er­meis­ters von Gföhl (NÖ) ist weit­ge­hend unterge­gan­gen, dass sich der Bürg­er­meis­ter mit sein­er Posi­tion zum Asyl­heim durchge­set­zt hat: die Frak­tio­nen im Gemein­der­at lehnen das geplante Heim für Asyl­wer­berIn­nen in Unter­meis­ling ab. Bürg­er­meis­ter Karl Sim­linger über­legt einst­weilen im Stillen, von welchen Funk­tio­nen er zurück­treten will.

Die Vize­bürg­er­meis­terin von Gföhl, die nach dem Eklat um die Äußerun­gen Sim­lingers unter Beru­fung auf die „geheime“ Stad­tratssitzung dazu keine Aus­sage tre­f­fen wollte, verkün­dete am Son­ntag bei ein­er Bürg­erver­samm­lung, dass die Gemein­der­ats­frak­tio­nen das Pro­jekt Asyl­heim ablehnen (Kuri­er, 9.12.13).

Sim­linger, der seinen Rück­tritt als Bürg­er­meis­ter mit Jahre­sende als plan­mäßi­gen Abgang verkauft, über­legt einst­weilen noch, ob er nicht Gemein­der­at bleiben will. Auch ob er seine Funk­tio­nen in der Sparkassen­s­tiftung, im Abwass­er- und Mül­lver­band, bei der stadteige­nen Immo­bilienge­sellschaft und in der Bauernkam­mer zurück­legt, bleibt unklar: Sim­linger will sich dazu nach übere­in­stim­menden Bericht­en von „Kro­ne“, „Öster­re­ich“ und „heute“ nicht äußern.

Dafür gibt es mit­tler­weile von ihm eine Inter­pre­ta­tion seines Het­zspruchs. Er habe nicht “mir gehen die Scheiß-Asy­lanten sowieso am Oasch, aber schuld sind die Presse­fritzen, die gehören aufge­hängt, de san wia die Juden“ gesagt, son­dern „Ich habe gesagt, die Jour­nal­is­ten – nicht Presse­fritzen – hän­gen sich an etwas auf, das bere­its wieder ganz anders ist. Die zitieren aus dem Duden“ (NÖN, 10.12.13).

Der „Fal­ter“ (11.12.13) ver­lieh ihm dafür den „Dolm der Woche“: „Die Duden waren also schuld! Das Welt­du­den­tum wom­öglich“.

Unter­dessen hat der Ver­fas­sungss­chutz NÖ nach der Anzeige des Mau­thausen-Komi­tees Ermit­tlun­gen wegen des Ver­dachts der Ver­het­zung aufgenom­men (Kuri­er, 10.12.13). „Öster­re­ich“ (10.12.13) berichtet über weit­ere ras­sis­tis­che Sprüche von Sim­linger im Internet.