Wien: Bosnische Hooligans attackieren Mann mit Israel-Fahne

Ein US-Staatsbürger – er war nach Angaben des ORF Wien Teilnehmer der Regenbogen-Parade, die am Samstag, 17.6. in der Wiener Innenstadt stattgefunden hat – wurde am Schwarzenbergplatz von bosnischen Hooligans attackiert. Der Mann wurde aus einer Gruppe von 97 Fans der bosnischen Handballmannschaft rassistisch beschimpft und auch körperlich attackiert, offensichtlich, weil er in eine Israel-Flagge gehüllt war.

„Laut derzeitigen Informationen dürfte der Mann rassistisch und antisemitisch beschimpft und darüber hinaus auch mit Fäusten attackiert worden sein, wodurch er leichte Verletzungen erlitten hat“, so ein Polizeisprecher zum ORF.

Die Polizei erstattete Anzeige gegen drei der Hooligans wegen Körperverletzung, Verhetzung und Verdacht der Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz. Die bosnischen Hooligans waren wegen des Handball-Länderspiels Österreich gegen Bosnien-Herzegowina in Wien.