FPÖ-Deimeks Zwitschereien angezeigt

Lesezeit: 1 Minute

Die Grü­nen haben den FPÖ-Abge­ord­ne­ten Ger­hard Deimek wegen des Ver­dachts auf Ver­het­zung ange­zeigt. Die Staats­an­walt­schaft Steyr wer­de ersucht, zu prü­fen, ob Deimek sich der Ver­het­zung straf­bar gemacht habe, als er einen Arti­kel, der Hass gegen Mus­li­me befür­wor­tet, auf Twit­ter „in gut­hei­ßen­der oder recht­fer­ti­gen­der Wei­se ver­brei­tet” habe, so die APA bzw. der ORF. Ein Bericht über Deimeks Twit­ter-Akti­vi­tä­ten fin­det sich auf „Rechtsd­rall“.