Aus dem Nachlass der NVP

Die Nationale Volkspartei (NVP) hat sich mittlerweile geräuschlos aus der Öffentlichkeit und dem Internet zurückgezogen – einige ihrer früheren Proponenten irrlichtern aber noch im braunen Sumpf herum. Michael Dully, der als „Da Leichtla“ eine braune Solo-Nummer auf Facebook versuchte, darf jetzt mit einem Prozess wegen NS-Wiederbetätigung rechnen und Christian Hayer ebenso.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat gegenüber dem „Kurier“ bestätigt, dass sie Anklage wegen des Verdachts der NS-Wiederbetätigung gegen Michael Dully eingebracht hat. Der Termin für die Verhandlung vor einem Geschworenengericht wird demnächst ausgeschrieben.


Strache-Fan „Da Leichtla“

Dully war ein braver Parteigänger der NVP und hat auch Erfahrung mit Verbotsprozessen. In den letzten Jahren war er einer der wenigen Getreuen, die die Prozesse gegen NVP-Aktivisten beim Landesgericht Wiener Neustadt als Zuhörer beobachtet haben.

Möglicherweise wird er wegen des Prozesses gegen ihn einen anderen Gerichtstermin nicht wahrnehmen können. Christian Hayer, früher Bundesobmann, später Ehrenobmann und „Bildungsbeauftragter“ der NVP, wird sich nämlich ebenfalls vor dem Landesgericht Wiener Neustadt wegen des Verdachts der NS-Wiederbetätigung verantworten müssen. Neuerlich, denn Hayer wurde schon im September 2011
Die NVP verabschiedet sich…

Vom Rest des NVP-Trüppchens ist mittlerweile nichts mehr zu hören und zu sehen. 2011 wurde im Vorfeld der Neuwahl des „Bundesvorstandes“ angekündigt, dass bei der NVP „kein Stein auf dem anderen“ bleiben würde. Eine Prophezeiung, die mittlerweile eingetroffen ist: die Homepage der NVP ist offline, ihre Restfunktionäre offensichtlich auch.. Die Heimatpartei Österreich (HPÖ), ursprünglich ein Ableger der NVP, bemüht sich zwar seit Jahren, das Erbe anzutreten, scheint aber eher den Weg der NVP zu gehen. Nur weiter so!