Alpen-Nazis: Der dritte Mann (II) – und wie weiter?

Schon am Kar­fre­itag wurde der dritte Mann von Alpen-Donau festgenom­men und über ihn am Mon­tag die Unter­suchung­shaft ver­hängt. Auch die Iden­tität des Drit­ten ist mit­tler­weile gek­lärt. Es han­delt sich um Felix B. (34), der eben­falls im „Führerhaup­tquarti­er“ in der Wiener Leopold­stadt wohnte. In der par­la­men­tarischen Anfrage zu Alpen-Donau rang­iert B. an zweit­er Stelle.


Beim Gedenken am Nowot­ny-Grab: Im Vorder­grund ste­ht Gre­gor T.; in der Mitte im Hin­ter­grund Markus P.; rechts im Hin­ter­grund (fotografierend): Got­tfried Küs­sel; ganz rechts: Felix B. (Siehe den Beitrag: FPÖ Wien: Sorge ums Grab von Nazi Nowot­ny)
-

Felix B. (34) ist seit Mitte der 90er Jahre in der Neon­azi-Szene aktiv. Zunächst heuerte B. als Fux bzw. Bursche bei der Akademis­chen Gren­z­lands­man­nschaft Cim­bria an. Clemens Otten (mit B. Mitor­gan­isator der Neon­azi-Demo gegen die Wehrma­cht­sausstel­lung), Mar­cus U. und auch Andreas Reich­hardt (jet­zt Sek­tion­sleit­er im Verkehrsmin­is­teri­um) sind bekan­nte Ange­hörige dieser deutschna­tionalen Verbindung. Reich­hardt und Ull­mann waren mit HC Stra­che Teil­nehmer jen­er als Paint­ball-Spiel­ereien ver­harm­losten paramil­itärischen Übun­gen Ende der 80er Jahre.

B. war ein­er der Führungskad­er der neon­azis­tis­chen Neuen Jugend­of­fen­sive (NJO), die mit der Partei Neue Ord­nung (PNO) des bur­gen­ländis­chen Ex-FPÖ-Funk­tionärs Robert Dürr ver­bun­den war. Im Jahr 1998 ver­suchte die NJO im Bur­gen­land ein großan­gelegtes Neon­azi-Konz­ert zu organ­isieren, das kurzfristig unter­sagt wurde.

B.s Kar­riere in der Neon­azi-Szene startete, als einige Kam­er­aden der Volk­streuen Ausser­par­la­men­tarischen Oppo­si­tion (VAPO) ger­ade hin­ter Git­tern dun­steten. Nach dessen Freilas­sung war B. ein­er der eng­sten Kam­er­aden von Got­tfried Küs­sel und kaufte sich auch in das Leopold­städter Haus ein. 2002 war B. Mitor­gan­isator der schon erwäh­n­ten Neon­azi-Demo, 2003 durfte er vor den ver­sam­melten Kam­er­aden des Ringes Frei­heitlich­er Jugend (RFJ) in der Donaus­tadt, wo der spätere Graf-Mitar­beit­er Mar­cus Vet­ter das Kom­man­do führt, einen Vor­trag hal­ten, 2004 stiefelte er gemein­sam mit Vet­ter (RFJ), Küs­sel, den BfJ-und RFJ-Aktivis­ten aus OÖ am Zen­tral­fried­hof herum und hielt dort die Grabrede.

2007 wurde B. dann bei dem berüchtigten Som­mer­fest in Steinbach/Ziehberg (OÖ) auf dem Gelände des FPÖ-Gemein­der­ates Ernst Kro­neg­ger gesichtet, wo er sich mit Küs­sel, RFJ- und BfJ-Aktivis­ten in ger­man­is­chen Kampf­s­portarten stählte und das Grillgut der Kro­neg­gers ver­nicht­en half.


Ger­hard T. (1.v.r.), Richard Pfin­gstl (2.v.r.), Küs­sel-Intimus Felix B. (3.v.r.) und die Neon­azi-Ikone Got­tfried Küs­sel (4.v.r.) beim “Som­mer­fest” der Neon­azi-Grup­pierung “Bund freier Jugend” im Jahr 2007 (Bildquelle: rfjwatch — Graz­er RFJ auf Wieder­be­tae­ti­gungs- und Pruegel­tour?)
-

Wie unschw­er zu erken­nen ist, pro­fil­ierte sich B. über die Jahre hin­weg als Neon­azi mit besten Beziehun­gen ins frei­heitliche Lager, passt also wun­der­bar zu Alpen-Donau.

B. ste­ht für uns auch im Ver­dacht, unter dem Pseu­do­nym „Eispick­el“ auf thiazi.net tätig gewe­sen zu sein, unter anderem mit Post­ings, in denen Gun­ther Trüb­swass­er bedro­ht wurde

B.s Woh­nung wurde bere­its am 11. April 2011 im Rah­men der 6 Haus­durch­suchun­gen gefilzt. Den Beitrag in der „Kro­ne“, die als erste Zeitung über den Ein­satz berichtete und auch als einzige zeit­gle­ich mit der Exeku­tive vor Ort war, soll übri­gens ein enger Ver­wandter von B. geschrieben haben.

Küs­sel, A. und B. befind­en sich in U‑Haft, aber Alpen-Donau ist – noch immer bzw. schon wieder – online. Wie passt das zusam­men? Nun – einige der von uns in der Anfrage ange­führten Per­so­n­en sind nicht in Haft. Um Missver­ständ­nisse zu ver­mei­den: nicht alle in der Anfrage genan­nten Per­so­n­en wer­den von uns dem Kern von Alpen-Donau zugerechnet!

Für uns erhärtet sich jeden­falls der Ver­dacht, dass die Alpen-Donau-Nazis mit­tler­weile zu Graz­er Beck­en-Mur-Nazis geschrumpft sind.

Siehe auch:

  • derstandard.at — Drit­ter Mann wegen Neon­azi-Seite verhaftet
  • diepresse.com — Wieder Ver­haf­tung in Neonaziszene