Filter Schlagwort: Rechtsterrorismus

Doku-Tipp: Angriff von innen – Die Umsturzpläne rechtsextremer Sicherheitskräfte

Erst vorgestern war es, dass Medien über einen Soldaten der Eliteeinheit aus der deutschen Bundeswehr KSK (Kommando Spezialkräfte) berichtet haben. Bei ihm wurden Waffen, Sprengstoff und Munition gefunden – illegals Material. Noch ist nicht geklärt, ob er Mitglied eines Netzwerks ist. In immer kürzer werdenden Abständen erfahren wir von rechtsextremen Gruppierungen, irgendwo illegal gehorteten Waffen,… Weiter »

Erschreckende Bilanz rechter Gewalt in Deutschland für 2019

In Deutschland gibt es eine Institution (eigentlich mehr als ein Dutzend), zu der es keine Entsprechung in Österreich gibt: den Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG). Der VBRG hat jetzt in seiner Jahresbilanz für 2019 detailliert das erschreckende Ausmaß dieser Gewalt dokumentiert. Demnach ereigneten sich allein in acht von 16… Weiter »

Videotipp: Der schwache Staat

In Deutschland steigt die Anzahl rechtsextrem motivierter Straftaten – genau so wie in Österreich. Rechtsterroristische Anschläge sind bei uns glücklicherweise (noch) ausgeblieben. Die Politik in Deutschland ist inzwischen etwas aufgewacht und hat ein Maßnahmenpaket angekündigt. Wie lasch und fahrlässig der Umgang Deutschlands mit der rechtsextremen Bedrohung auch noch nach dem Komplettversagen bei den NSU-Morden geblieben… Weiter »

Videotipp: „Politische Bildung to go“ mit Andreas Peham

Andreas Peham, Mitarbeiter des DÖW und einer der versiertesten Rechtsextremismusexperten Österreichs, im Doppelpack: „Politische Bildung to go“ nennt sich eine Videoreihe des Vereins „Sapere Aude“, in der Andreas Peham zu den Themen „Extremismus & Populismus“ sowie zu „Terrorismus & Gewalt“ zu Wort kommt. Jugendliche stellen Fragen, Andreas Peham antwortet.

Videotipp: „Paramilitärisches Training für Zivilisten?“

Das deutsche TV-Magazin „Monitor“ hat im Dezember enthüllt, dass der sich selbst als harmlos schildernde Verein „Uniter“ paramilitärische Trainings abgehalten hat. Auch in Voralberg hat es einen Versuch gegeben, eine österreichische Sektion aufzubauen. Die Beziehungen von „Uniter“ zu Österreich wurden schon zuvor nachgewiesen. Nachdem „Uniter“ vom deutschen Verfassungsschutz zum Prüffall erklärt wurde, hat sich der… Weiter »

Zwei deutsche Fälle, zwei Mal Österreich-Bezug

Russische Maschinenpistolen, die von Österreich in neonazistische Kreise aus dem deutschen Brandenburg gewandert sind und polnische Neonazis, die wegen terroristischer Umtriebe – mutmaßlich durch einen Ex-AfD-Mitarbeiter mit ausgezeichneten Beziehungen zur FPÖ angestiftet – verurteilt wurden – zwei Fälle aus Deutschland, die auch für Österreich brisant sein könnten.

Videotipp: „Rechte Terroristen: Hass auf Frauen“

Ein viel zu wenig beachtetes Thema bei den rechtsterroristischen Anschlägen von Utoya bis Halle ist der Frauenhass, der bei den Attentätern, deutlich zum Vorschein kam. Der ARD-Kurzbeitrag „Rechte Terroristen: Hass auf Frauen“ zeigt die Zusammenhänge und Kontinuitäten sehr klar auf.

Terrorgruppe S. (Teil 3): „Wodans Erben“ und ihre Fans aus Österreich

Die deutsche „Tagesschau investigativ“ berichtete gestern, beim Gründungstreffen der mutmaßlichen Terrorgruppe S. Ende September 2019 seien16 Personen anwesend gewesen, darunter sieben aus Baden-Württemberg. Dass Personen aus dem Umfeld der als Bürgerwehr agierenden Gruppe „Wodans Erben Germanien“ (W.E.G.) dabei waren, ist schon länger bekannt. Wir haben besonders den Facebook-Account „Wodans Erben Germanien/Support/Baden Württenberg“ ins Visier genommen… Weiter »

Doku: Die Legende vom Einzeltäter – rechter Terror in Europa

Deutschland scheint spätestens jetzt aufgerüttelt zu sein und beschäftigt sich mit Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus. Doch es ist bei weitem nicht nur eine deutsche Angelegenheit, wie die sehenswerte Doku „Die Legende vom Einzeltäter – rechter Terror in Europa“ eindrucksvoll belegt.

Terrorgruppe S. (Teil 2): die Kicks aus Österreich

Der Terrorakt von Hanau hat die Verhaftung der zwölf Mitglieder aus der mutmaßlichen Terrorzelle „Gruppe S.“ überschattet. Es waren jedoch Horrorszenarien, die die Gruppe offenbar geplant hatte. Virtuelle Kicks holte sie sich auch aus Österreich.