Follow the Moskwa

Mit der frei­heitlichen Online-Zeitung „unzensuriert.at“ und dem Linz­er Putin-Anbe­tungsvere­in „Info-Direkt“ wächst langsam zusam­men, was zusammengehört.

„Die Zeit“ berichtet in einem aktuellen Artikel über ver­mutete Rus­s­land-Con­nec­tions der in Oberöster­re­ich erscheinen­den recht­sex­tremen Zeitschrift „Info-DIREKT“. Der Artikel beschäftigt sich mit den undurch­sichti­gen Hin­ter­grün­den des Blattes. Auf regelmäßige FPÖ-Inser­ate und die Fir­me­nan­dresse eines Linz­er FPÖ-Gemein­der­ats (Wolf­gang Grab­mayr) im Impres­sum wird dabei eben­so hingewiesen wie auf die Verbindung zu Ste­fan Mag­net, ehe­mals Bund freier Jugend (BfJ) sowie auf die Rolle des Linz­er Burschen­schafters (Arminia Czer­nowitz) Felix Müller.

Erst kür­zlich ver­meldete „Info-DIREKT“ den erfol­gre­ichen Ein­stieg in den Kioskhan­del und kündigte einen Kongress unter dem Titel „Vertei­di­ger Europas“ Ende Okto­ber in Linz an – wir haben berichtet. Getra­gen wird let­zter­er von einem Europäis­chen Forum Linz, hin­ter dem for­mal der­selbe Vere­in ste­ht wie hin­ter der Zeitschrift: der Anfang 2015 gegrün­dete Vere­in für Mei­n­ungs­frei­heit und unab­hängige Pub­lizis­tik. Bei der Herb­st-Ver­anstal­tung han­dle es sich, so die Web­site des „Forums“, um den „erste(n) österreichische(n) Kongress gegen die eth­nokul­turelle Ver­drän­gung der europäis­chen Völk­er“. Geboten wer­den soll eine „Leis­tungss­chau der patri­o­tis­chen, iden­titären und kon­ser­v­a­tiv­en Arbeit im pub­lizis­tis­chen, kul­turschaf­fend­en sowie poli­tis­chen Bere­ich“, mit Stän­den ein­schlägiger Ver­lage und Organ­i­sa­tio­nen, Vorträ­gen und Podi­ums­diskus­sio­nen – es ist also von einem Stelldichein von Recht­sex­tremen und Neon­azis aus Öster­re­ich und dem benach­barten Aus­land auszuge­hen. Als „Medi­en­part­ner“ der Ver­anstal­tung fir­miert neben „Info-DIREKT“ auch die FPÖ-nahe Has­s­post­ing-Pin­nwand „unzensuriert.at“. Was eben­so wenig über­rascht wie der Umstand, dass oben genan­nte Arminia Czer­nowitz (ihrer­seits Bindeglied zwis­chen der Linzer/oberösterreichischen FPÖ und den dor­ti­gen Iden­titären) den Kongress auf Face­book bere­its vor­ab als „sehr gute Sache“ lobt.

Thomas Ram­mer­stor­fer — Rechts macht Druck