COBRA-Beamter verhaftet Nazi im Zug

Wie die Tageszeitung „Österreich“ berichtet, fingt am 9. Juli in einer Westbahn-Ganitur plötzlich „ein älterer Fahrgast an, eine Frau … und ihren Sohn rassistisch zu beschimpfen, weil die Füße des Buben seinen Rucksack berührt hatten.“ Sich einmischende Fahrgäste bedeckte er mit „Morddrohungen im Nazi-Jargon“, einen Fahrgast beschimpfte er mit „Tätowierte Schweine wie dich hab ich schon Hunderte in Auschwitz vergast.“

Ein mitfahrender Polizeibeamter des Einsatzkommando Cobra stellte sich darauf selbst in den Dienst „und führt(e) den weiter randalierenden und diverse einschlägige Parolen skandierenden Mann ab.“ Am Linzer Bahnhof wurde der Nazi von Polizisten der Inspektion Linz-Hauptbahnhof mitgenommen. Die Fahrgäste applaudierten, so Österreich weiter.

Siehe auch: „OÖN – Junge Mutter beschimpft: Cobra-Polizist als Retter“