Hohenems (II): Neonazi-Schmierer mit Kontakten

Die Vorarl­berg­er Polizei meldete, dass als mut­maßlich­er Täter für die neon­azis­tis­chen Schmier­ereien und Fried­hof­ss­chän­dun­gen ein 17-jähriger Hohen­emser ver­haftet wer­den kon­nte. Der junge Neon­azi wurde am Mittwoch, 28.10. nach ein­er Haus­durch­suchung, bei der er ver­suchte, eine Beamtin mit ein­er Eisen­stange zu attack­ieren, festgenom­men. Mit der Ein­schätzung der Polizei, wonach es sich um einen Einzeltäter han­delt, der kein­er recht­en Grup­pierung zuzuord­nen ist, haben wir ein Problem.

Wir wollen nicht ver­schweigen, dass wir den jet­zt Verdächtigten schon vor sein­er Fes­t­nahme am Mittwoch, die ziem­lich tur­bu­lent ver­laufen sein dürfte, im Visi­er hat­ten. Die Vorarl­berg­er Neon­azi-Szene ist vor allem mit deutschen Neon­azis und ihren Grup­pierun­gen seit Jahren bestens ver­net­zt. Die „Nationale Aktion Vorarl­berg“ (NAV), die bis 2014 aktiv war, hat­te beste Beziehun­gen zum „Freien Netz Süd“, der aggres­sivsten neon­azis­tis­chen For­ma­tion im bay­erischen Raum.


Wie recht er doch hat!

2012 marschierten bay­erische und Vorarl­berg­er Neon­azis zum „Heldenge­denken“ am Hohen­emser Fried­hof auf, 2014 entsandten die Vorarl­berg­er eine Del­e­ga­tion zur 1. Mai-Demo des „III.Weg“ nach Plauen, eine der let­zten Aktio­nen der NAV.


Demo des III.Weg in Plauen mit Vorarlberg-Begleitung

Die NAV bzw. das „Freie Netz Süd“ und dessen Nach­fol­ge­or­gan­i­sa­tion „Der III. Weg“ waren und sind Bezugspunk­te für die Vorarl­berg­er Neon­azis. Auch der jet­zt Festgenommene passt da gut dazu. Auf Face­book posiert er mit einem T‑Shirt vom „Der III. Weg“. Zu seinen FB-Fre­und­schaften gehört ein bekan­nter krim­ineller Münch­n­er Neon­azi von „Der III. Weg”.



Bei­de sind Neon­azis vom III.Weg, aber wer ist der Einzeltäter?

Der Verdächtige, der bei der Haus­durch­suchung eine Polizistin mit ein­er Eisen­stange attack­ieren wollte, hat auch noch Kon­tak­te zu anderen deutschen Neon­azis und Recht­sex­tremen und – auch das sei nicht völ­lig ver­schwiegen – eine ziem­lich heftige famil­iäre Vorbelastung.


Demo des III.Weg in Plauen mit Vorarlberg-Begleitung

Nochmals zur Ein­schätzung der Polizei, wonach es sich um einen Einzeltäter han­dle: Nach den Angaben der „Vorarl­berg­er Nachricht­en“ wer­den ihm ins­ge­samt 15 Straftat­en, darunter „die Verteilung von Fly­ern mit teil­weise straf­barem Inhalt“ (VN) vorge­wor­fen. Und das soll ein Einzeltäter sein?

➡️ Hohen­ems (I): Inter­view mit Bern­hard Amann
➡️ Hohen­ems (III): Walser zu Nazi-Schmier­ereien in Vorarl­berg: „Täter in Neon­azi-Szene aktiv”
➡️ Hohen­ems (IV): Isoliert­er Einzeltäter