Doberndorf (NÖ), Wolfsberg (Ktn): Nazi-Schmierer unterwegs

Lesezeit: 1 Minute

Wo liegt Dobern­dorf? Da muss­ten wir uns auch erst kun­dig machen, um her­aus­zu­fin­den, dass Dobern­dorf eine Katas­tral­ge­mein­de von Horn ist. Dort waren also Nazi-Schmie­rer unter­wegs, eben­so wie in Wolfs­berg, wo die Schmie­re­rei­en auch noch eine deut­lich aus­län­der­feind­li­che Kom­po­nen­te ent­hiel­ten.

Die „NÖN“ (25.6.2013) berich­te­ten über gro­ße Haken­kreuz-Schmie­re­rei­en auf der Fahr­bahn der Stra­ße von Dobern­dorf nach Horn, die am 17. Juni ent­deckt wur­den. Wenig spä­ter wur­den auch NS- Schmie­re­rei­en auf der Papst­war­te ent­deckt: Haken­kreu­ze, SS- Runen, die „88“ und der Schrift­zug „Adi is back“ sowie „1933“.

In Pöch­larn (Bezirk Melk, NÖ) wur­de bereits Anfang Juni das Nibe­lun­gen-Denk­mal mit zwei Haken­kreu­zen und einem nicht näher defi­nier­ten rechts­extre­men Spruch beschmiert (NÖN, 11.6.2013).

Die „Woche Kärn­ten“ berich­te­te in ihrer Aus­ga­be vom 26.6. 2013 über Haken­kreuz-Schmie­re­rei­en in Wolfs­berg, die vor einer Woche statt­ge­fun­den haben. Drei Kebab-Läden wur­den mit gro­ßen schwar­zen Haken­kreu­zen beschmiert. Die Aus­wahl der Objek­te macht deut­lich, dass es sich um eine geziel­te Akti­on gegen (tür­ki­sche) Zuwan­de­rer handelt.

Die „Woche“ berich­tet von älte­ren Nazi-Schmier­ak­tio­nen in Wolfs­berg 2009 und in Bad St. Leon­hard 2008. Wir haben in unse­rem Archiv allein aus dem Jahr 2011 zwei Mel­dun­gen über Nazi-Schmie­re­rei­en in Wolfs­berg.

Die „Woche“ ver­öf­fent­lich­te zu der neu­en Schmier­ak­ti­on in Wolfs­berg auch einen Kom­men­tar unter dem Titel „Die­se Taten ja nicht ver­nied­li­chen!!!!“, in dem es heißt:

„Das ist kein ‚Lausbuben‘-Streich, son­dern Ras­sis­mus in Rein­kul­tur. Jetzt ist die Poli­zei gefor­dert, für eine lücken­lo­se Auf­klä­rung zu sor­gen, bevor die­se Ras­sis­ten noch zu ande­ren Mit­teln grei­fen“.