Freiheitlicher macht Werbung für alpen-donau.info

Schon Marcel Trauningers Facebook-Profil lässt keine Zweifel über seine politische Heimat aufkommen. Auf seinem Profilbild präsentiert er stolz das Poloshirt seiner politischen Heimat: des RFJ Melk.


Profilbild von Marcel Trauninger, gut zu erkennen sein RFJ-Shirt.

Ebenso ist Trauninger beim RFW und dort Ausschussmitglied in zwei Landesgremien der Wirtschaftskammer.

Aber offenbar ist ihm diese politische Heimat nicht eindeutig genug: Unter „Gefällt mir“ findet sich auf der Infoseite seines Facebookprofils, einschlägig bekannte Bands wie Sturm18, Nordfront, Kommando F und neben anderen noch Schlachthaus.


Marcel Trauningers Infoseite auf Facebook

Bei Schlachthaus handelte es sich um eine Wiener Band aus dem Umfeld von Blood and Honour, die inzwischen aufgelöst wurde. Liedertexte wie „Multikulturell – Darf niemals sein. Verrat der Heimat sehn wir nicht ein. Wir haben keine andere Wahl. Unser Herz schlägt National. Multikulturell – Darf niemals sein.“ bezeugen deren politischen Einstellung zu genüge.
Sturm18 oder Sturmwehr, ist eine Band deren Inhalte eine Nähe zum Nationalsozialismus aufzeigen, so steht das „18“ als bekannter Zahlencode für „Adolf Hitler“ und in ihren Liedern singen sie „Wir werden Terroristen sein, […] wir räumen hier auf, wir räuchern sie aus, macht der Rattenbande den Garaus“.
Kommando F (Freisler), allein der Name sagt eigentlich schon alles aus: Roland Freisler war der Präsident des Volksgerichtshofs, des höchsten Gerichts des nationalsozialistischen Staates für politische Strafsachen, verantwortlich für tausende Morde des NS-Regimes. Ein Intro einer CD von Kommando F beinhaltet das Todesurteils Freislers an den Priester Herman Behrle. Das Lied Die „Fahne senkt“ endet mit dem nationalsozialistischen Gruß „Sieg Heil“. Immer wieder verherrlicht die Band in ihren Liedern den Massenmord an Millionen Juden und Jüdinnen, während sie die Shoa in anderen Liedern (wie „Giftgas“) leugnet.
Nordfront, ist ebenfalls, laut dem Verfassungsschutz in Niedersachsen, Teil der „rechtsextremistischen Musikszene“.

Aber einschlägig zu hören ist das eine, auf der Pinnwand finden sich folgende Einträge zu Videos: „Das ist gegen ausländer !Und soll zeigen das es nicht mehr so weiter gehen Darf In Österreich Ich will auch Deutschland Helfen darum auch NPD !“

Und auch alpen-donau.info bekommt auf der Facebook-Seite von Marcel Trauninger seine Werbefläche:


Ausschnitt aus Marcel Trauningers Pinnwand auf Facebook, hier die vollständige Pinnwand:

Werbevideo von alpen-donau.info, wo schon in der Beschreibung der Videos gegen alles gehetzt wird, wo gegen Neonazis nun mal hetzen – „Geldgeile Juden“; „Islamisierung“, „Linke Weltverbesserer“ und das sie, also die Neonazis um alpen-donau.info, „nicht stumm zusehen“ wie die „Volksvertreter(n) im Parlament… nichts unversucht“ ließen, „unser Volk zu zerstören“. „Polizei, Justiz und Medien“ unterdrücken, so alpen-donau.info, „die einzig wahre Opposition“.


Videos die Marcel Trauninger auf der Pinnwand seines Facebook-Profil bewirbt

Ob der „Volksvertreter im Parlament“, Strache, der sich auch auf Fotos der „Freiheitliche Jugend Melk“ wieder findet, so begeistert ist, von dieser „einzig wahren Opposition“, für die seine Nachwuchshoffnung Werbung macht?


Links: Profilbilder der Freiheitlichen Jugend Melks; Mitte: Strache und die Freiheitliche „Jugend“; Rechts: Die Melker Freiheitliche Jugend