(D) Turnschuh. Scheitel. Aluhut. Rechtsextremismus anno 2017

Lesezeit: 2 Minuten

Fach­ta­gung am 20. und 21. März 2017 in Rostock

http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/kongress-tagung/231051/turnschuh-scheitel-aluhut

Ist der „klas­si­sche” Rechts­extre­mis­mus in Deutsch­land am Ende? Mit Blick auf ande­re Län­der im Wes­ten und Nor­den Euro­pas, wo rechts­po­pu­lis­ti­sche Par­tei­en und Bewe­gun­gen schon län­ger Fuß gefasst und dabei das dor­ti­ge rechts­extre­me Milieu in wei­ten Tei­len in die Bedeu­tungs­lo­sig­keit getrie­ben haben, eine nahe­lie­gen­de Mut­ma­ßung. Oder etwa nicht?

Die Fach­ta­gung nimmt eine Bestands­auf­nah­me des Rechts­extre­mis­mus in Deutsch­land im Jah­re 2017 vor. Das Spek­trum reicht immer noch von klei­nen Kame­rad­schaf­ten über Ver­ei­ne, Bür­ger­initia­ti­ven bis hin zu Par­tei­en; es umfasst Zeit­schrif­ten, Ver­la­ge und diver­ses Klein­ge­wer­be. Damit ver­eint es unter­schied­lichs­te Prot­ago­nis­ten: jun­ge, akti­ons­ori­en­tier­te und in ihrer sub­kul­tu­rel­len Iden­ti­tät ver­haf­te­te Neo­na­zis, völ­ki­sche „Blut und Boden”-Verfechter, wort­ge­wal­ti­ge Agi­ta­to­ren und auf par­la­men­ta­ri­schen Büh­nen agie­ren­de Funk­tio­nä­re, unbe­irr­ba­re Gefolgs­leu­te, geschichts­klit­tern­de Publi­zis­ten und Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gen, die sich mal im Inne­ren der Erde wäh­nen und mal glau­ben, das Deut­sche Reich bestehe fort. Gewalt ist ste­ter Aus­druck ihrer Welt­an­schau­un­gen, doch las­sen sie sich dar­auf nicht beschränken.

Der Auf­bau der Tagung sieht Vor­trä­ge und Work­shops zum Auf­takt vor, die am zwei­ten Tag um Arbeits­grup­pen ergänzt wer­den, in denen spe­zi­fi­sche Aspek­te der Rechts­extre­mis­mus­prä­ven­ti­on in den Mit­tel­punkt gerückt werden.

Ter­min
20.03.2017,10:00 bis 21.03.2017,14:00

Ort
Radis­son Blu Hotel
Lan­ge Stra­ße 40
18055 Rostock

Für
Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der schu­li­schen und außer­schu­li­schen Jugend­bil­dung, der Erwach­se­nen­bil­dung, von Fach­trä­gern in den The­men­fel­dern Rechts­extre­mis­mus, Ras­sis­mus und Anti­se­mi­tis­mus, aus Ver­ei­nen und Ver­bän­den sowie Akteu­re aus Initia­ti­ven und Bünd­nis­sen gegen Rechts­extre­mis­mus, Ras­sis­mus und Into­le­ranz, Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker, Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­lis­ten, Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wissenschaftler.

Ver­an­stal­ter
Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bildung/bpb

Anmel­dung
Anmel­dung ab Novem­ber 2016 möglich.

Teil­nah­me­ge­bühr: ohne Über­nach­tung (inkl. Ver­pfle­gung) 30,00 Euro
Teil­nah­me mit einer Über­nach­tung (20./21.03.2017) im Dop­pel­zim­mer (inkl. Ver­pfle­gung) 50,00 Euro
Teil­nah­me mit einer Über­nach­tung (20./21.03.2017) im Ein­zel­zim­mer (inkl. Ver­pfle­gung) 75,00 Euro

Anmel­dung bei
Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bildung/bpb
Han­ne Wurzel
Fach­be­reich Extremismus
Ade­nau­er­al­lee 86
53113 Bonn