OÖ (Ried): Hetze auf Facebook, kleinlaut vor Gericht

Lesezeit: 1 Minute

Wegen Ver­het­zung muss­te sich ein 49-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Vöck­la­bruck vor dem Lan­des­ge­richt Ried ver­ant­wor­ten. Im Sep­tem­ber 2014 hat er auf der Face­book-Sei­te „Ja zu Öster­reich ohne Mina­ret­te” u. a. Fol­gen­des gepos­tet: „Sol­che Schwei­ne brau­chen wir in Öster­reich nicht. Der gan­ze Islam gehört ver­bo­ten. Abmarsch mit dem gan­zen Pack, die­ses Gesin­del gehört für immer ver­jagt. Die Poli­tik soll das ja nicht ver­schla­fen, denn sonst greift das ein­fa­che Volk zu den Waf­fen und erle­digt es, bevor es zu spät ist.” Vor Gericht zeig­te sich der Ange­klag­te klein­laut. Das Urteil: sechs Wochen beding­ter Haft. Das Urteil ist bereits rechts­kräf­tig. (OÖN, 30. April 2016)