St. Pölten: Hakenkreuz und Morddrohung gegen Flüchtlinge

Die Fotos sprechen eine klare Sprache: mehrere Hak­enkreuze, auf die Wände eines Haus­es am Schießs­tat­tring in St. Pöl­ten gesprayt, dazu die unver­hüllte Dro­hung: „Get out or die“ (Haut ab oder Ihr sterbt). Gerichtet ist die Nazi-Botschaft an Flüchtlinge, die in gegenüber­liegen­den Woh­nun­gen unterge­bracht sind.

Die Nazi-Schmier­ereien, die schon in der Vor­woche ange­bracht wur­den, stellen natür­lich NS-Wieder­betä­ti­gung und eine gefährliche Dro­hung dar. Dass mit ihr Flüchtlinge, die vor den Mord­buben des Islamis­chen Staates nach Öster­re­ich geflüchtet sind, bedro­ht wer­den, sei nur am Rande erwäh­nt. Unklar ist, ob eine Anzeige erstat­tet wurde.