Objekt 21: Noch ein Prozess gegen die Bosse

Ab 4. August stehen der informelle und der formelle Boss von Objekt 21 neuerlich in Wels vor Gericht. Gegen Jürgen W. und Manuel S., die wegen NS-Wiederbetätigung bereits zu 6 bzw. 4 Jahren Haft (nicht rechtskräftig) verurteilt wurden, wird dann wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und zahlreicher Vermögensdelikte verhandelt. Vor dem Landesgericht Ried im Innkreis wurde gegen einen Landwirt verhandelt, der an die Objekt 21-Neonazis etliche Waffen verkauft haben soll. Der Prozess wurde vertagt, berichten die OÖN.