Objekt 21: Noch ein Prozess gegen die Bosse

Ab 4. August ste­hen der informelle und der formelle Boss von Objekt 21 neuer­lich in Wels vor Gericht. Gegen Jür­gen W. und Manuel S., die wegen NS-Wieder­betä­ti­gung bere­its zu 6 bzw. 4 Jahren Haft (nicht recht­skräftig) verurteilt wur­den, wird dann wegen Mit­glied­schaft in ein­er krim­inellen Vere­ini­gung und zahlre­ich­er Ver­mö­gens­de­lik­te ver­han­delt. Vor dem Lan­des­gericht Ried im Innkreis wurde gegen einen Land­wirt ver­han­delt, der an die Objekt 21-Neon­azis etliche Waf­fen verkauft haben soll. Der Prozess wurde vertagt, bericht­en die OÖN.