Relaunch des RFJ Tirol ?

2010 war die Beziehung zwischen FPÖ und RFJ Tirol beendet. Jetzt gibt es ihn wieder: den Ring Freiheitlicher Jugend in Tirol. Hat er sich gebessert?

Viel ist noch nicht bekannt vom neuen RFJ Tirol. Was wir wissen, ist, dass er sich als „Heimat für Patrioten, die allen Missständen und Fehlentwicklungen, die unsere Heimat, unsere Kultur oder unser Volk bedrohen, entgegenwirken wollen“, sieht. Ein anspruchsvolles Programm!

Der Relaunch ist noch nicht ganz gelungen, aber es lässt sich schon erahnen, wohin die Reise gehen soll: die „Heimseite“ (!!) wird noch überarbeitet!

Ansonsten fast das Übliche: der Bundesobmann des RFJ, Udo Landbauer, gratuliert dem neuen Landesobmann des RFJ Tirol, dem Nationalratsabgeordneten Mathias Venier „für seine Bereitschaft als Mandatar der Jungfreiheitlichen Landesgruppe vorzustehen“.


„Loki Weltenbrand“, ein Fan des RFJ Tirol

Mutig ist bestenfalls die angekündigte Kreuzung zwischen Deutschnationalismus und Neoliberalismus. Der RFJ Tirol will sich über seinen Leitantrag „Mut zur Wahrheit“ nämlich„der wirtschaftsliberalen und wertkonservativen Grundhaltung des 3. Lagers“ besinnen. Wow! Wir warten schon gespannt, wie das zum Profil der „sozialen Heimatpartei“ FPÖ passt.

Einstweilen scheinen sich unter den Fans des RFJ- Tirol aber eher die einschlägig Orientierten wie „Loki Weltenbrand“ zu tummeln: „Ich will keinen Kontakt zu irgendwelchen linken multikulti 68 Verbrechern!“, verkündet er auf Facebook.


Der echte Loki müsste sich nicht zu vermummen…