Klagenfurt: 15 Monate für „Tyr“

Die Aufar­beitung der Neon­azi-Aktiv­itäten rund um Alpen-Donau find­et derzeit nicht nur im Wiener Prozess gegen Küs­sel & Co. statt, son­dern auch in Graz, wo beim Prozess wegen NS-Wieder­betä­ti­gung die Anklage gegen einen Beteiligten um dessen Aktiv­itäten im Alpen-Donau-Forum erweit­ert wurde und in Kla­gen­furt, wo am Mittwoch, 23.5. 2012 der Forum-User „Tyr“ vor Gericht stand.

Jörg S. alias Tyr ver­suchte es wieder mit sein­er alt­bekan­nten Masche: er bestritt, nation­al­sozial­is­tis­chem Gedankengut anzuhän­gen. Eine gewagte Grat­wan­derung, hat­te er sich doch im Forum der Alpen-Nazi-Dodeln (alin­fo­do) so vorgestellt: “Bin 29 Jahre alt, komme aus Kärn­ten und bin überzeugter Nationalsozialist“


Jörg S. alias Tyr im Alpen-Donau-Forum
-

Seine Erk­lärung dafür? Er habe das nur behauptet, um in diesem Forum ern­stgenom­men zu wer­den. Außer­dem habe er einem mit­tler­weile ver­stor­be­nen Bekan­nten einen Gefall­en erweisen wollen und für diesen Flug­blät­ter und Aufk­le­ber zum The­ma „krim­inelle Aus­län­der“ bestellt.

Blöder­weise hat­te die Polizei bei ein­er Haus­durch­suchung jede Menge NS-Devo­tion­alien, SS-Fah­nen, Abze­ichen und mas­sig CDs mit Recht­srock gefun­den. Jörg S. hat­te den Haus­durch­suchungs­be­fehl und die Doku­men­ta­tion des dabei gefun­de­nen Nazi-Schrotts durch die Exeku­tive voller Besitzer­stolz sog­ar auf sein Face­book-Kon­to hochge­laden. Eine lange Vorstrafen­liste, darunter auch NS-Wieder­betä­ti­gung, zumeist aber Kör­per­ver­let­zung, kom­plet­tierte das Bild, das sich die Geschwore­nen von „Tyr“ machen durften und bei ihnen zu dem Urteil führte, dass er trotz sein­er treuherzi­gen Erk­lärun­gen doch schuldig sei: 15 Monate Haft. Die Vertei­di­gung meldete umge­hend Nichtigkeit und Beru­fung an.