Gottfried Küssel in “Action”: Rassismus, NS-Wiederbetätigung und Körperverletzung?

Wie die Niederösterreichischen Nachrichten berichteten, kam es in der Nacht auf Sonntag, den 17. Oktober in einer Bar in Wr. Neustadt zu einem Vorfall mit Gottfried Küssel. Küssel und zwei Begleiter verirrten sich in die „Latino Bar“ und begannen dort das Personal mit rassistischen Parolen zu beschimpfen. Daraufhin zur Rede gestellt soll Küssel die rechte Hand gestreckt und mehrmals „Heil Hitler“ gerufen haben. Als die Lokalbesitzerin darauf hin Fotos machte griffen Küssel und seine zwei Freunde die Frau an.


Men in Black – Gottfried Küssel und Franz Radl Bildquelle

Das Landesamt für Verfassungsschutz bestätigt dass eine Anzeige gegen Gottfried Küssel wegen Körperverletzung vorliegt und dass es Ermittlungen wegen NS-Wiederbetätigung gibt.

Siehe auch:
NÖN – Wirbel um Neo-Nazi in Neustädter Latino Bar
jungerroter.at