Helvetia und Avalon in Österreich

Es war keine Kleinigkeit, die da in der Vor­woche durch ein Geschwore­nen­gericht in Graz ver­han­delt wurde. Schließlich ging es um den Vor­wurf, dass sich der Schweiz­er Mul­ti­mil­lionär Daniel Mod­el führend in ein­er staats­feindlichen Verbindung gegen die Repub­lik Öster­re­ich betätigt hat (§ 246 StGB). Die staats­feindliche Verbindung war der ICCJV (Inter­na­tion­al Com­mon Law Court of Vien­na), eine Spezialsek­te der Staatsver­weiger­er bzw. Reichs­bürg­er. Das öffentliche Inter­esse am Prozess war ger­ing – wir ver­suchen uns in Kompensation.

Der ICCJV ist nicht zu ver­wech­seln mit dem Inter­na­tion­al Com­mon Law Court (ICLCJ) oder dem Glob­al Com­mon Law Court (GCLC), Fan­tasie­in­sti­tu­tio­nen, die wie die Schwammerl aus der vor eini­gen Jahren noch sehr frucht­baren Erde der recht­en Reichs­bürg­er bzw. Staatsver­weiger­er gesprossen sind. Mit dem Inter­na­tionalen Gericht­shof in Den Haag haben alle diese Hirnge­spin­ste nichts gemeinsam.

Facebook-Auftritt des ICCJV

Face­book-Auftritt des ICCJV

Von den anderen Schein­gericht­en ist der ICCJV dadurch leicht unter­schei­d­bar, dass im Juni 2014 zwei BZÖ-Funk­tionäre als Grün­der beteiligt waren (sie wur­den deswe­gen aus dem ster­ben­den BZÖ aus­geschlossen). Dabei war laut Anklage des Graz­er Lan­des­gerichts eben auch der Schweiz­er Unternehmer und Mul­ti­mil­lionär, der den ICCJV als „Frieden­srichter“ durch eine großzügige Spende (150.000 Euro!) und als Quartierge­ber unter­stützt haben soll.

der ICCJV mit Adresse im Gemeindebau

der ICCJV mit Adresse im Gemeindebau

erster Sitz des ICCJV im Gemeindebau

erster Sitz des ICCJV im Gemeindebau

Der ICCJV ist zum ersten Mal öffentlich bemerkt wor­den, als er zusam­men mit Anhängern des One People’s Pub­lic Trust (OPPT) und anderen Reichssek­ten­fans wie den Freemen in Hol­len­bach (Ort­steil von Waidhofen/Thaya) ein „Volk­stri­bunal“ gegen eine Recht­san­wältin durch­führen wollte, die damals als Sach­wal­terin eines OPPT-Mit­glieds fungiert hat­te. Mit mas­sivem Polizeiein­satz wurde das „Volk­stri­bunal“ des ICCJV damals aufgelöst, was diesen nicht daran hin­derte, „Haft­be­fehle“ gegen alle Lan­deshauptleute auszustellen, die über die „Sher­iffs“ der „Inter­na­tion­al Sher­iff Asso­ci­a­tion“ voll­streckt wer­den soll­ten. Über mehrere Prozesse (zulet­zt 2020 in Steyr) und mit harten Haft­strafen wurde gegen Aktivis­ten des ICCJV und ander­er Phan­tasiegerichte in der Folge vorgegangen.

Das fiktive Gericht ICCJV ("International Common Law Court of Justice Vienna") suchte fiktive Sheriffs

Das fik­tive Gericht ICCJV („Inter­na­tion­al Com­mon Law Court of Jus­tice Vien­na”) suchte fik­tive Sheriffs

Jet­zt also der vor­läu­fig let­zte Akt: die Anklage gegen den Schweiz­er Unternehmer Mod­el. Wie kommt eigentlich der dazu? Der ICCJV, der seinen ersten Sitz in ein­er Woh­nung in einem Wiener Gemein­de­bau angab, sich aber für Deutsch­land, Öster­re­ich und die Schweiz (D‑A-CH) zuständig fühlte, ver­suchte zunächst verge­blich, durch die Beschlagnahme von öster­re­ichis­chen Lan­des­gericht­en Räum­lichkeit­en für sich zu requiri­eren. 2016 erfol­gte dann die Reg­istrierung des Vere­ins „Inter­na­tion­al Intel­li­gence Agency“, „Nachrich­t­en­di­enst“ und Vor­fel­dor­gan­i­sa­tion des ICCJV, im Han­del­sreg­is­ter des Schweiz­er Kan­tons Thur­gau. Adresse war der „Mod­el­hof“ in Müll­heim, der dem gle­ich­nami­gen Unternehmer Daniel Mod­el seit 2012 als Ver­anstal­tungszen­trum und Sitz seines Min­istaates „Aval­on“ dient.

Aval­on: what?

Schon 2006 hat Mod­el seinen eige­nen Min­istaat „Aval­on“ (ein mythis­ch­er Ort aus dem Sagenkreis um König Arthur) gegrün­det, den er seit 2012 mit dem Mod­el­hof als „Regierungssitz“ zu mate­ri­al­isieren ver­sucht. Die Ide­olo­gie von „Aval­on“ – sofern man das über­haupt so benen­nen kann – ist nicht bloß anti­s­taatlich, son­dern zutief­st anti­hu­man­is­tisch, elitär und vor allem gegen den „Sozial­staat“ gerichtet. Der „Wilde“, „der es nicht schafft, seine Naturkräfte zu bändi­gen, geschweige denn umzu­for­men“, son­dern sich vom „Sozial­staat“ ein­lullen lässt, ist nicht der Adres­sat von „Aval­on“:

Aval­on zieht Men­schen an, die auf ihrem Lebensweg voran­schre­i­t­end, links und rechts die bar­barischen und wilden Abgründe erken­nen. (…) Aval­on ste­ht unter dem Schutz des Freis­ten (sic!) und wird sich eines Tages als etwas man­i­festieren kön­nen, was wir heute ‚Staat‘ nen­nen und sich dann, wenn er es zur Anschau­ung für die Men­schen gebracht hat, in ein­er ander­sar­ti­gen Gle­ich­heit zeigt. (aus „Aval­on Quintessenz“)

Die "Avalon Qintessenz" (Auszug)

Die „Aval­on Qintessenz” (Auszug)

Alles klar? Das lib­ertär geprägte Geschwurbel von „Aval­on“ passt ganz gut zu dem, was der ICCJV an Anti­s­taatlichkeit und Ablehnung des demokratis­chen Rechtsstaats anzu­bi­eten hat. Als 2017 die ersten großen Strafver­fol­gung­shand­lun­gen gegen Aktivis­ten des ICCJV und ver­wandter Organ­i­sa­tio­nen began­nen, war dann auch der Zenith des ICCJV über­schrit­ten. Im Okto­ber 2017 ent­zog Mod­el dem Pseudogericht­shof offiziell die Legit­i­ma­tion, die Adresse des Mod­el­hofs als „Sitz“ zu ver­wen­den; einige Nebenor­gan­i­sa­tio­nen blieben anscheinend aber noch Jahre unter dieser Adresse gemeldet.

Ricardo Leppe am Modelhof (Screenshot Modelhof)

Der Niederöster­re­ich­er Ricar­do Lep­pe 2021 am Mod­el­hof (Screen­shot Modelhof)

Zum Prozess gegen Mod­el in Graz gibt es einen sehr unter­halt­samen und detail­lierten, allerd­ings (noch) unvoll­ständi­gen Bericht ein­er Schweiz­er Prozess­beobach­terin, die sich „Hel Vetia“ nen­nt. Da sich der Bericht noch nicht bis zum Urteil vorgear­beit­et hat, dür­fen wir aus anderen Schweiz­er Medi­en den (vor­läu­fi­gen) Abschluss vor­weg­nehmen: Der Thur­gauer Unternehmer, der seinen pri­vat­en und steuer­lichen Wohn­sitz seit 2014 in Liecht­en­stein ein­nimmt und damit den Regierungssitz seines Aval­on-Imperi­ums ver­lassen hat, wurde in Graz von den Geschwore­nen schuldig gesprochen und vom Sen­at zu ein­er Haft­strafe von sieben Monat­en bed­ingt und ein­er Geld­strafe von 1,8 Mil­lio­nen Euro verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

➡️ SdR zu ICCJV und Hollenbach
➡️ Son­nen­staat­land und Hel­ve­tia zum Prozess

Der ICCJV beschlagnahmt Gerichte

Der ICCJV beschlagnahmt Gerichte