Kickls Teufel, ein Meister der Ahnungslosigkeit

Mit seinen 40 Jahren hat Reinhard Teufel schon einiges mitgemacht und erlebt. Zuletzt war der Teufel, seit Dezember 2017 Kabinettschef von Innenminister Herbert Kickl, als Auskunftsperson im Untersuchungsausschuss BVT geladen. Dort glänzte er vor allem durch eine ziemlich umfassende Ahnungslosigkeit. Fast zu allem, was der Bedauernswerte gefragt wurde, hatte er – leider – keine Wahrnehmung.

Um das erinnerungstechnische Dilemma von Reinhard Teufel in ein Bild zu fassen: Der Teufel hat einiges am Kasten, aber fast nichts drin! Kickls Kabinettschef glänzt mit etlichen zusätzlichen Funktionen und Tätigkeiten, aber nicht unbedingt mit seinem Gedächtnis.

Reinhard Teufel ist in seiner Heimatgemeinde Gaming Gemeinderat und Ortsparteiobmann. Laut Wikipedia führt er dort auch den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern im Nebenerwerb. FPÖ-Bezirksparteiobmann ist er auch und seit Anfang 2018 Landtagsabgeordneter der FPÖ in Niederösterreich. Daneben ist er ebenfalls im Vorstand des Freiheitlichen Bildungsinstituts und im Landes- und Bundesparteivorstand. Haben wir etwas vergessen?

Laut Angaben zum Transparenz-Gesetz bezieht Teufel zw. 7.000.- und 10.000.- (monatlich) zusätzlich zu seinem Einkommen als Landtagsabgeordneter.

Laut Angaben zum Transparenz-Gesetz bezieht Teufel zw. 7.000.- und 10.000.- (monatlich) zusätzlich zu seinem Einkommen als Landtagsabgeordneter. (NÖN)

Ach ja, Vater von vier Kindern ist er auch noch – und Burschenschafter. Bei der Innsbrucker Brixia, also Hardcore! Aber darüber weiß er genau so wenig wie über seine Eindrücke als Gast beim tollen Fest der Wiener Silesia – damals, 2010, im Puff beim „Red Room Clubbing“, das dann mit der Schlägerei, bei der Hubert Keyl schwere Verletzungen erlitt, ziemlich entgleiste.

„Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen“, erklärte er dazu im U-Ausschuss. Auf die Frage nach dem Diskussionsabend mit Hajo Herrmann, dem beliebten Anwalt der Alt- und Neonazis aus Deutschland, auf der Brixen-Bude 2006, musste er auch passen. Ob er da dabei war, war ihm zunächst „nicht erinnerlich“, um dann auf Nachfrage zu verfeinern: „Ich glaube schon, dass ich dabei –, nicht dabei war.“

So vermerkt es jedenfalls das vorläufige stenografische Protokoll der Sitzung des U-Ausschusses vom 21. Februar 2019, und bei dieser seiner Formulierung müssen wir in Analogie zum Apfel, der nicht weit vom Stamm fällt, hinzufügen, dass das auch für den Teufel und den Kickl gilt.

Wir haben das Protokoll auf weitere Perlen der Nichtwahrnehmung und Erinnerungslosigkeit durch Teufel untersucht und sind dabei ziemlich fündig geworden. Es waren zwar keine Perlen, sondern eher ziemlich schmucklose Formulierungen zu finden, dafür war die Fundhäufigkeit beeindruckend. Es gab bei Teufels Befragung faktisch keinen Fragenbereich, der nicht durch Wahrnehmungs- und Erinnerungslücken, wenn nicht sogar komplette Ausfälle geprägt war. Eine teuflische Meisterleistung!

Wir verzichten deshalb in unserer Wiedergabe auf den Kontext der Wahrnehmungs- und Erinnerungslücken, sprich: auf die Fragen, weil die angesichts der einschlägigen Antworten eh wurscht waren.

Voila, Reinhard Teufel im Untersuchungsausschuss BVT:

Diesbezüglich war ich nie eingebunden
Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Das entzieht sich meiner Kenntnis
Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Das kann ich ihnen nicht sagen, diesbezüglich habe ich keine Informationen
Diesbezüglich liegen mir hier keine Informationen vor. Ich habe diesbezüglich auch keine Wahrnehmung
Diesbezüglich kann ich Ihnen keine Auskunft erteilen. Das weiß ich nicht.
Diesbezüglich habe ich keine Informationen
Ich habe diesbezüglich keine Wahrnehmung
Ist mir nicht bekannt
Ist mir nicht bekannt
Der Fall S. ist mir nicht bekannt
Ist mir nicht bekannt
Nein, habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Meine Wahrnehmung ist, dass ich das nicht gemacht habe
Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Diesbezüglich habe ich ebenfalls keine Wahrnehmungen
Dazu habe ich ebenfalls keine Wahrnehmungen
Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Ich habe diesbezüglich auch keine Wahrnehmungen
Ist mir nicht bekannt
Ich habe diesbezüglich keine Wahrnehmungen
Diesbezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Ich könnte mich nicht erinnern. Ich habe diesbezüglich keine Wahrnehmungen
Ich habe diesbezüglich keine Wahrnehmungen mehr, wo ich vor drei, vier, fünf, zehn Jahren war
Ich habe diesbezüglich keine Wahrnehmung
Ist mir nicht bekannt
Ist mir nicht mehr erinnerlich
Ich glaube schon, dass ich dabei –, nicht dabei war
Ist mir nicht bekannt
Habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Kann ich Ihnen nicht sagen
Ist mir nicht erinnerlich
Habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Diesbezügliche Wahrnehmungen habe ich nicht
Ich habe keine Wahrnehmungen, dass es ein schwarzes Netzwerk gibt
Ist mir nicht erinnerlich
Dazu habe ich jetzt keine Wahrnehmung
Soweit mir erinnerlich ist, habe ich diesbezüglich keine Informationen
Mir ist es nicht erinnerlich, dass ich ihr diesbezügliche Informationen weitergegeben oder ich gehabt hätte
Habe ich keine Wahrnehmungen

P.S.: Wir wollen nicht ungerecht sein! Keine Wahrnehmungsausfälle und Erinnerungslücken gab es bei Fragen durch FPÖ- und ÖVP-Abgeordnete, während bei denen von SPÖ, Neos und Jetzt die Ahnungslosigkeit Teufels schon sehr beeindruckend war.