Kickls Teufel, ein Meister der Ahnungslosigkeit

Mit seinen 40 Jahren hat Rein­hard Teufel schon einiges mit­gemacht und erlebt. Zulet­zt war der Teufel, seit Dezem­ber 2017 Kabi­nettschef von Innen­min­is­ter Her­bert Kickl, als Auskun­ftsper­son im Unter­suchungsauss­chuss BVT geladen. Dort glänzte er vor allem durch eine ziem­lich umfassende Ahnungslosigkeit. Fast zu allem, was der Bedauern­swerte gefragt wurde, hat­te er – lei­der – keine Wahrnehmung.

Um das erin­nerung­stech­nis­che Dilem­ma von Rein­hard Teufel in ein Bild zu fassen: Der Teufel hat einiges am Kas­ten, aber fast nichts drin! Kickls Kabi­nettschef glänzt mit etlichen zusät­zlichen Funk­tio­nen und Tätigkeit­en, aber nicht unbe­d­ingt mit seinem Gedächtnis.

Rein­hard Teufel ist in sein­er Heimat­ge­meinde Gam­ing Gemein­der­at und Ortsparteiob­mann. Laut Wikipedia führt er dort auch den land­wirtschaftlichen Betrieb sein­er Eltern im Neben­er­werb. FPÖ-Bezirksparteiob­mann ist er auch und seit Anfang 2018 Land­tagsab­ge­ord­neter der FPÖ in Niederöster­re­ich. Daneben ist er eben­falls im Vor­stand des Frei­heitlichen Bil­dungsin­sti­tuts und im Lan­des- und Bun­desparteivor­stand. Haben wir etwas vergessen?

Laut Angaben zum Transparenz-Gesetz bezieht Teufel zw. 7.000.- und 10.000.- (monatlich) zusätzlich zu seinem Einkommen als Landtagsabgeordneter.

Laut Angaben zum Trans­parenz-Gesetz bezieht Teufel zw. 7.000.- und 10.000.- (monatlich) zusät­zlich zu seinem Einkom­men als Land­tagsab­ge­ord­neter. (NÖN)

Ach ja, Vater von vier Kindern ist er auch noch – und Burschen­schafter. Bei der Inns­bruck­er Brix­ia, also Hard­core! Aber darüber weiß er genau so wenig wie über seine Ein­drücke als Gast beim tollen Fest der Wiener Sile­sia – damals, 2010, im Puff beim „Red Room Club­bing“, das dann mit der Schlägerei, bei der Hubert Keyl schwere Ver­let­zun­gen erlitt, ziem­lich entgleiste.

„Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen“, erk­lärte er dazu im U‑Ausschuss. Auf die Frage nach dem Diskus­sion­s­abend mit Hajo Her­rmann, dem beliebten Anwalt der Alt- und Neon­azis aus Deutsch­land, auf der Brix­en-Bude 2006, musste er auch passen. Ob er da dabei war, war ihm zunächst „nicht erin­ner­lich“, um dann auf Nach­frage zu ver­fein­ern: „Ich glaube schon, dass ich dabei –, nicht dabei war.“

So ver­merkt es jeden­falls das vor­läu­fige stenografis­che Pro­tokoll der Sitzung des U‑Ausschusses vom 21. Feb­ru­ar 2019, und bei dieser sein­er For­mulierung müssen wir in Analo­gie zum Apfel, der nicht weit vom Stamm fällt, hinzufü­gen, dass das auch für den Teufel und den Kickl gilt.

Wir haben das Pro­tokoll auf weit­ere Perlen der Nicht­wahrnehmung und Erin­nerungslosigkeit durch Teufel unter­sucht und sind dabei ziem­lich fündig gewor­den. Es waren zwar keine Perlen, son­dern eher ziem­lich schmuck­lose For­mulierun­gen zu find­en, dafür war die Fund­häu­figkeit beein­druck­end. Es gab bei Teufels Befra­gung fak­tisch keinen Fra­gen­bere­ich, der nicht durch Wahrnehmungs- und Erin­nerungslück­en, wenn nicht sog­ar kom­plette Aus­fälle geprägt war. Eine teu­flis­che Meisterleistung!

Wir verzicht­en deshalb in unser­er Wieder­gabe auf den Kon­text der Wahrnehmungs- und Erin­nerungslück­en, sprich: auf die Fra­gen, weil die angesichts der ein­schlägi­gen Antworten eh wurscht waren.

Rein­hard Teufel im Unter­suchungsauss­chuss BVT:

Dies­bezüglich war ich nie eingebunden
Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Das entzieht sich mein­er Kenntnis
Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Das kann ich ihnen nicht sagen, dies­bezüglich habe ich keine Informationen
Dies­bezüglich liegen mir hier keine Infor­ma­tio­nen vor. Ich habe dies­bezüglich auch keine Wahrnehmung
Dies­bezüglich kann ich Ihnen keine Auskun­ft erteilen. Das weiß ich nicht.
Dies­bezüglich habe ich keine Informationen
Ich habe dies­bezüglich keine Wahrnehmung
Ist mir nicht bekannt
Ist mir nicht bekannt
Der Fall S. ist mir nicht bekannt
Ist mir nicht bekannt
Nein, habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Meine Wahrnehmung ist, dass ich das nicht gemacht habe
Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Dies­bezüglich habe ich eben­falls keine Wahrnehmungen
Dazu habe ich eben­falls keine Wahrnehmungen
Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Ich habe dies­bezüglich auch keine Wahrnehmungen
Ist mir nicht bekannt
Ich habe dies­bezüglich keine Wahrnehmungen
Dies­bezüglich habe ich keine Wahrnehmungen
Ich kön­nte mich nicht erin­nern. Ich habe dies­bezüglich keine Wahrnehmungen
Ich habe dies­bezüglich keine Wahrnehmungen mehr, wo ich vor drei, vier, fünf, zehn Jahren war
Ich habe dies­bezüglich keine Wahrnehmung
Ist mir nicht bekannt
Ist mir nicht mehr erinnerlich
Ich glaube schon, dass ich dabei –, nicht dabei war
Ist mir nicht bekannt
Habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Kann ich Ihnen nicht sagen
Ist mir nicht erinnerlich
Habe ich nicht (Wahrnehmungen)
Dies­bezügliche Wahrnehmungen habe ich nicht
Ich habe keine Wahrnehmungen, dass es ein schwarzes Net­zw­erk gibt
Ist mir nicht erinnerlich
Dazu habe ich jet­zt keine Wahrnehmung
Soweit mir erin­ner­lich ist, habe ich dies­bezüglich keine Informationen
Mir ist es nicht erin­ner­lich, dass ich ihr dies­bezügliche Infor­ma­tio­nen weit­ergegeben oder ich gehabt hätte
Habe ich keine Wahrnehmungen 

P.S.: Wir wollen nicht ungerecht sein! Keine Wahrnehmungsaus­fälle und Erin­nerungslück­en gab es bei Fra­gen durch FPÖ- und ÖVP-Abge­ord­nete, während bei denen von SPÖ, Neos und Jet­zt die Ahnungslosigkeit Teufels schon sehr beein­druck­end war.